Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Crespelle sind dünne Pfannkuchen, die wir mit einer Spinat-Champignon-Füllung belegen und anschließend im Ofen als Auflauf backen: Einfach köstlich!
Schließen

Crespelle

Unser Crespelle-Rezept liefert Ihnen eine von zahllosen Varianten, in denen Sie die dünnen italienischen Pfannkuchen zubereiten können: Hier werden sie mit Spinat, Champignons und Frischkäse gefüllt und in Tomatensoße gebacken.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Außerdem:
  • Fett für die Form

Für das Topping:
  • 125 g Mozzarella

  • 30 g Pinienkern

  • 6 Basilikum-Blatt

Für die Tomatensoße:
  • 400 g Tomate

  • 150 g passierte Tomate

  • 1 EL Balsamessig

  • 2 TL Honig

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 1 TL Oregano, getrocknet

Für die Füllung:
  • 400 g Blattspinat, tiefgekühlt

  • 100 g Champignon, braun

  • 2 Schalotte

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 EL Olivenöl

  • 100 g Frischkäse

  • 100 g Ziegenkäse

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Prise Muskatnuss

Für die Fladen:
  • 250 ml Milch

  • 2 Ei

  • 125 g Dinkelmehl (Typ 630)

  • 1 Prise Salz

  • 2 EL Butterschmalz

Zubereitung

  1. 1

    Eier mit der Milch verquirlen und mit Mehl und Salz zu einem glatten Teig verrühren. Für eine Stunde stehen lassen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Blattspinat auftauen. Champignons putzen, ggf. Stiele etwas kürzen und in Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch pellen, fein hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch für 1-2 Minuten glasig schwitzen. Champignons dazugeben, mit anschwitzen. Blattspinat ebenfalls dazugeben, alles vermengen. Frischkäse löffelweise dazugeben und einrühren. Ziegenkäse zerbröseln und ebenfalls einrühren. Für 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

  3. 3

    Für die Tomatensoße stückige und passierte Tomaten in einen Topf geben und aufkochen. Hitze reduzieren, Balsamicoessig und Honig einrühren. Für 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Oregano abschmecken.

  4. 4

    Backofen auf 160 Grad Umluft (180 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  5. 5

    Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Teig portionsweise zu 4 dünnen Pfannkuchen ausbacken. Die einzelnen Pfannkuchen jeweils nach einigen Minuten wenden, sobald sich die Ränder wellen. Auf jeweils einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

  6. 6

    Eine Auflaufform mit Butter oder Öl einfetten. Spinat-Champignon-Füllung mittig auf den Pfannkuchen verteilen, dann aufrollen. Crespelle dicht nebeneinander in die Auflaufform setzen. Tomatensoße darüber gießen. Mozzarella zupfen und auf den Crespelle verteilen.

  7. 7

    Auflaufform für 20-25 Minuten auf mittlerer Schiene im Backofen gratinieren. Pinienkerne ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit darüber streuen und im Ofen goldbraun rösten.

  8. 8

    Basilikumblätter waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen. Crespelle aus dem Ofen nehmen, mit der Tomatensoße und Basilikumblättern auf Tellern anrichten und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2809kJ 33%

    Energie

  • 671kcal 34%

    Kalorien

  • 43g 17%

    Kohlenhydrate

  • 42g 60%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Crespelle-Rezept: italienische Crêpes – süß oder herzhaft

Crespelle sind die italienische Antwort auf die französischen Crêpes oder die deutschen Pfannkuchen: Bei allen dreien besteht der Teig aus denselben Zutaten, alle drei lassen sich sowohl in herzhaften als auch süßen Varianten genießen. In unserem Crespelle-Rezept füllen wir die zarten Teigfladen mit Spinat, Champignons und einer Mischung aus Ziegenkäse und Frischkäse und backen sie als Auflauf mit einer Tomatensoße. Die klassische Version der Crespella (so nennt man sie in der Einzahl) wird mit Ricotta gefüllt – als Hauptspeise zum Beispiel mit einer Spinat-Ricotta-Füllung, zum Dessert mit einer Mischung aus Ricotta und Erdbeeren. Auch Ihr Frühstück können Sie mit unserem Crespelle-Rezept köstlich variieren: Probieren Sie dazu einmal eine Füllung aus Ricotta, Birne, Walnüssen und Honig zu den feinen Fladen. Eine weitere herzhafte und in Italien sehr beliebte Zubereitungsart sind Crespelle bolognese: Wandeln Sie unser Rezept für Bolognese-Strudel ab und füllen Sie statt des Blätterteigs die Pfannkuchen nach unserem Crespelle-Rezept mit der Hackfleischsoße.

Crespelle, Crêpes und Co.: So gelingen sie in der Pfanne

Crespelle, Crêpes, Pfannkuchen – die mal mehr, mal weniger dünn gebackenen Fladen lassen Ihnen beinahe unendliche Möglichkeiten für süße oder herzhafte Kombinationen. Auch Pancakes, Palatschinken, Bliny oder Kaiserschmarrn gehören zur Familie dieser Wunderwaffe aus Eiern, Mehl und Milch: Mit unserem Rezept für Palatschinken mit Obst oder dem Rezept für Kaiserschmarrn mit Apfel- oder Zwetschgenkompott zaubern Sie süße Köstlichkeiten, denen niemand widerstehen kann.

Tipp: Um Crespelle und Crêpes besonders dünn gebacken zu bekommen, müssen Sie nicht unbedingt die traditionelle gusseiserne Crêpière bzw. einen Crêpes-Maker einsetzen. Auch in der Pfanne gelingt unser Crespelle-Rezept: Da die Pfanne sehr heiß sein muss, verwenden Sie Rapsöl statt Butter (auch wenn Butter den feineren Geschmack gäbe) und geben Sie nur wenig Teig in die Pfanne. Der ist sehr schnell durchgebacken; sobald er sich gleichmäßig bräunt, wenden Sie ihn mit einem langen Pfannenwender, damit die Crespella oder der Crêpe nicht zerfällt.