Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Biermarinade

Biermarinade

Die Biermarinade nach unserem Rezept ist im Handumdrehen zubereitet: Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Senf verleihen den Schweinesteaks ein pikantes, frisches Aroma.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 40 ml Öl

  • 40 ml Essig

  • 300 ml Bier, hell

  • 3 TL Senf, mittelscharf

  • 4 Frühlingszwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 Lorbeerblatt

  • Salz

  • Pfeffer, grob

Zubereitung

  1. 1

    Das Öl, den Essig und das Bier in eine Schüssel geben. Den Senf unterrühren.

  2. 2

    Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides mit den Lorbeerblättern, Salz und Pfeffer in die Marinade geben und alles miteinander mischen.

  3. 3

    Das Grillgut, z.B. Steaks vom Schweinehals, in die Marinade legen, wenden, zugedeckt in den Kühlschrank stellen und 3 - 4 Stunden marinieren.

  4. 4
    Mariniertipp

    Am besten marinieren Sie in einem Gefrierbeutel, den sie fest verschließen. Dabei sollte so wenig Luft wie möglich im Gefrierbeutel sein. So kann die Marinade das Grillgut umschließen und Sie müssen das Grillgut nicht ständig wenden. So marinieren echte Herren des Feuers richtig!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 523kJ 6%

    Energie

  • 125kcal 6%

    Kalorien

  • 4g 2%

    Kohlenhydrate

  • 9g 13%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Rezept für Biermarinade: perfekt für Grillfleisch

Eine Marinade herzustellen geht einfach und schnell, hat aber einen großen Effekt: Fleisch und Fisch werden durch das Marinieren zart und aromatisch, da Gewürze und Säure tief eindringen können. Besonders vor dem Grillen bietet es sich an, die Steaks am Abend zuvor in eine Soße aus sauren, süßen und würzenden Zutaten einzulegen. Für Säure sorgt beispielsweise Essig, Zitronensaft oder Wein. Als süße Komponente lässt sich Honig oder Zucker verwenden. Die klassische Gewürzmischung besteht unter anderem aus Pfeffer, Piment, Senf und Dill. Je nachdem, welche Sorte Fleisch oder Fisch Sie einlegen möchten, empfehlen sich weitere Kräuter und Gewürze. Informieren Sie sich dazu am besten auf unserer Themenseite "Marinade zum Grillen", auf der wir aufgelistet haben, was zusammenpasst. Für Schweinefleisch eignen sich neben Thymian, Estragon und Kurkuma auch Knoblauch und Frühlingszwiebeln – so wie wir es in unserem Rezept für Biermarinade vorschlagen. Sie benötigen weiterhin helles Bier, Essig, Öl und Lorbeerblätter. Planen Sie etwa eine Viertelstunde für das Anrühren der Marinade ein. Die Steaks sollten vollständig von der Flüssigkeit umgeben sein, ehe sie zugedeckt für mindestens vier Stunden darin durchziehen.

Scharfe Variante unseres Biermarinaden-Rezepts

Erwarten Sie viele Gäste, lohnt es sich, mehrere Varianten unseres Biermarinaden-Rezepts zuzubereiten. Eine weitere schmackhafte Idee liefern wir Ihnen beispielsweise mit unserem Rezept für die scharfe Biermarinade mit Zwiebeln und Peperoni. Versuchen Sie auch einmal andere Senfsorten wie französischen Dijon-Senf oder Meerrettich-Senf und probieren Sie weitere Biersorten wie Schwarzbier oder Pils aus! Wenn Sie noch eine Inspiration für ein vollständiges Gericht mit mariniertem Schweinefleisch benötigen, sind Sie mit unseren Koteletts in Biermarinade gut beraten: Sie werden von Kartoffelspießen mit Speck, Tomaten, Zwiebeln und Paprika begleitet, die in einer Aluschale gegrillt werden. Servieren Sie dazu ein paar Dips und Ihre Gäste werden rundum zufrieden sein!

Tipp: Füllen Sie die Biermarinade nach unserem Rezept am besten in einen Gefrierbeutel – auf diese Weise kann das Fleisch optimal umschlossen werden. Achten Sie darauf, dass so wenig Luft wie möglich in den Beutel gelangt!

Ähnliche Rezepte