Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Chole Bhature

Chole Bhature

Selbst gebackenes Brot in einen aromatischen Eintopf zu tauchen, weckt ein angenehmes Gefühl – und unser Rezept für Chole Bhature treibt das Konzept auf die Spitze. Angelehnt an indische Kochtradition, bringt es intensiv gewürzte Kichererbsen mit luftigem Fladenbrot zusammen. Perfekt!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Kichererbsen Eintopf (Chole):
  • 150 g Kichererbsen

  • 1 Prise Natron

  • 150 g Zwiebel

  • 4 Knoblauchzehe

  • 4 cm Ingwer

  • 400 g Tomate

  • 1 Chilischote, grün

  • 3 EL Öl

  • 4 TL Garam Masala (Gewürzmischung)

  • Salz

  • 4 EL Koriandergrün

Für die Fladenbrote (Bhatura):
  • 200 g Mehl

  • 1 TL Salz

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen

  • 7 g Trockenhefe

  • 1 EL Joghurt

  • 1 EL Olivenöl

Außerdem:
  • Öl zum Ausbacken

Zum Servieren:
  • 1 Limette

  • 1 Zwiebel, rot

Zubereitung
  1. 1

    Für den Eintopf am Vortag die Kichererbsen mit kaltem Wasser abspülen, dann in reichlich kaltem Wasser über Nacht einweichen.

  2. 2

    Am nächsten Tag die Kichererbsen abgießen, das Einweichwasser wegschütten. Kichererbsen mit der dreifachen Menge Wasser und dem Natron in einem großen Topf aufkochen und zugedeckt bei milder Hitze 60-75 Minuten köcheln lassen, bis die Kichererbsen weich sind.

  3. 3

    Für das Fladenbrot (Bhature) Mehl, Salz, Kreuzkümmel und Hefe in einer Schüssel mischen. 100 ml lauwarmes Wasser, Joghurt, Olivenöl zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

  4. 4

    Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Ingwer schälen und fein reiben. Von den Tomaten den Stielansatz und Tomaten klein würfeln. Chili in feine Ringe schneiden.

  5. 5

    Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili darin ca. 8-10 Minuten bei milder mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Dann die Tomaten zugeben und weitere 5 Minuten braten.

  6. 6

    Das Masala Gewürz und etwas Salz zugeben und gut untermischen. 200 ml Wasser und die gegarten Kichererbsen zugeben, aufkochen und 15 Minuten köcheln lassen, dabei evtl. weitere 50-100 ml Wasser zugeben, wenn die Sauce zu dickflüssig ist.

  7. 7

    Teig nochmal gut durchkneten, in 8 Stücke teilen. Jedes Stück zu einem Fladen ausrollen und mit einem Tuch abgedeckt kurz gehen lassen.

  8. 8

    Zum Ausbacken das Öl 2 cm hoch in einer kleinen Pfanne erhitzen. Fladen nacheinander im heißen Öl bei mittlerer Hitze von der Unterseite ausbacken, dabei mit einem Löffel heißes Öl über die Oberfläche gießen. Wenden und 2. Seite ebenfalls goldbraun backen. Auf Küchenpapier entfetten lassen. Fertige Fladen in einem Tuch warmhalten.

  9. 9

    Eintopf abschmecken und die Korianderblätter zugeben. Limette längs vierteln, rote Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Eintopf mit Fladenbrot, Limette und Zwiebeln anrichten und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1574kJ 19%

    Energie

  • 376kcal 19%

    Kalorien

  • 58g 22%

    Kohlenhydrate

  • 12g 17%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Chole Bhature: Rezept für ein kulinarisches Duo aus Indien

Aromatische Eintöpfe mit luftig gebackenen Fladenbroten, wie dem traditionellen Chapati, zu kombinieren, hat in der indischen Küche eine lange Tradition. Der Norden des Landes macht da keine Ausnahme. Dort brachte man beispielsweise Chole und Bhature zusammen. Ersteres lehnt sich eng an Chana Masala an, Indiens berühmtem, feurigem Eintopf aus Kichererbsen. Bhature ist wiederum ein frittiertes Fladenbrot, das traditionell vor allem aus Mehl und Öl besteht. Für unser Rezept mischen Sie – wie bei vielen Naan-Varianten – außerdem Joghurt unter den Teig. Kreuzkümmel und Trockenhefe kommen ebenfalls hinein. Die Fritteuse benötigen Sie danach nicht. Stattdessen backen Sie das Bhature in der Pfanne in heißem Öl aus. Woher Chole Bhature genau stammt, ist übrigens nicht final überliefert. Beliebt ist es beispielsweise in Delhi, weshalb Indiens Hauptstadt auch Erfinderanspruch erhebt. Gleichzeitig reklamiert Uttar Pradesh den Geistesblitz für sich. Woher auch immer das Gericht stammt: Köstlich ist es allemal. Probieren Sie es aus und freuen Sie sich auf aromatischen Genuss! Liebhabern von Fladenbroten in Kombination mit reichlich Käse empfehlen wir außerdem unser Rezept für georgisches Chatschapuri.

Chole Bhature: Streetfood oder Frühstück

Herzhaft funktioniert in Indien immer und praktisch zu jeder Tageszeit. Entsprechend wird Chole Bhature, wie übrigens auch Aloo Paratha, mit Kartoffeln gefülltes indisches Fladenbrot, gern zum Frühstück serviert – mitunter in Begleitung eines Lassi. Ebenso verbreitet ist es als Streetfood-Gericht – ähnlich wie das würzige Gemüsecurry Pav Bhaji. In diesem Fall gibt es traditionell eingelegte Karotten, Zwiebeln sowie grünes Chutney dazu. Unser Chole Bhature verfeinern Sie zusätzlich mit Limette, deren süßliche Säure das Gericht perfekt ausbalanciert. Gerade in Verbindung mit der Schärfe der Chili sowie der Frische von aromatischem Ingwer. Schälen brauchen Sie die Kichererbsen für unser Chole Bhature übrigens nicht – obwohl Sie die getrocknete Variante verwenden. Das wäre eher bei Hummus wichtig, damit er schön cremig wird. Wie man Kichererbsen schält, verraten wir Ihnen ausführlich in unserem Expertenwissen. Dass Sie die Hülsenfrüchte nach dem Einlegen mit etwas Natron kochen, hat einen simplen Grund: Das Pulver beschleunigt den Prozess. Die Kichererbsen benötigen so weniger Zeit, um weich zu werden – und Sie kommen schneller an ein köstliches Chole Bhature.