Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Bisque

Bisque

Wahrscheinlich steht Hummer nicht allzu oft auf Ihrem Speiseplan. Probieren Sie also ruhig einmal ein besonderes Gericht. Mit unserem Bisque-Rezept kochen Sie eine traditionelle französische Suppe, für die Sie neben dem Fleisch auch die Schale der Krustentiere verwenden. Gourmet-Küche für zu Hause!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 2 Schalotte

  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 Karotte

  • 0.5 Stange Lauch

  • 2 Stangen Sellerie

  • 2 Stiel Fenchelgrün

  • 2 Stiel Estragon

  • 2 Stiel Dill

  • 2 Stiel Petersilie

  • 500 g Hummerschwanz

  • 2 EL Butter

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 EL Tomatenmark

  • 2 Lorbeerblatt

  • 2 Zweig Thymian

  • 400 g Tomate, geschält

  • 200 ml Weißwein

  • 400 ml Fischfond

  • 200 ml Sahne

  • 200 g Sauerrahm

  • 1 TL Salz

  • 1 TL Chili Espelette (oder Cayennepfeffer)

Zubereitung
  1. 1

    Schalotten und Knoblauch pellen und fein hacken. Karotten, Lauch und Sellerie waschen und klein schneiden. Fenchelgrün, Estragon, Dill und Petersilie waschen, trocken schleudern und fein schneiden.

  2. 2

    Den Hummerschwanz kalt abspülen. Das Fleisch herauslösen, klein schneiden und beiseitestellen. Den Panzer mit einem Hammer in grobe Stücke zerteilen.

  3. 3

    Butter und Olivenöl in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Schalotten, Knoblauch, Karotten, Lauch und Sellerie zugeben und unter Rühren 5-7 Minuten anbraten. Tomatenmark, Hummerschalen, Thymian und Lorbeerblätter zugeben und kurz mitrösten. Mit Weißwein ablöschen und einige Minuten einkochen lassen.

  4. 4

    Geschälte Tomaten, die übrigen Kräuter, Fischfond und 400 ml Wasser zugeben. Für 20-25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.

  5. 5

    Die Suppe durch ein feines Sieb in einen separaten Topf passieren und leicht durchstreichen. Das Gemüse und die Hummerschalen verwerfen. Die Suppe mit Sahne und dem Hummerfleisch erneut erhitzen und für 5 Minuten köcheln lassen. Hitze reduzieren und Sauerrahm einrühren. Mit Salz und Piment d’ Espelette abschmecken.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2035kJ 24%

    Energie

  • 486kcal 24%

    Kalorien

  • 20g 8%

    Kohlenhydrate

  • 30g 43%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Was ist Bisque? Von der Wildgeflügel- zur Hummersuppe

Ursprünglich hatte Bisque nichts mit Meeresfrüchten zu tun. Wildgeflügel bildete die Basis für eine aromatische, cremige Suppe. Endgültig Zugang zur gehobenen französischen Küche fand sie durch die Verwendung von Schalentieren. Grundsätzlich kann Bisque aus Garnelen, Krebsen und anderen Schalentieren bestehen. Eine besondere Form ist die Hummer-Bisque, auch bekannt als Bisque de Homard oder Lobster-Bisque, die auch unserem Rezept als Vorbild dient. Charakteristisch dabei ist, dass Sie für die Suppe selbst das Fleisch erstmal gar nicht brauchen. Wie es die Tradition will, lösen Sie es auch für unser Hummer-Bisque-Rezept aus. Danach zerkleinern Sie die Schalen und kochen sie mit. So bekommt die Suppe bereits ihr Aroma. Vollständig wird alles in dem Moment, in dem Sie auch noch das Hummerfleisch hineingeben. Charakteristisch für eine Bisque ist außerdem ihre sämige, glatte Konsistenz. Denn unter einer Bisque versteht man eine pürierte Suppe. Das unterscheidet sie auch von der berühmten Bouillabaisse.

Bisque-Rezept: Hummersuppe richtig würzen

Berühmt ist Bisque auch für ihre Farbe. Rötlich bis terracotta schimmert sie. Traditionell verantwortlich, gerade bei der Hummer-Variante, ist dabei gern Tomaten-Coulis, eine französische Püreesoße. Für unsere Bisque nutzen Sie neben Tomatenmark auch geschälte Tomaten. Aromen spenden außerdem Thymian, Lorbeer, Estragon, Fenchel, Dill und Petersilie. Wichtig sind zudem Fischfonds sowie Weißwein, zwei Zutaten traditioneller Bisque-Rezepte. Schalotten, ebenfalls Teil unserer leckeren Hummersuppe, sind in der französischen Küchen übrigens besonders beliebt. Wollen Sie unsere französische Zwiebelsuppe kochen, verwenden Sie dennoch normale Gemüsezwiebeln. Hat unsere Bisque wiederum Ihr Interesse an aromatischen Suppen mit Fisch oder Meeresfrüchten geweckt, empfehlen wir Ihnen unsere Fischsuppe-Rezepte.