Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Goi Cuon

Goi Cuon

Frühlingsrollen, Sommerrollen, Glücksrollen: Die gefüllten Köstlichkeiten sind echte Schätze der Asia-Küche. Aus Vietnam kommen Goi Cuon, bei denen die Zutaten in Reispapier gewickelt werden.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 150 g Reisnudeln

  • 2 Frühlingszwiebel

  • 2 Karotte

  • 0.3 Gurke

  • 100 g Rotkohl

  • 0.5 Bund Koriander

  • 1 Limette

  • 50 g Erdnuss

  • 200 g Black Tiger Garnelen

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 150 g Schweinebauch, roh

  • 2 EL Erdnussöl

  • 1 TL Chiliflocken

  • 1 TL Currypulver

  • 12 Blatt Reispapier

Außerdem:
  • 150 ml süße Chilisauce

Zubereitung
  1. 1

    Reis-Vermicelli (Reisnudeln) nach Packungsanleitung garen und beiseitestellen.

  2. 2

    Frühlingszwiebeln waschen, Enden abschneiden und in feine Röllchen schneiden. Karotten und Gurke waschen, Enden abschneiden und in dünne Streifen schneiden. Rotkohl auf einer Küchenreibe fein raspeln. Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Limette waschen und halbieren.

  3. 3

    Erdnüsse grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl anrösten.

  4. 4

    Die Garnelen auftauen und unter kaltem Wasser abspülen. Mit einem Küchentuch abtupfen und anschließend mit Salz, Pfeffer und etwas frisch gepresstem Limettensaft würzen. Schweinebauch in mundgerechte Streifen schneiden.

  5. 5

    Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Garnelen bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden ca. 4-5 Minuten braten. Schweinebauch zugeben und kross braten. Mit Chiliflocken und Currypulver würzen.

  6. 6

    Zum Befüllen jeweils ein Blatt Reispapier einige Sekunden in eine Schüssel mit warmem Wasser tauchen und auf ein feuchtes Geschirrtuch legen. Im unteren Drittel des Papiers einen schmalen Streifen mit den vorbereiteten Zutaten belegen, einen Rand nach unten frei lassen und auch die Enden frei lassen. Die untere Seite vom Papier umklappen und ein Stück einrollen, dann die Enden umklappen und das Papier zu einer Rolle aufrollen. Mit den restlichen Reispapierblättern ebenso fortfahren.

  7. 7

    Goi Cuon mit süßer Chili-Soße servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1846kJ 22%

    Energie

  • 441kcal 22%

    Kalorien

  • 51g 20%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 22g 44%

    Eiweiß

Glücksrollen aus Vietnam: Goi-Cuon-Rezept

Je nach Landesküche, regionalen und individuellen Vorlieben gibt es Sommerrollen mit den verschiedensten Füllungen. Gemeinsam ist allen die Hülle, die aus Reispapier besteht. Was drinsteckt, bestimmen Geschmack, Vorräte und Ernährungsweise. Mit Fleisch oder Fisch, vegetarisch, ganz ohne tierische Lebensmittel oder mit Meeresfrüchten: Toben Sie sich beim Füllen aus und variieren Sie die Zutaten für unser Goi-Cuon-Rezept, das klassisch mit knusprigem Schweinebauch, feinen Garnelen sowie frischem Gemüse und Kohl aufwartet. Sie können die vietnamesischen Frühlingsrollen aber auch mit Hackfleisch und Salat zubereiten – und so dem eigentlichen Wortsinn entsprechen: "Gỏi cuốn" bedeutet auf Vietnamesisch "Salatrolle". Für Sättigung sorgen Reis- oder Glasnudeln, die zusammen mit allem anderen den leckeren Inhalt der Rollen bilden.

Es kommt auf den Inhalt und die Goi-Cuon-Sauce an

Der Vorteil vom Reis innen wie außen: Er ist glutenfrei. Lesen Sie dazu auch den Beitrag "Welche Lebensmittel sind glutenfrei?". Wer also aufgrund des Verzichts auf das Klebereiweiß keine im Weizenmehlteig frittierten Frühlingsrollen nach chinesischer Art essen kann, liegt mit Goi Cuon genau richtig. Das gilt auch für alle, die auf die Energiezufuhr achten möchten. Während Frühlingsrollen mit 773 kcal pro Portion zu Buche schlagen, enthalten Goi Cuon 441 Kalorien – eine satte Differenz von mehr als 300 kcal! Zusätzliche Ersparnis ist buchstäblich drin, wenn Sie die Goi Cuon nur mit Garnelen füllen und auf das fettreiche Schweinefleisch verzichten. So oder so, da die auch als Glücksrollen bezeichneten Häppchen kalt serviert werden, sind sie ein ideales Fingerfood. Dabei spielt die passende Goi-Cuon-Sauce eine fast genauso wichtige Rolle wie die Leckerei selbst. Neben süßer Chilisauce passen auch Sojasauce, Hoisin-Sauce oder Fischsauce dazu. Und natürlich vietnamesische Dips wie die Fischsoße Nuoc Mam und Nuoc Leo auf Basis von Erdnüssen und Tomatenmark.

Tipp: Servieren Sie Ihren Gästen eine Auswahl verschiedener Saucen und Füllungen. Für vegan lebende Gäste etwa können Sie Goi Cuon gut mit Tofu füllen. Die Asia-Spezialität lässt sich bestens am Vortag zubereiten und im Kühlschrank lagern.