Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Selbst gemachte Erdnussbutter mit gerösteten Erdnüssen zum Frühstück auf einem knackigen Baguette – wer kann da schon wiederstehen?!
Schließen

Erdnussbutter

Ob cremig, mit Stückchen, ob gesüßt, neutral oder gar leicht gesalzen: Wenn Sie mit unserem Erdnussbutter-Rezept Ihr ganz eigenes Erdnussmus zubereiten, haben Sie den Geschmack und die Konsistenz selber in der Hand.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Erdnussbutter
  • 1 kg Erdnuss

  • etwas Salz

  • 5 TL Zucker

  • 5 EL Rapsöl

Zubereitung

  1. 1

    Für die Erdnussbutter die Erdnüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen und die Erdnüsse für 6-7 Minuten goldbraun rösten.

  2. 2

    Die Erdnüsse auskühlen lassen. Eine Handvoll Erdnüsse beiseitelegen. Die restlichen Erdnüsse in einen Hochleistungsmixer geben und fein zerkleinern. Die Erdnussmasse mit je einer Prise Salz und Zucker würzen und nach Zugabe des Rapsöls nochmals fein pürieren.

  3. 3

    Die übrigen Erdnüsse grob hacken und unter die Erdnussbutter rühren.

  4. 4

    Die Erdnussbutter in Gläser füllen und weiterverarbeiten oder mit Brot genießen.

  5. 5

    Die Erdnussbutter hält sich im Kühlschrank etwa 14 Tage.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2194kJ 26%

    Energie

  • 524kcal 26%

    Kalorien

  • 8g 3%

    Kohlenhydrate

  • 44g 63%

    Fett

  • 24g 48%

    Eiweiß

Erdnussbutter-Rezept: zum Kochen, Backen und Genießen

Natürlich ist die cremige Erdnussbutter ideal, um es auf eine leckere Scheibe Brot zu streichen. Besonders in den USA gehört ein Peanutbutter-and-Jam-Sandwich – also ein Brot mit Erdnussbutter und Konfitüre – zu den Grundnahrungsmitteln zahlreicher Kinder und Jugendlicher. Auch hierzulande können Sie mit unserem Erdnussbutter-Rezept vielen Kindern und Erwachsenen eine Freude machen, wenn Sie den selbstgemachten Aufstrich auf den Tisch zaubern.

Erdnussbutter ist aber viel mehr als nur ein beliebter Brotaufstrich für Kinder. Allein schon die Grundzutat, die Hülsenfrucht Erdnuss, enthält viele gesunde Inhaltsstoffe und hat tolle Eigenschaften, um sie zum Kochen und zum Backen zu verwenden. Viel Wissenswertes rund um die besondere Hülsenfrucht erfahren Sie in unserem Lebensmittelwissen Erdnuss.

Wenn Sie gerne exotisches Essen zubereiten und genießen, können Sie mit unserem Erdnussbutter-Rezept Ihre ganz eigene Note in die Gerichte zaubern. Schließlich ist bei vielen asiatischen Gerichten, wie den beliebten Saté-Spießen aus Fleisch oder Fisch, oder in der afrikanischen Küche ein gutes Erdnusssmus wichtiger Bestandteil. Für die Sämigkeit von Soßen und Eintöpfen sowie den unverwechselbaren Geschmack ist die Erdnusscreme unverzichtbar. Probieren Sie beispielsweise unser Rezept für Erdnusssauce aus und verwenden Sie Ihre selbstgemachte Erdnussbutter dafür. So sparen Sie sich die ersten Arbeitsschritte unseres Saucen-Rezepts und haben ruckzuck eine leckere und vielseitige Soße auf dem Tisch. Tipp: Wenn Sie unser Erdnussbutter-Rezept vor allem zum Kochen verwenden möchten, können Sie ganz leicht auch Erdnussbutter ohne Zucker herstellen.

Backen mit Pfiff: Hülsenfrüchte für Ihr Gebäck

Zum Backen dürfen Sie bei unserem Erdnussbutter-Rezept ruhig etwas großzügiger mit dem Zucker sein, dann müssen Sie beim Zubereiten von Erdnussbutter-Cookies, Erdnussbutterkuchen und Co. nicht mehr so viel Zucker dazugeben. Beim Backen kann der Brotaufstrich oft herkömmliche Butter ersetzen. Somit bekommt Ihr Gebäck einen ganz besonderen Geschmack. Die Butter aus Hülsenfrüchten eignet sich auch zum veganen Backen.

Für Weihnachtsplätzchen sind die vielseitigen Hülsenfrüchte ohnehin eine gute Idee. Anstelle von Mandeln und Haselnüssen sorgen Erdnüsse für Plätzchen mit kräftigem Aroma. Selbst ein so klassischer Kuchen wie der Marmorkuchen kann mit Erdnüssen noch verfeinert werden. Mit unserem Erdnussbutter-Marmorkuchen-Rezept macht das Nussmus den Rührteig dieses Kuchens noch saftiger.

Tipp: Selbstgemachtes ist immer ein tolles Mitbringsel bei einer Einladung oder ein kleines Geschenk für gute Freunde. Verschenken Sie doch statt Blumen das nächste Mal ihren eigenen, selbst gemachten Brotaufstrich. Zusammen mit dem Wissen, wie vielseitig sich unser Erdnussbutter-Rezept in der Küche einsetzen lässt, kommt Ihr kleines Geschenk sicher sehr gut an!