Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Blätterteig vegan zubereiten: ob für süßes Gebäck oder herzhafte Gerichte. Mit unserem Rezept backen Sie knusprigen veganen Blätterteig einfach mal selbst
Schließen

Blätterteig vegan

Gekaufter Blätterteig – egal ob vom Bäcker oder aus dem Supermarkt – wird oft mit Butter zubereitet. Verzichten Sie auf tierische Produkte, bietet Ihnen unser Rezept für veganen Blätterteig die ideale Alternative. Mit Zeit und etwas Übung gelingen Ihnen damit luftige und köstlich-vegane Kreationen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Zutaten:
  • 500 g Weizenmehl (Type 550)

  • 10 g Salz

  • 10 g Zucker

  • 30 g Margarine, vegan

  • 500 g Vegane Butter, kalt

Außerdem:
  • Mehl zum Arbeiten

Zubereitung
  1. 1

    Für den Grundteig 450 g Mehl in eine Schüssel sieben und mit Salz und Zucker vermischen. Mit den Händen in die Mitte eine Mulde drücken und 275 ml eiskaltes Wasser sowie die Backmargarine hineingeben. Nach und nach etwas Mehl vom Rand in die Mitte schieben und intensiv kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. 2

    Für das „Ziehfett“ die vegane Butter aus dem Kühlschrank nehmen und für 20 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. In Würfel schneiden und zügig mit dem restlichen Mehl verkneten. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 30 x 15 cm ausrollen.

  3. 3

    Die Teigkugel leicht mehlieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 40 x 30 cm ausrollen. Dabei den Teig immer um 90 Grad drehen, damit das Rechteck regelmäßig dick ist. Das „Ziehfett“ mittig auflegen. Nun folgen zwei einfache Tourierungen. Hierfür die Teigränder des Grundteigs um den Ziehteig einschlagen und zweimal falten, sodass sich je drei Lagen Fett und Teig ergeben. Den Teig für 30 Minuten in Frischhaltefolie eingewickelt im Kühlschrank ruhen lassen.

  4. 4

    Das kühle Teigpaket wie zuvor zu einem 40 x 30 cm Rechteck ausrollen, überschüssiges Mehl vorsichtig abfegen und den Teig einer doppelten Tourierung unterziehen. Hierfür nach vorherigem Schema vorgehen, aber jeweils 4 Lagen Grundteig und Ziehfett falten, sodass 12 Schichten entstehen. Den Teig erneut in Frischhaltefolie einschlagen und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  5. 5

    Den kühlen Teig wie zuvor ausrollen und in doppelter Tour falten. Den Vorgang noch einmal wiederholen und den Teig nach jeder Tour 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Danach den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

  6. 6

    Den fertigen Blätterteig in gewünschter Form aufarbeiten.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1980kJ 24%

    Energie

  • 473kcal 24%

    Kalorien

  • 32g 12%

    Kohlenhydrate

  • 37g 53%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Ist Blätterteig vegan? Ja – wenn Sie es wollen!

Gekaufter Blätterteig ist häufig nicht vegan – weder, wenn er frisch ist, noch, wenn er aus der Tiefkühltruhe stammt. Denn damit der Grundteig aus Mehl, Wasser und Salz später in luftigen Schichten aufgeht, kommt die zentrale Verantwortung beim Backen oft Butter zu. Deshalb ist dieses tierische Produkt auch standardmäßig darin enthalten. Die gute Nachricht: Es ist mit der richtigen Anleitung wunderbar möglich, die luftige Teigspezialität für süße oder herzhafte Blätterteig-Rezepte als vegane Variante umzusetzen. Blätterteig vegan selber zu machen gelingt, wenn Sie die Butter einfach durch pflanzliche Varianten ersetzen. Für ihre Funktion in dem sogenannten Ziehteig spielt das keine Rolle, denn auch Margarine oder vegane Butter bestehen hauptsächlich aus Fett. Dieses Fett wird beim wiederholten Ausrollen und Zusammenschlagen des Grundteigs in die jeweiligen Zwischenschichten eingearbeitet. Den Vorgang bezeichnet man als Tourieren, das Fett sorgt später beim Backen dafür, dass das verdampfende Wasser nicht entweichen kann. Stattdessen hebt es die einzelnen Teigschichten zu den typisch luftigen Blättern an.

Herzhaftes und Süßes aus veganem Blätterteig zubereiten

Möchten Sie Blätterteig selber machen, dann ist dafür in der Regel schon höhere Backkunst gefragt. Der Grund: Der Vorgang des Tourierens ist recht aufwendig – und erfordert zudem einiges an Kraft. Bei der industriellen Fertigung von Blätterteig werden die Walzen der Ausrollmaschinen millimetergenau justiert, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Von Hand benötigt dieser Vorgang etwas Übung und Geduld. Lassen Sie sich davon aber nicht abschrecken. In unserem Rezept für veganen Blätterteig liefern wir Ihnen neben den Zutaten auch eine genaue Anleitung zum Tourieren. Wagen Sie es und bereiten Sie mit der Anleitung herzhafte Köstlichkeiten aus veganem Blätterteig zu. Ob Knusperstangen mit getrockneten Tomaten und Oliven oder Teigtaschen gefüllt mit Spinat, Pinienkernen und veganer saurer Sahne: Mit uns gelingen die Köstlichkeiten Schritt für Schritt.

Übrigens: Auch für Süßes ist der Teig geeignet, etwa für unseren veganen Heidelbeer-Strudel. Sind Sie auf der Suche nach weiteren Ideen, dann lesen Sie hier, wie sich Blätterteig in der Küche verwenden lässt.