Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Köstliche Gewürze, getrocknete Aprikosen und knuspriger Filo-Teig bringen einen leichten orientalischen Hauch in unser Rezept für Lammfilet.
Schließen

Lammfilet

Delikatessen zu servieren, verlangt nicht nach einer Kochausbildung. Ihnen genügt unser Rezept für Lammfilet. Das zarte Fleisch braten Sie dabei perfekt an, kombinieren es im Filoteig mit einer aromatischen Aprikosenpaste – und servieren dazu den passenden Rotwein.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 300 g getrocknete Aprikose

  • 200 g Butter

  • etwas Salz

  • 2 Stück Sternanis

  • 2 Stück Nelken

  • 1 TL Pfefferkorn

  • 1 TL Zimt

  • 1 TL Fenchelsamen

  • 800 g Lammfilet

  • 1 EL Olivenöl

  • etwas Pfeffer

  • 250 ml Lammfond

  • 100 ml Portwein

  • 100 g Butterwürfel, eiskalt

  • 4 Stück Filoteig

  • 2 Stück Eigelb

Zubereitung
  1. 1

    Für das Lammfilet die Aprikosen, 2/3 der Butter, etwas Salz, Sternanis, Nelken, Pfeffer, Zimt und Fenchel mit einer Küchenmaschine zu einer Masse verkleinern.

  2. 2

    Das Lammfilet mit Öl bestreichen und in einer Pfanne anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. 3

    Lammfilet aus der Pfanne nehmen und den Lammfond sowie den Portwein in die Pfanne geben und alles zusammen für 15 Minuten einkochen. Nach dem Einkochen die gefrorenen Butterwürfel dazugeben und mit einem Schneebesen einrühren, damit die Soße abbindet.

  4. 4

    Den Filoteig auslegen, Eier trennen und den Teig mit dem Eigelb bestreichen. Danach die Aprikosenmasse auf dem Filoteig verteilen.

  5. 5

    Die angebratenen Lammfilets auf die Aprikosenmasse legen und alles zusammen fest einrollen. Die Rolle in einer Pfanne mit der restlichen Butter von allen Seiten goldbraun anbraten.

  6. 6

    Nach dem Anbraten die Rolle schräg mittig aufschneiden, mit Soße auf Tellern anrichten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 7164kJ 85%

    Energie

  • 1711kcal 86%

    Kalorien

  • 121g 47%

    Kohlenhydrate

  • 132g 189%

    Fett

  • 18g 36%

    Eiweiß

Lammfilet – rosa gebraten im Filoteig

Zarter wird es nicht. Wirklich. Denn tatsächlich bietet das Lamm kein zarteres Stück Fleisch als sein Filet. Es liegt innen am Rücken, in unmittelbarer Nähe des vorderen und hinteren Koteletts und ist besonders fein – und klein. So brachte seine Form dem Lammfilet den Spitznamen "Lammfinger" ein. Für unser Rezept, für das Sie sich nicht allein auf das Braten in der Pfanne verlassen, ist dieses edle Stück Fleisch die beste Grundlage. Nach dem Anbraten des Lammfilets gehen Sie einen Schritt weiter in der besonderen Art der Zubereitung und hüllen es in einen Mantel aus Filoteig. Dazu geben Sie eine Masse aus getrockneten Aprikosen und zum Fleisch passenden Gewürzen. Nelken. Sternanis. Zimt. Fenchelsamen. Schwarzer Pfeffer. All das passt wie Rosmarin und Thymian wunderbar zum milden Aroma von Lammfleisch. Tipp: Lammfilet sollten Sie nur kurz anbraten. Gerade für unser Rezept geben Sie ihm lieber eine Minute zu wenig als eine halbe Minute zu viel. Schließlich wandert es noch einmal in die beschichtete Pfanne, sobald Sie es eingewickelt haben.

Lammfilet: das richtige Fleisch und der passende Wein

Echtes Lammfilet halten Sie nur in Händen, wenn das Tier bei der Schlachtung jünger war als ein Jahr. Milchlämmer, deren Fleisch noch etwas heller ist, waren sogar maximal sechs Monate alt. Für unser Rezept eignen sich beide Varianten. Denn so oder so erhalten Sie am Ende zartes Lammfilet, wenngleich keine Hauptspeise für die Low-Carb-Küche. Dafür müssten Sie auf den Filoteigmantel verzichten. Besonders beliebt sind gebratene Lammfilets, grundsätzlich alle Gerichte mit Lammfleisch übrigens in der mediterranen Küche. In deren Richtung steuern Sie beispielsweise mit unserem Rezept für Spaghetti mit Lammfilet. Dabei braten Sie die marinierten Filets bei mittlerer Hitze rundherum nicht länger als drei Minuten ‒ fertig. Ebenfalls einen mediterranen Anstrich erhalten unsere mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum gefüllten Lammrückenfilets. Als Alternative ohne rote Zwiebeln, dafür mit Kartoffeln bietet sich unser Rezept für Lammlachse an. Tipp: Zum rosa gebratenen Fleisch des Lamms passen vor allem Rotweine. Das Aroma besonders hervorheben können Sie mithilfe fruchtiger, säuerlicher Sorten wie Chianti oder Merlot.