Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kombucha ist ein Gärgetränk, welches sich auch selber herstellen lässt. Man benötigt dafür allerdings bereits eine kleine Menge an Kombucha.
Schließen

Kombucha

Kombucha schmeckt süßsäuerlich und gilt in Asien als wahres Lebenselixier. Aber auch hierzulande hat Kombucha mittlerweile überzeugte Anhänger. Mit unserem Rezept für Kombucha können Sie das erfrischende Teegetränk einfach selber herstellen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

8 Portionen

  • 10 Beutel Schwarztee, z.B. Darjeeling

  • 370 g Zucker

  • 300 ml Kombucha, frisch und unpasteurisiert

Zubereitung
  1. 1

    ½ Liter Wasser aufkochen. 8 g des Tees darin ca. 8 Minuten ziehen lassen. Tee abseihen, 140 g Zucker zugeben und solange rühren bis der Zucker aufgelöst ist. Den gesüßten Tee mit ½ Liter kaltem Wasser in einer Schüssel (wichtig: keine Metallschüssel) vermengen, um diesen auf Zimmertemperatur herunterzukühlen. Kombucha zugeben. In ein hohes Glasgefäß füllen und mit Hilfe eines Gummibands mit einem luftdurchlässigen Tuch abdecken. Den Ansatz an einem warmen Platz 8-10 Tage lang stehen lassen, bis sich ein leichter Film bzw. Kombuchapilz gebildet hat.

  2. 2

    Nach 10 Tagen den Inhalt vorsichtig in eine Schüssel (wichtig: keine Metallschüssel) umfüllen und das Glasgefäß gut ausspülen. 1 Liter Wasser zum Kochen bringen und mit 12 g des Tees in eine Schüssel (wichtig: keine Metallschüssel) geben, ca. 8 Minuten ziehen lassen. Tee abseihen, 230 g Zucker zugeben und solange rühren bis der Zucker aufgelöst ist. Den gesüßten Tee mit 1 Liter kaltem Wasser vermengen, um diesen auf Zimmertemperatur herunterzukühlen. Alles wieder zurück in das Glasgefäß füllen, den Kombuchaansatz mit dem Pilz zugeben und mit Hilfe eines Gummibands mit einem luftdurchlässigen Tuch abdecken. Das Ganze an einem warmen Platz weitere 10 Tage lang fermentieren lassen.

  3. 3

    Nach 10 Tagen den Kombuchapilz mit etwas Kombuchaansatz herausnehmen, in ein verschließbares Gefäß (wichtig: kein Metallgefäß) geben und im Kühlschrank lagern. Der Pilz kann mit der Ansatzflüssigkeit für weitere Kombuchaproduktionen genutzt werden. Den fertigen Kombucha zu weiteren Aufbewahrung in Glasflaschen abfüllen und kalt genießen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 850kJ 10%

    Energie

  • 203kcal 10%

    Kalorien

  • 51g 20%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Kombucha: Das Geheimnis liegt im Pilz

Was genau ist eigentlich Kombucha? Diese Frage lässt sich schnell beantworten: Kombucha ist fermentierter, das heißt vergorener Tee. Als Basiszutaten werden Grüntee, Schwarztee oder Kräutertee sowie Zucker verwendet. Dem abgekühlten und gezuckerten Tee wird ein spezieller Kombucha-Pilz beigefügt, der die Flüssigkeit zur Gärung bringt. Der nennt sich SCOBY (symbiotic culture of bacteria and yeast). Diese symbiotischen Bakterien- und Hefekulturen gelten als gesund und sollen sich positiv auf die Darmflora und auf das Immunsystem auswirken. Ein spritziger Nebeneffekt: Durch die entstandene Kohlensäure schmeckt Kombucha wunderbar frisch! Ein Glas Kombucha am Morgen, und Sie starten fit in den Tag!

Kombucha selber machen: So einfach geht's!

Aufgrund des langen Gärungsprozesses braucht selbst gemachter Kombucha viel Zeit. Aber der Aufwand lohnt sich! Wichtig ist die Beigabe von unpasteurisiertem Kombucha, denn nur der enthält lebende Bakterien- und Hefekulturen. Der fertig gebraute Kombucha ist für mehrere Monate haltbar – und gärt weiter! Deshalb sollten Sie die Gärung im Auge behalten und bei Bedarf Kombucha einfach neu ansetzen. Ganz wichtig ist auch die Lagerung: Kombucha muss kühl und dunkel gelagert werden. Also am besten im Kühlschrank. Weitere Infos über das Trendgetränk finden Sie unter unserem Ernährungsartikel rund um Kombucha. Nach der Lektüre können Sie gleich mit dem Brauen loslegen!

Vor allem für Genießer, die auf eine bewusste Ernährung achten, ist unser Kombucha-Rezept ein toller Tipp. Oder probieren Sie doch mal unser Rezept für Switchel! Als spritzige Erfrischung an heißen Sommertagen ist das Getränk mit Apfelessig, Ingwer und Honig kaum zu toppen. Und in Sachen Superfoods haben wir ebenfalls eine Übersicht für Sie zusammengestellt. Sie finden dort Rezepte und Trends rund um Chia, Goji und Co. Viel Spaß beim Ausprobieren!