Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Barbarakuchen

Barbarakuchen

Unser Barbarakuchen begeistert mit seiner Zitronennote und seiner saftigen Konsistenz. Das simple Rezept darf in keiner Rezeptsammlung fehlen – und erweist sich als Rettung in der Not, wenn mal wieder spontan ein Backauftrag fürs Schulfest oder den Sportverein ansteht. Probieren Sie es!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Teig:
  • 0.5 Zitrone, unbehandelt

  • 200 g Butter

  • 200 g Zucker

  • 4 Ei

  • 125 g Weizenmehl (Type 550)

  • 125 g Speisestärke

  • 1 TL Backpulver

Für den Guss:
  • 150 g Puderzucker

Außerdem:
  • Butter zum Einfetten

Utensilien

Kastenform

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Kastenform einfetten.

  2. 2

    Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, die Schale fein abreiben und 4 EL Saft auspressen. Butter mit den Schneebesen eines Handrührgerätes geschmeidig rühren. Zucker und Eier nacheinander portionsweise unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und ebenfalls portionsweise unterrühren. Zuletzt den Zitronenabrieb einrühren.

  3. 3

    Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen, glattstreichen und für 55-60 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen goldbraun backen. Stäbchenprobe machen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten in der Form abkühlen lassen.

  4. 4

    Für den Guss Puderzucker und Zitronensaft dickflüssig verrühren. Den Kuchen aus der Form stürzen, mit dem Guss bestreichen und vollständig abkühlen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1428kJ 17%

    Energie

  • 341kcal 17%

    Kalorien

  • 45g 17%

    Kohlenhydrate

  • 15g 21%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Barbarakuchen: Nachkriegsrezept mit Allzweck-Qualitäten

Das Barbarakuchen-Rezept sollte in keiner Backrezepte-Sammlung fehlen: Der simple, saftige Zitronen-Rührkuchen verfügt über ähnliche Allzweck-Qualitäten wie ein Marmorkuchen oder ein Nusskuchen. Der Name "Barbarakuchen" hat dabei weniger mit der Heiligen Barbara zu tun, wie gelegentlich vermutet wird (auch wenn manche Familien ihn traditionell zum 4. Dezember, dem Namenstag der Märtyrerin aus dem 3. Jahrhundert, backen). Er geht – sehr viel profaner – auf die Werbefigur "Frau Barbara" zurück, die in den späten 1950er- und 1960er-Jahren auf der Packung der Speisestärke-Marke Mondamin ein Rezept für Zitronenkuchen anpries. Am Ende ist die Barbarakuchen-Geschichte aber gar nicht so entscheidend: Viel wichtiger ist, dass der Kuchen Ihnen mit wenig Aufwand viel Genuss beschert!

Barbarakuchen für spontane Back-Aufträge

Rührkuchen-Rezepte wie unser Rezept für einen Original-Barbarakuchen verdanken ihre Beliebtheit aber nicht nur der unkomplizierten Zubereitung. Sie lassen sich auch super an verschiedene Anlässe anpassen. Müssen Sie mal wieder spontan einen Kuchen fürs Schulfest Ihrer Kinder backen? Saftige Zitronenkuchen-Rezepte wie ein klassischer Barbarakuchen in Kastenform erweisen sich in solchen Fällen als Rettung in der Not. Aber auch für besondere Anlässe lässt sich ein Barbarakuchen wunderbar aufhübschen: Ein Topping aus kandierten Zitronenstückchen und getrockneten Himbeeren oder eine bunte Dekoration aus Smarties und Gummibärchen für den Kindergeburtstag machen aus dem einfachen Kuchen einen echten Hingucker. Sie möchten auf tierische Produkte verzichten? Dann backen Sie stattdessen diesen veganen Zitronenkuchen – der steht dem Barbarakuchen in Hinblick auf Geschmack und Saftigkeit in nichts nach.