Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Kirmeskuchen

Kirmeskuchen

Kuchen zum Volksfest gibt es in vielen Variationen. Bei unserem Kirmeskuchen-Rezept setzen wir auf einen saftigen Hefeteig mit Butter, Crème fraîche und Rosinen. Er ist nicht allzu süß und kann sogar mit herzhaftem Belag gegessen werden.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

16 Portionen

Für den Hefeteig:
  • 500 g Weizenmehl

  • 1 Päckchen Hefe, trocken

  • 60 g Zucker

  • 0.5 TL Salz

  • 150 ml Milch

  • 80 g Crème fraîche

  • 50 g Butter

  • 3 Ei

  • 100 g Sultanine

Utensilien

Milch, Paniermehl, Eigelb, Butter zum Einfetten

Zubereitung

  1. 1

    Die Butter zerlassen. Das Mehl mit Hefe, Zucker und Salz in einer Schüssel gut mischen. Lauwarme Milch, Crème fraîche, zerlassene Butter und Eier miteinander verrühren und der Mehlmischung mit den Sultaninen zugeben und zu einem glatten Teig schlagen. Zugedeckt gehen lassen, bis der Teig das Doppelte seines Volumens erreicht hat.

  2. 2

    Die Kastenform mit Butter ausstreichen und mit dem Paniermehl ausstreuen, überschüssiges Paniermehl entfernen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen.

  3. 3

    Den Teig durchkneten, in die Form füllen. Zugedeckt nochmals 20 Minuten gehen lassen. Eigelb mit Milch verquirlen und die Kuchenoberfläche damit bestreichen, in den Ofen schieben und ca. 45-50 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit den Kuchen mit Backpapier abdecken.

  4. 4

    Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form 10 Minuten abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Entdecken Sie mehr süße und pikante Hefeteig-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 871kJ 10%

    Energie

  • 208kcal 10%

    Kalorien

  • 32g 12%

    Kohlenhydrate

  • 6g 9%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Kirmeskuchen-Rezept: herzhaft oder süß servieren

Unser Kirmeskuchen-Rezept lehnt sich an ein Rezept aus Luxemburg an. Dort bereitet man auf dem Land traditionell zur Kirchweih einen Hefekuchen zu. Er ist durch die Zugabe von Butter und Crème fraîche relativ reichhaltig, es kommt aber nur wenig Zucker in den Teig. So können Sie ihn wie Brot auch mit herzhaftem Belag wie Schinken oder Käse essen. Probieren Sie unseren Kirmeskuchen auch zum Frühstück mit Butter und Marmelade oder als leichtes Mittagessen mit einem saftigen Belag aus Wurst oder Quark. Bekannte deutsche Rezepte für Kirmeskuchen kommen übrigens aus Ostdeutschland. Dort wird heute noch Kirmeskuchen vom Backblech mit einer Füllung aus Pudding oder Quark und Streuseln aufgetischt, ähnlich unserem Rezept für Streusel-Quarkkuchen.

Kirmeskuchen-Rezept: Das gilt es bei Hefekuchen zu beachten

Hefeteig hat den Vorteil, dass er vielseitig einsetzbar ist: Bereiten Sie eine reichhaltige süße Variante mit Butter oder Margarine und Zucker zu oder einen neutral schmeckenden Hefekuchen mit Pflanzenöl, Salz und Gewürzen wie beispielsweise Kümmel. Allen gemein ist: Hefeteig ist wunderbar locker. Dies wird durch die Hefekulturen erreicht, die bei ihrem Stoffwechselprozess viele Luftbläschen in den Teig bringen. Achten Sie darauf, beim Anrühren des Teigs keine zu heiße Milch zu verwenden, sonst töten Sie die nützlichen Hefebakterien ab. Körpertemperatur reicht völlig aus. Übrigens haben Trockenhefe und frische Hefe die gleiche Triebkraft – nur Verarbeitung und Aufbewahrung gestalten sich bei Trockenhefe etwas praktischer. Trockenhefe lässt sich einfach mit dem Mehl vermischen und hält sich im Schrank ein Jahr. Frische Hefe müssen Sie zunächst in lauwarmer Milch auflösen und dann zu den restlichen Zutaten geben. Zudem ist sie nur ein bis zwei Wochen im Kühlschrank haltbar.

Kirmeskuchen-Rezept: Einfache Kuchen zum Feiertag

Sie möchten zum Sonntagskaffee oder zu einem festlichen Anlass einen einfachen Kuchen backen? Sie trauen sich einfach noch nicht an schwierige Kreationen ran? Kein Problem, testen Sie doch einmal diese für Anfänger geeigneten Rezepte: Unser französischer Zuckerkuchen besticht zum Beispiel mit einem saftigen Guss aus Sauerrahm, und unser Schokokuchen aus der Kastenform wird mit ein wenig Rum im Rührteig schön locker und intensiv im Geschmack (der Alkohol dient als zusätzliches Triebmittel). Beide Kuchen brauchen nur 25 Minuten zur Zubereitung, die Backzeit nicht eingerechnet. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ähnliche Rezepte