Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Neben der Variante mit Hackfleisch schmeckt auch eine Paprikapfanne mit Hähnchenbrustfilet super lecker und ist schnell zubereitet genau das Richtige für ein Mittag- oder Abendessen.
Schließen

Paprikapfanne

Schnell, dennoch nahrhaft und lecker kochen. Genau das ermöglicht Ihnen unser Paprikapfannen-Rezept. In nur gut 30 Minuten kombinieren Sie dabei Hähnchen mit Reis, dazu allen drei Paprikavarianten sowie frischen Kräutern und Knoblauch.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Paprikapfanne:
  • 2 Paprika, rot

  • 2 Paprika, grün

  • 1 Paprika, gelb

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 1 Zwiebel, rot

  • 500 g Hähnchenbrustfilet

  • 3 EL Olivenöl

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 TL Chiliflocken

  • 0.5 Bund Basilikum

  • 4 Zweige Oregano

Für die Beilage:
  • 400 g Langkornreis

Zubereitung
  1. 1

    Paprikaschoten waschen, Stiel- und Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden. Knoblauch und Zwiebel pellen und fein hacken. Hähnchenbrustfilet unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. In mundgerechte Streifen schneiden.

  2. 2

    Für die Beilage den Reis nach Packungsanleitung in einem Topf gar kochen und abgießen.

  3. 3

    2 EL Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne oder einem Wok erhitzen. Knoblauch und Zwiebel hineingeben und glasig schwitzen. Hähnchenfleisch dazugeben und von jeder Seite ca. 3-4 Minuten goldbraun braten. Herausnehmen und beiseitestellen. Erneut 1 EL Olivenöl erhitzen und die Paprika hineingeben. Für 4 Minuten bei mittlerer Hitze unter regelmäßigem Wenden anbraten. 150 ml Wasser hinzufügen, Hähnchenfleisch dazu geben und alles abgedeckt 7-8 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken.

  4. 4

    Inzwischen Basilikum und Oregano waschen, trocken tupfen und zupfen. Vor dem Servieren unter die Paprikapfanne heben.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1076kJ 13%

    Energie

  • 257kcal 13%

    Kalorien

  • 6g 2%

    Kohlenhydrate

  • 15g 21%

    Fett

  • 26g 52%

    Eiweiß

Paprikapfannen-Rezept: schnelle, nahrhafte Küche

Nicht immer haben Sie Zeit, zu warten, bis die Zwiebeln langsam karamellisieren, danach der Rotwein einkocht und sich schlussendlich alle Zutaten zu einer aromatischen Soße verbinden. Manchmal dient der Gang zum Herd einzig dem schnellen Stillen des Hungergefühls. Aber nicht auf die plumpe Art. Nährstoffe wollen Sie schließlich dennoch aufnehmen. Vitamine beispielsweise. Also greifen Sie zur Paprika, die sowohl Vitamin A als auch Vitamin C enthält, im rohen Zustand sogar reich an den beiden Vitaminen ist. Für unsere Paprikapfanne mit Reis erhitzen Sie sie aber natürlich.

Nahrhaft bleibt unsere Hähnchen-Paprikapfanne dennoch. Denn komplett verliert weder die rote noch die grüne oder gelbe Paprika ihre Nährstoffe, wenn Sie sie braten. Und tatsächlich wählen Sie für unser Rezept alle drei Varianten. Um unterschiedliche Sorten handelt es sich dabei übrigens nicht. Der Farbunterschied beschreibt die verschiedenen Reifegrade von grün über gelb bis rot, gleichzeitig das Aroma. Denn je reifer eine Paprika, desto weniger bitter, desto süßer schmeckt sie.

Schnelle Paprikapfanne mit Oregano und Basilikum

Das Gemüse spielt natürlich die zentrale Rolle. Ähnlich wichtig für unsere Paprikapfanne sind die Gewürze. Denn erst durch Basilikum und Oregano erhält sie ihren leckeren Geschmack, während die Chiliflocken für einen Schuss Schärfe sorgen. Achten Sie zudem darauf, unsere Zwiebel-Paprika-Pfanne richtig zu salzen. Denn gut dosiert hebt Salz die anderen Aromen, vereint den Geschmack von Paprika mit Hähnchen und Gewürzen. In Sachen Fleisch setzen Sie am besten auf Bio-Qualität. Das gilt auch, wenn Sie sich einmal für unsere Paprika-Hack-Pfanne entscheiden. Paprikaschoten sind in der Küche vielseitig einsetzbar. Sie können sie roh genießen, sie wie für unser Rezept braten oder auch im Ofen garen. Probieren Sie dafür beispielsweise unseren Paprika-Nudel-Auflauf mit Cocktailtomaten und Mozzarella. Eine weitere Option ist, das Gemüse aufzuschneiden und danach zu füllen. Schweinehackfleisch bietet sich dafür an. Wie Sie dabei vorgehen, erfahren Sie durch unser Rezept für gefüllte Paprika.