Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frau isst Kuchen

Cheat Days: Warum Schummeltage beim Abnehmen helfen können

Die ganze Woche steht im Zeichen einer Diät oder bestimmten Ernährungsform, die Sie konsequent durchhalten. Das Wochenende haben Sie aber zu Cheat Days erklärt: Schummeltagen, an denen geschlemmt werden darf. Aber ist das sinnvoll, wenn Sie abnehmen möchten?

Kulinarische Sündentage: Cheat Days

Wenig Kohlenhydrate, viel Fett und Proteine: Die Low-Carb-Diät ist bei Sportlern beliebt, die mit hartem Training und durch die Ernährung Muskelaufbau betreiben oder ihre Fitness steigern möchten. Aber auch wer abnehmen will, verzichtet auf Kuchen, Nudeln, Schokolade und andere kohlenhydrat- und kalorienreiche Lebensmittel. Weil das strenge Fasten auf Dauer schwerfällt, gönnen sich viele einen oder zwei Cheat Days pro Woche. An diesen Mogeltagen essen sie, was und so viel sie wollen. Das soll helfen, die Ernährungsumstellung langfristig durchzuhalten. Tatsächlich haben wissenschaftliche Untersuchungen ergeben, dass ein Cheat Day die Motivation hochhält. Und: Der Körper fährt den Stoffwechsel nicht runter, um mit der geringen Kalorienzufuhr auszukommen. Er kann auf das Notprogramm verzichten, weil ja an einem Tag pro Woche mehr als genug Energie aufgenommen wird. Dadurch purzeln die Pfunde weiter.

Futtern bis der Arzt kommt? Lieber nicht!

Schokomuffins

Eine süße Sünde für den Cheat Day: leckere Schokomuffins.

Sportler nutzen diesen Effekt, um ihre Energiespeicher wieder aufzufüllen. Der Cheat Day fungiert als "Ladetag" für die durch das Training entleerten "Akkus". Den Rest der Woche stehen dann wieder Fitness-Rezepte auf dem Ernährungsplan. In den Sozialen Medien feiern Influencer und Prominente ihre Erfolge mit dem Mogeltag und posten Fotos von regelrechten Fressorgien am Cheat Day. Riesige Pizzen, Berge von Pasta, Burger, Eis, Schokoriegel und Kuchen werden verdrückt, um sich für das Hungern unter der Woche zu wappnen und den Cheat Day wieder auszugleichen. Ernährungsexperten sehen dieses Verhalten kritisch, da die konsumierten Lebensmittel für sich genommen einfach ungesund seien. Sie empfehlen, in Maßen statt in Massen zu sündigen – und beim Einkauf für den Cheat Day gesündere Alternativen auszuwählen. So lassen sich auch gesunde Fast-Food-Rezepte gestalten, die dem Körper wertvolle Nährstoffe liefern und trotzdem den süßen Zahn und den Jieper auf Deftiges befriedigen.

Klasse statt Masse am Cheat Day

Im Grunde ist der Cheat Day ein alter Hut, denn Ernährungsbewusste wissen schon lange, dass man sich auch einmal etwas gönnen sollte – und sich gesunde Speisen und Schlemmen nicht ausschließen müssen. Zu diesem Ergebnis kamen übrigens auch die Wissenschaftler bei ihrer 12-Wochen-Studie mit Abnehmwilligen: Nachdem der Schummeltag erst einmal erlaubt war, ließ das Interesse an ungesunder Kost sukzessive nach. Die Probanden aßen nur noch süße Kleinigkeiten oder folgten auch am Cheat Day ihrer mittlerweile zur Gewohnheit gewordenen Ernährung. Möchten Sie das kulinarische Mogeln ausprobieren, setzen Sie an Ihrem Cheat Day also am besten auch auf Klasse statt Masse – und essen einfach mehr halbwegs gesunde Kohlenhydrate.