Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Knete selber machen nach unserer kinderleichten Anleitung

Knete ist seit Jahrzehnten ein Dauerbrenner im Kinderzimmer: Egal wie digital unsere Sprösslinge aufwachsen, dieses analoge Spielzeug hat seinen Reiz nicht verloren. Sie müssen die farbenfrohe Masse nicht unbedingt im Spielwarenladen kaufen, wir zeigen Ihnen hier, wie Sie Knete selber machen!

Knete selber machen – ein Kinderspiel!

Brauchen Ihre Sprösslinge auch ständig Nachschub? Dann machen Sie mit dieser Anleitung doch mal Knete für die Kinder selber! Die Zutaten dafür haben Sie bestimmt schon zu Hause – und selber machen ist auf Dauer definitiv günstiger als der Gang ins Spielzeuggeschäft.

Knete selber machen mit dieser einfachen Anleitung

Etwas Mehl, Wasser, Öl und Lebensmittelfarbe - so einfach lässt sich Knete zu Hause selber machen.

Die Zutaten:

  • 20 gehäufte EL Mehl
  • 15 TL Salz
  • 2 EL Öl
  • 250 ml Wasser
  • Lebensmittelfarben nach Wunsch

Das Zubehör zum Knete-Selbermachen:

  • Einmalhandschuhe (damit es beim Einfärben der Knete-Klumpen keine bunten Hände gibt)
  • so viele Gläser mit Schraubverschluss, wie Sie Farben verwenden

Und so wird's gemacht:

Mehl in eine große Schüssel sieben und Salz, Öl und Wasser hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Ist die Knetmasse noch zu klebrig, mehr Mehl dazugeben, ist sie zu trocken, mehr Wasser. Wenn die Konsistenz stimmt, den Teig in so viele Portionen teilen, wie Sie Farben haben, und jeden einzelnen Klumpen anders einfärben. In einem dicht verschlossenen Glas bleibt die selbst gemachte Knete etwa acht Wochen lang elastisch.

Alternative:

Statt mit Mehl und Salz können Sie Knete auch aus Natron und Speisestärke selber machen. Dafür 340 g Stärke mit einem Quirl in 350 ml kaltem Wasser auflösen und anschließend 100 g Natron hinzufügen. Die Mischung langsam auf mittlerer Stufe unter Rühren erhitzen. Ist die Masse fest wie Kartoffelbrei, 4 EL Öl hinzugeben, erneut rühren, den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Dann kräftig durchkneten.

Probieren Sie aus, welche Variante Ihnen und Ihren Kids besser gefällt!

Knete selber machen – am besten ohne Alaun

In manchen Rezepten für selbst gemachte Knete wird Alaun – der gebräuchliche Name für die chemische Substanz Kaliumaluminiumsulfat – als Feuchthaltemittel eingesetzt, damit die Knetmasse schön geschmeidig bleibt. Aber auch wenn Alaun in kleinen Mengen selbst dann keinen gesundheitlichen Schaden anrichtet, wenn Ihr Kind ein wenig von der Knete verschlucken sollte: Verwenden Sie ihn besser nicht für Knetmasse, denn in Mengen ab zwei Gramm kann reiner Alaun tödlich wirken. Wir gehen daher auf Nummer sicher und empfehlen Ihnen unsere Anleitungen zum Knete-Selbermachen ohne Alaun.

Jetzt fehlt nur noch ein Anlass, bei dem Knet-Kunstwerke gut zur Geltung kommen? Dann kneten Sie mit Ihren Kids doch mal drollige Monster oder kleine Geister als Tischdeko für Halloween oder bunte Buchstaben und Zahlen als Tischdeko zur Einschulung. Sie sind eher ein Fan von Salzteig als von Knete? Dann haben Sie vielleicht Lust, diese Eierbecher aus Salzteig selber zu machen.