Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Englische Muffins

Englische Muffins

Kleine Kuchen? Nicht ganz. Englische Muffins sind fluffige Hefebrötchen, die Sie mit wenigen Zutaten backen und beim nächsten Frühstück genießen können.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 400 g Weizenmehl (Type 550)

  • 1 Päckchen Trockenhefe

  • 1 TL Zucker

  • 0.5 TL Salz

  • 300 ml Milch

  • 2 EL Butter

Außerdem:
  • Mehl zum Arbeiten

  • etwas Hartweizengrieß

Utensilien

Gusseisenpfanne

Zubereitung
  1. 1

    Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Milch in einem Topf bei geringer Hitze lauwarm erwärmen. Die Butter zur Milch geben und einrühren.

  2. 2

    Die warme Milch-Butter-Mischung zur Mehlmischung geben und mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Sollte der Teig zu trocken erscheinen, einige ml lauwarmes Wasser hinzufügen. Den Teig abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

  3. 3

    Den Teig in 12 Portionen aufteilen und zu kleinen, runden Kugeln formen. Die Teigkugeln nochmals 10 Minuten gehen lassen. Dann auf einer mit Hartweizengrieß bestreuten Arbeitsfläche zu Fladen von 8-10 cm Durchmesser rollen. Die Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und die Oberfläche nochmals mit Hartweizengrieß bestreuen. Weitere 40-50 Minuten abgedeckt gehen lassen.

  4. 4

    Eine Gusseisenpfanne ohne Zugabe von Öl erhitzen. Etwas Hartweizengrieß hineinstreuen und die Muffins bei geringer Hitze von jeder Seite etwa 5 Minuten goldbraun backen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2022kJ 24%

    Energie

  • 483kcal 24%

    Kalorien

  • 82g 32%

    Kohlenhydrate

  • 12g 17%

    Fett

  • 13g 26%

    Eiweiß

Englischer Muffin: nicht nur auf der Insel

Ein wenig führt der Name in die Irre, denn um Muffins im klassischen Sinne handelt es sich bei English Muffins nicht. Die kleinen Hefebrötchen genießen Menschen im Vereinigten Königreich besonders gern zum Frühstück, zu finden sind sie jedoch auch in Nordamerika, Neuseeland und Australien. Beim Belag für die Englischen Muffins können Sie kreativ werden: Die English Breakfast Muffins passen ebenso perfekt zu Marmelade oder Honig wie auch herzhaften Toppings. Sie können sie auch einfach mit Butter bestreichen, Käse darauf geben oder mit Eiern oder Würstchen belegen. Auf die klassischen Scones kommen üblicherweise Marmelade und Clotted Cream on top. Außerdem bilden die Breakfast Muffins die Grundlage für Eggs Benedict, pochierte Eier mit einer Scheibe Kochschinken oder Frühstücksspeck und Sauce hollandaise. Probieren Sie sich also einfach etwas aus. Vielleicht nutzen Sie die kleinen Muffins auch als Beilage zu unserem Englischen Frühstück.

Englische Muffins: der Ursprung

Unsere Muffins gehören zwar zu den englischen Rezepten, der Begriff selbst entspringt jedoch vermutlich dem Plattdeutschen oder Französischen. Erste englische Muffin-Rezepte erschienen bereits Mitte des 18. Jahrhunderts. Im 19. Jahrhundert gab es in England sogar sogenannte "Muffin Men". Die zogen von Tür zu Tür, um so Menschen mit den Hefebrötchen zu versorgen. Nicht zu verwechseln sind English Muffins übrigens mit Crumpets. Auch die bestehen aus einem Hefeteig, allerdings handelt es sich dabei eher um kleine Pfannkuchen. Ein weiteres beliebtes Gebäck auf den britischen Inseln sind Scones.