Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kürbiskonfitüre Rezept

Kürbismarmelade

Werden Sie zum Kürbis-Fan und lassen Sie sich von diesem Kürbismarmelade-Rezept begeistern. Genießen Sie den Star des Herbstes das ganze Jahr über in fruchtig-würzigen Varianten. So bringen Sie Farbe auf Ihr Marmeladen-Brot.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

5 Portionen

Für 5 Gläser à 450 g Inhalt:
  • 500 g Hokkaido-Kürbis

  • 500 g Möhre

  • 400 ml Orangensaft

  • 0.5 Vanilleschote

  • 0.5 TL Lebkuchengewürz

  • 80 ml Zitronensaft

  • 700 g Gelierzucker

Zubereitung

  1. 1

    Kürbisfruchtfleisch und die geschälten Möhren klein schneiden. Mit dem Orangensaft in einen entsprechend großen Topf geben, aufkochen lassen, die Hitze reduzieren, zudecken und in ca. 20 Minuten weich kochen.

  2. 2

    Mit dem Pürierstab oder in einem Mixer fein pürieren.

  3. 3

    Das Mus wieder in den Topf zurückgeben, das Vanillemark, Lebkuchengewürz, Zitronensaft und den Gelierzucker zugeben, unter Rühren zum Kochen bringen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen!

  4. 4

    Sofort in die vorbereiteten Gläser füllen, diese verschließen und 5 Minuten auf den Deckel stellen. Die Gläser wieder umdrehen und 12 Stunden erkalten lassen. Sie hören dabei ein deutliches Knacken, nun sind die Gläser luftdicht verschlossen.

  5. 5

    Entdecken Sie auch unsere Rezepte für Erdbeermarmelade, Kakikonfitüre oder Quittenmarmelade und weitere tolle Marmeladen-Rezepte! Leckere Rezepte zum Frühstück finden Sie hier! Wie werden Lebensmittel länger haltbar? Lernen Sie mehr zum Thema Einkochen, Einlegen und Einmachen?

  6. 6

    Lecker zur Marmelade: kerniges Dinkelbrot

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2738kJ 33%

    Energie

  • 654kcal 33%

    Kalorien

  • 158g 61%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Wandelbare Genüsse – entdecken Sie Kürbismarmelade-Rezepte!

Kürbismarmelade-Rezepte sind nicht nur im Herbst ein Höhepunkt. Das Gute an Eingemachtem: Es hält sich und bietet auch außerhalb der Saison Genuss für Kürbisliebhaber und alle, die es werden möchten. Konfitüre oder Marmelade mit Kürbis lebt von den Zutaten und aromatischen Gewürzen wie Anis, Ingwer, Zimt und Vanille. Perfekte Ergänzungen zum Kürbisfleisch sind weitere Gemüsesorten wie Möhren sowie Früchte. Eine sehr leckere Variante unseres Kürbismarmelade-Rezepts ist die Apfel-Kürbis-Marmelade, für die Sie neben dem Obst und Hokkaido-Kürbis nur noch Gelierzucker sowie Zitronen- und Orangensaft benötigen. Auch mit exotischen Früchten schmeckt der Brotaufstrich: Eine Kürbismarmelade mit Ananas ist das beste Beispiel. Achten Sie für eine lange Haltbarkeit auf eine einwandfreie Hygiene. Verwenden Sie nur heiß ausgespülte Gläser und verschließen Sie diese sofort nach dem Befüllen. Damit die Marmelade nicht durch Keime verdirbt, sollten Sie die Gläser vor Gebrauch sterilisieren. Dazu stellen Sie die geöffneten Gläser bei 180 Grad für 10 Minuten in den Backofen lassen sie im geschlossenen Ofen auskühlen. Oder Sie kochen die Gläser für 10 Minuten in heißem Wasser aus und stellen Sie zum Abkühlen auf ein sauberes Geschirrtuch.

Kürbismarmelade-Rezepte: Aromen, die begeistern

Zu den beliebtesten Kürbissorten zählt der Hokkaido. Mit seinem warmen Orange und dem würzig-nussigen Geschmack ist er der Favorit der Kürbisküche. Und: Sie sparen sich das Schälen. Ein bestechendes Argument, die Sorte für Kürbismarmelade-Rezepte zu verwenden. Die harte Schale wird beim Kochen problemlos weich. Falls Ihnen das Kleinschneiden schwer fällt, haben wir einen Tipp für Sie: Zerteilen Sie den Kürbis mit der Brotschneidemaschine in dünne Scheiben bzw. Spalten. Diese lassen sich mit einem scharfen Messer leicht zerkleinern. Kürbismarmelade-Rezepte gelingen übrigens auch mit normalem Zucker statt Gelierzucker, wenn ein Verhältnis von 1:1 gewählt wird und die Zutaten länger kochen. Ist Ihnen diese Mischung zu süß, können Sie auch Pektin oder Agar-Agar zum Andicken verwenden. Weitere Tipps finden Sie in unseren Marmelade-Rezepten. Eine exotische und cremige Note verleihen Sie den süßen Brotaufstrichen mit Kokosmilch. Um Kürbismarmelade-Rezepte zu verfeinern, eignet sich außerdem Anis wunderbar. Anissamen sorgen mit aromatischer natürlicher Süße für einen erlesenen Geschmack. Kombinieren Sie den Kürbis auch einmal mit Pflaumen, Kiwi, Cranberries oder einem Schuss Portwein und erschaffen Sie so Ihren individuellen Favoriten!