Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Hummus mit Karotten-Sticks

Hummus mit Karotten-Sticks

Der Fernsehabend oder das gemütliche Lesen auf der Couch wird gern vom ein oder anderen Snack begleitet – greifen Sie zu einem gesunden Fingerfood, das Sie ohne Reue naschen dürfen: Kicherbsenmus mit Rohkoststicks!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Karottensticks:
  • 4 Karotte

  • 1 EL Olivenöl

  • 1 Orange, Saft auspressen

  • 1 TL Honig

  • 1 Zitrone, Saft auspressen

  • Meersalz

  • Chili

  • etwas Koriander

  • 1 EL Sesam, geröstet

Für den Hummus:
  • 200 g Kichererbse (aus der Dose)

  • 2 TL Sesamöl, geröstet

  • 2 Zitrone, Saft auspressen

  • 2 Knoblauchzehe

  • etwas Chilipulver

  • etwas Paprikapulver

  • etwas Kreuzkümmel (Cumin)

  • etwas Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

  • etwas Wasser

  • 4 EL Tahin (Sesampaste)

Zubereitung

  1. 1

    Die Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen und am nächsten Tag ohne Salz weich kochen. Alternativ Kichererbsen aus dem Glas verwenden. Nun die Kichererbsen mit den restlichen Zutaten in einen Hochleistungsmixer geben und fein pürieren. Evtl. mit etwas Wasser strecken, falls die Masse zu dick ist.

  2. 2

    Die Karotten schälen und in ca. 5 cm lange Stifte schneiden. Mit Olivenöl in einer Pfanne kurz anschwitzen. Mit dem Saft einer Orange ablöschen und ca. 3-5 Minuten garen. Mit Honig, ausgepresstem Zitronensaft und Meersalz abschmecken. Etwas Chili dazugeben.

  3. 3

    Den Koriander mit etwas Sesam vermengen und in eine Schale legen. Die Karotten kurz abkühlen lassen und in der Sesam-Koriander-Mischung wenden.

  4. 4

    Diese Sticks auf dem Hummus anrichten oder separat servieren.

  5. 5

    Mix-Teller-Tipp: Essen Sie eine Scheibe Vollkorn-Baguette pro Portion dazu.

  6. 6

    Keine Zeit zum Kochen? Hier finden Sie unsere Blitzrezepte, die Ihnen eine Menge Zeit sparen! Lust auf etwas Besonderes? Probieren Sie unsere jüdischen Rezepte und orientalischen Rezepte aus und entdecken Sie auch tolle Kräuter-Rezepte. Entdecken Sie auch unsere Kochtipps, Foodporn-Rezepte und weitere leckere und ausgefallene Gerichte in unseren Genussmomente-Videos!

    Neben Kichererbsen, gibt es viele weitere Hülsenfrüchte. Lassen Sie sich hierzu von unseren Hülsenfrüchten-Rezepten inspirieren!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1444kJ 17%

    Energie

  • 345kcal 17%

    Kalorien

  • 34g 13%

    Kohlenhydrate

  • 15g 21%

    Fett

  • 13g 26%

    Eiweiß

Arabisch angehaucht: Rezept für Hummus mit Karotten-Sticks

Chips, Salzstangen, Käsecracker und Erdnussflips sind ohne Zweifel lecker, enthalten aber viel Fett und Kalorien. Unser Rezept für Hummus mit Karotten-Sticks liefert eine gesunde Alternative zu diesen Knabbereien. Das Kichererbsenmus ist eine der beliebtesten Speisen der arabischen Küche und kennt viele Verfeinerungen des Grundrezepts. Für unseren Karotten-Hummus-Dip etwa werden Möhren sowie Ingwer und Orangensaft zusammen mit den Hülsenfrüchten püriert. Auch geröstete Pinienkerne, Kürbis und Rote Bete dienen zum Verfeinern. Typische Gewürze in arabischen Rezepten wie Kreuzkümmel und Tahin – eine Paste aus Sesam – sorgen jeweils für die exotische Note. Zum Eindippen in den Hummus eignen sich neben Karotten- auch andere Sticks aus Gemüse: Probieren Sie die Paste auch mit Paprika, Staudensellerie, Zucchini oder Salatgurke und gönnen Sie sich eine Extraportion Vitamine. Geröstetes Fladenbrot oder Vollkorncracker sind weitere beliebte Beilagen zum Dippen von Hummus.

Gesunde Rezepte mit Kichererbsen & Co.

Hülsenfrüchte wie Kichererbsen enthalten viel Eiweiß und Ballaststoffe. Sie sind daher oft Basis für gesunde Rezepte und vegetarische Gerichte. Auch wer sich Low Carb ernährt, greift gern zu Rezepten wie unserem Hummus mit Karotten-Sticks. Erbsen aus der Dose lassen sich dabei sehr schnell verarbeiten, Sie können aber auch getrocknete Ware verwenden. Weichen Sie die Kichererbsen dann aber am besten über Nacht in reichlich Wasser ein – die Garzeit wird dadurch kürzer. Da beim Quellen unbekömmliche Stoffe ins Einweichwasser gelangen können, verwenden Sie zum Kochen besser frisches Wasser. Die Konservenflüssigkeit von Dosenkichererbsen lässt sich dagegen noch gut verwerten: Sie lässt sich zu einem veganen Eischnee aufschlagen – lecker und zum Abnehmen geeignet! Mit der als Aquafaba bezeichneten Flüssigkeit lassen sich auch Baiser, Makronen, Mousse au Chocolat und andere Leckereien mit Eischnee herstellen: Ideal für die vegane Ernährung oder zur Unterstützung einer Diät.