Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frühlingssuppe

Frühlingssuppe

Unser Frühlingssuppe-Rezept mit jungem Gemüse aus heimischem Anbau nutzt das große Angebot der Saison. Die ersten knackigen Bohnen und Möhren, frischer Fenchel und Spargel machen die Suppe zur leckeren Vorspeise oder zum leichten Hauptgericht. Frühling kann man löffeln – testen Sie selbst!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 Zwiebel

  • 1 Stange Lauch

  • 0.5 Zitrone, unbehandelt

  • 3 Stangen Sellerie

  • 2 mittelgroße Karotte

  • 1 Knolle Fenchel

  • 200 g Spargel, grün

  • 2 EL Olivenöl

  • 1.5 Liter Gemüsebrühe

  • 200 g Brechbohne, jung

  • 200 g Erbsen, tiefgekühlt

  • 0.5 Bund Petersilie, glatt

  • 200 g Suppennudel

  • 0.5 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Zwiebel pellen und fein hacken. Lauch gründlich waschen, Enden abschneiden und in feine Scheiben schneiden. Zitrone heiß abspülen, abtrocknen und die Schale fein abreiben sowie den Saft auspressen. Sellerie waschen, Enden abschneiden und kleinschneiden. Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Fenchel und Spargel waschen und kleinschneiden.

  2. 2

    Olivenöl in einem hohen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Zwiebeln, Lauch und Karotten hineingeben und 2-3 Minuten unter regelmäßigem Wenden anschwitzen. Währenddessen die Gemüsebrühe mit warmem Wasser herstellen. Zitronenabrieb, Sellerie, Fenchel und Spargel zugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. Brechbohnen und Erbsen zugeben und die Gemüsebrühe aufgießen. Für 10 Minuten offen köcheln lassen.

  3. 3

    In der Zwischenzeit die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken.

  4. 4

    Suppennudeln in die Suppe geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Petersilie zugeben und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 938kJ 11%

    Energie

  • 224kcal 11%

    Kalorien

  • 39g 15%

    Kohlenhydrate

  • 6g 9%

    Fett

  • 9g 18%

    Eiweiß

Frühlingssuppe selber machen – ganz einfach vegetarisch

Das bunte Frühlingssuppe-Rezept ist leicht nachzukochen, und das Gemüse lässt sich nach eigenen Vorlieben variieren. Damit die Suppe ein schönes Aroma bekommt, empfiehlt es sich, das geputzte Gemüse kurz anzuschwitzen. Zwiebel, Lauch und Möhren kommen zuerst in den Topf, denn Zwiebel- und Wurzelgemüse geben der Suppe ein angenehmes Röstaroma. Für unser Frühlingssuppe-Rezept löschen Sie das Gemüse mit Instant-Gemüsebrühe ab. Die können Sie als gekörnte Brühe oder als Brühwürfel kaufen. Geschmacklich gibt es große Unterschiede. Wem Instant-Brühe zu salzig ist, für den ist Gemüsefond eine gute Wahl. Der ist zwar teurer, gibt der Suppe aber ein besonders feines Aroma. Welche Suppennudeln Sie für Ihre Frühlingssuppe verwenden, ist ebenso Geschmacksache. Achten Sie bei den Nudeln auf die Kochzeit, die auf der Packung angegeben ist. Weil sich beim Kochen Stärke aus Teigwaren löst, kochen Sie die Nudeln am besten separat, um die Brühe nicht zu trüben. Wer Suppe auf Vorrat kocht, sollte die Nudeln portionsweise auf die Teller geben und Reste in einem Schälchen aufheben. In der Brühe verlieren Nudeln ihren Biss.

Omas Frühlingssuppe – mit selbstgekochter Fleischbrühe

Rezepte für Frühlingssuppe stehen auch in älteren Kochbüchern. Unsere Frühlingssuppe ist sogar vegan, doch das wäre für die meisten unserer Omas vermutlich keine Option gewesen. Instant-Brühe oder Gemüsefond zum Ablöschen war früher eher unüblich. Wenn Suppe, dann mit selbstgemachter Rindfleisch- oder Hühnerbrühe. Wenn auch Sie solche Rezepte bevorzugen, bringen Sie Suppen- oder Hühnerfleisch in kaltem Wasser zum Kochen. Schöpfen Sie das heraustretende Eiweiß auf der Oberfläche mit einer Schaumkelle ab, bis sich kein Schaum mehr bildet. Das Fleisch – je nach Menge – 1 ½ bis 2 Stunden gar köcheln lassen und die Brühe mit Salz abschmecken. Das angeschwitzte Gemüse, wie in unserem Rezept beschrieben, mit der selbst gekochten Brühe ablöschen. Ob Frühlingssuppe vegetarisch oder mit Fleischbrühe: Ihr persönlicher Geschmack entscheidet.

Suppe im Frühling ist ganz Ihr Ding? In unserer Rezeptewelt finden Sie noch weitere Rezeptideen: zum Beispiel pürierte Gemüsesuppe mit Kräutern, Pariser Laucheintopf oder eine Kartoffel-Blumenkohl-Suppe.