Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Braten mit Wachsbohnensalat

Braten mit Wachsbohnensalat

Wachsbohnen sind ein Leckerbissen, der nur wenige Wochen im Sommer Saison hat. Verarbeiten Sie die besonders zarte Form der grünen Bohne zu einem köstlichen Salat und genießen Sie diesen zu Fleischgerichten oder als gesunden Snack.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Wachsbohnensalat:
  • 500 g Wachsbohne

  • Salz

  • 1 Zweig Bohnenkraut

  • 2 Frühlingszwiebel

  • 120 g Paprika, rot

  • 2 EL Essig

  • 2 EL Pflanzenöl

  • Pfeffer

  • 1 EL Petersilie

  • 1 TL Bohnenkraut

Dazu:
  • 400 g Kalbsbraten

Zubereitung

  1. 1

    Die Wachsbohnen von den Enden befreien und je nach Größe halbieren oder dritteln. In kochendem Salzwasser mit dem Bohnenkraut ca. 10-12 Minuten bissfest garen (alternativ die Bohnen aus dem Glas in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen).

  2. 2

    Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Paprikaschote putzen und in kleine Würfel schneiden.

  3. 3

    Essig, 4 EL Bohnen-Kochsud, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und so lange rühren, bis das Salz sich aufgelöst hat, dann das Öl unterrühren.

  4. 4

    Bohnen, Frühlingszwiebeln, Paprikawürfel und die Kräuter zum Dressing in die Schüssel geben, durchmischen und 15 Minuten ziehen lassen, dann nochmals abschmecken.

  5. 5

    Den geschnittenen Kalbsbraten mit dem Bohnensalat auf 4 Tellern dekorativ anrichten.

  6. 6

    Probieren Sie auch unser Kalbsbraten-Rezept!

  7. 7
    Beilagentipp

    Dazu schmeckt knuspriges Baguette (z.B. GUT&GÜNSTIG Vollkornbaguette zum Aufbacken)

  8. 8
    Beilagentipp

    Auch Spätzle passen hervorragend dazu!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 507kJ 6%

    Energie

  • 121kcal 6%

    Kalorien

  • 8g 3%

    Kohlenhydrate

  • 9g 13%

    Fett

  • 24g 48%

    Eiweiß

Wachsbohnensalat-Rezept: zarte Hülsenfrüchte in Hochform

Wachsbohnen sind auch als gelbe Bohnen oder Butterbohnen bekannt. Die Verwandten der grünen Bohne punkten mit ihrer weichen, zarten Konsistenz und dem milden Aroma. Dadurch eignen sie sich perfekt für frische Salate, die am besten mit Essig und Öl süß-sauer angemacht werden. Auch saure Sahne oder Schmand sind gute Grundlagen für das Dressing. In unserem Wachsbohnensalat-Rezept sorgen außerdem Bohnenkraut, Frühlingszwiebeln, Paprika, Petersilie, Salz und Pfeffer für Würze. Dazu gibt es kalten Kalbsbraten. Der Wachsbohnensalat passt aber auch sehr gut zu anderen Fleischgerichten wie unserem Nackensteak mit Paprika oder zu Fisch. Als Hauptgericht können Sie ihn zum Beispiel mit frischem Bauernbrot genießen oder mit Pellkartoffeln anreichern. Köstlich schmecken die Wachsbohnen auch mit Speck, Matjes sowie mit weiterem Gemüse, etwa Tomaten und Radieschen.

Wachsbohnen aus dem Glas und Hülsenfrüchtealternativen

Als frische Freilandware sind Wachsbohnen nur zwischen Mai und Oktober erhältlich. In der übrigen Zeit sind die Hülsenfrüchte als Konserve verfügbar. Möchten Sie auch im Winter das Wachsbohnensalat-Rezept in den Speiseplan aufnehmen, können Sie einfach Bohnen aus dem Glas verwenden. Auch um die Zubereitungszeit zu verkürzen, empfiehlt sich der Griff zur eingemachten Version. Haben Sie überhaupt keine Wachsbohnen zur Hand, lässt sich ein Salat auch mit anderen Sorten realisieren. Zuckerschoten beispielsweise haben einen ähnlich zarten Charakter wie Wachsbohnen und lassen sich mitsamt Schale verzehren. Den süßen Geschmack gleichen Sie gut durch ein Dressing mit Zitronensaft aus. Einen Salat mit exotischer Note bereiten Sie mit Mungobohnen zu. Die Hülsenfrüchte mit dem leicht nussigen Aroma harmonieren perfekt mit Eiern, Minze und schwarzen Oliven.

Übrigens: Wenn Sie die Samen keimen lassen, entstehen Mungobohnensprossen, die in vielen asiatischen Rezepten auf der Zutatenliste stehen.

Ähnliche Rezepte