Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Sie lieben die italienische Küche? Dann schmoren Sie eine schmackhafte Kalbshaxe mit Wurzelgemüse nach unserem Ossobuco-Rezept.
Schließen

Ossobuco

Zartestes Kalbfleisch, das sich beinahe von selbst vom Knochen löst. Ein traditionelles, unglaublich leckeres Schmorgericht aus der Lombardei. Genau das bekommen Sie, wenn Sie unser Ossobuco-Rezept nachkochen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

6 Portionen

  • 2 Zwiebel

  • 2 Karotte

  • 0.5 Stangen Staudensellerie

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 6 Scheiben Kalbshaxe

  • 2 EL Rapsöl

  • 2 EL Mehl

  • 30 g Butter

  • 200 ml Weißwein, trocken

  • 300 ml Rinderfond

  • abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone

  • 600 g Tomaten, stückig

  • Thymianblatt

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Den Ofen auf 200°c Ober/Unterhitze vorheizen.

  2. 2

    Die Zwiebeln, die Karotten sowie den Staudensellerie putzen und in walnussgroße Würfel schneiden. Knoblauch schälen und pressen.

  3. 3

    Die Beinscheiben abspülen, abtupfen und in einem heißen Bräter mit etwas Rapsöl kräftig anbraten.

  4. 4

    Das Fleisch herausnehmen und das Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch hineingeben, alles ebenfalls von allen Seiten gut anbraten. Das Mehl sowie die Butter hineingeben und kurz mit anschwitzen. Mit Weißwein und Rinderfond auffüllen. Den Abrieb und den Saft der Zitrone sowie die Tomaten hineingeben.

  5. 5

    Das Fleisch sowie Thymian wieder in den Bräter geben und zugedeckt für eine Stunden im den Backofen geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für eine weitere halbe Stunde in den Backofen geben.

  6. 6

    Probieren Sie auch den Klassiker aus Frankreich: Coq au Vin und dieses Salzbraten-Rezept!

  7. 7
    Beilagentipp

    Wahlweise mit Kartoffeln, Reis oder Brot servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1009kJ 12%

    Energie

  • 241kcal 12%

    Kalorien

  • 5g 2%

    Kohlenhydrate

  • 9g 13%

    Fett

  • 30g 60%

    Eiweiß

Ossobuco-Rezept – lombardische Kalbshaxe mit Gemüse

Osso buco. Knochen mit Loch. Als sie ihr geliebtes Schmorgericht taufen wollte, wählte die Lombardei den lautmalerischen Weg. Denn am Ende beschreibt die Bezeichnung nichts anderes als den obligatorischen Hohlknochen. Traditionellerweise wählen Sie für ein Ossobuco Kalb, genauer Kalbshaxe. Die dicken Beinscheiben garen Sie gemeinsam mit Gemüse, Salz, Pfeffer, Wein und Fond. Die bekannteste Zubereitungsart ist "Ossobuco alla milanese", zu dem ganz klassisch eine Gremolata – eine Würzmischung aus Petersilie, Zitronenzeste sowie Knoblauch – gereicht wird. Die passt natürlich auch zu unserem Rezept. Bliebe die Frage der Begleitung. Traditionell werden als Ossobuco-Beilage Reisgerichte wie Risotto oder natürlich Pasta gereicht. In Italien ist außerdem das sogenannte "Ossobuco con piselli" gern gesehen: Dabei wird die Kalbshaxe gemeinsam mit Erbsen (piselli) gegart. Kartoffeln passen ebenfalls dazu, wenn Sie nach unserem Rezept Ossobuco zubereiten.

Tipp: Schneiden Sie das Fleisch der Beinscheiben vor dem Garen mit einem Messer fein ein. So wölbt sich das Fleisch beim Braten nicht übermäßig. Je länger Sie anschließend das Ossobuco im Backofen garen, desto aromatischer schmeckt es. Sobald sich das Fleisch leicht vom Knochen lösen lässt und so zart ist, dass es beim Herausnehmen fast schon zerfällt, ist die Beinscheibe nach unserem Rezept hervorragend gelungen!

Ossobuco – im Original mit Kalbfleisch

Das Ossobuco-Original fordert Kalbfleisch. Das bedeutet, dass das Rind maximal acht Monate alt gewesen sein darf, weshalb das Fleisch besonders zart ist. Wichtig ist außerdem natürlich die Qualität. Hochwertiges Kalbfleisch erkennen Sie daran, dass es etwa zwei bis drei Tage abgehangen wurde, eine dunkelrosa Färbung mit wenig Fetteinlagerungen aufweist und die Herkunft über die Etikettierung nahtlos nachgewiesen ist. So eignet es sich sowohl für das italienische Schmorgericht als auch für Geschnetzeltes. Auch als Medaillons können Sie Kalbfleisch zubereiten – oder Sie orientieren sich an unserem Rezept, rühren eine Orangen-Soße an und garen in Weißwein mit frischem Gemüse und Kräutern unseren Kalbsbraten. Eine weitere klassisch italienische Art, Kalbfleisch zu servieren, ist die Vorspeise Vitello tonnato. Tipp: Sollten Sie für Ihr Ossobuco mal kein Kalbfleisch erhalten, können Sie unser Ossobuco-Rezept problemlos mit Rind nachkochen. Diese Freiheit gewährt Ihnen das Beinscheibe-Rezept.