Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Pflaumenmus

Es verfeinert das morgendliche Brot, den mittäglichen Hefeknödel oder den samstäglichen Zwetschgendatschi – Pflaumenmus wertet die deutsche Küche auf diverse Arten auf und ist noch dazu das ganze Jahr über zu haben. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte über das vielseitige Mus.

Wissenswertes über Pflaumenmus

Pflaumen mit Muße einzukochen, danach – natürlich rezeptabhängig – zu würzen und hinterher eine fruchtige Aufstrichalternative zur Marmelade oder eine würzig-fruchtige Füllung für Hefeknödel zu servieren, ist in Deutschland besonders beliebt. Hierzulande gehört das Pflaumenmus zur Küchentradition – und geht doch wesentlich weiter zurück. Ausgrabungen antiker Tonkrüge deckten auf, dass bereits die Römer nur zu gern die eine oder andere Portion mit Zuckerrohr gesüßtes Zwetschgenmus verköstigten – was angesichts des auch heute fruchtig-süßen Aromas mehr als verständlich ist. Würziger servieren Sie Pflaumenmus mit Nelken, Zimt und vielleicht etwas Vanille. Grundsätzlich können Sie die vielseitige Spezialität selber machen oder bereits fertig im Glas kaufen. Variante Nummer zwei gewährleistet, dass Sie Pflaumenmus das gesamte Jahr hindurch bekommen – und das in gleichbleibender Qualität.

Einkaufs- und Küchentipps für Pflaumenmus

Nach dem Einkauf lagern Sie Pflaumenmus am besten dunkel und trocken. Ist es zudem nicht zu warm, hält es sich so mehrere Jahre. Verantwortlich dafür sind der niedrige Wassergehalt nach dem Einkochen der Früchte sowie der hohe Zuckergehalt. Einmal geöffnet ist eine Lagerung im Kühlschrank notwendig. So können Sie es entweder als Basis für Zwetschgendatschi, als Brotaufstrich oder Füllung für frische Crêpes verwenden – oder Sie bereiten unsere süße Pflaumen-Pizza zu. Dafür können Sie das Mus ebenso gut selber machen. Zunächst kaufen Sie dafür frische Pflaumen. Regionale Produkte erhalten Sie dabei mit etwas Glück zwischen Mitte Juli und Mitte August. Entscheiden Sie sich für Zwetschgen, kochen Sie dank deren intensiveren Aromas noch fruchtigeres, würzigeres Mus. Wie genau Sie dabei vorgehen, verrät Ihnen unser Pflaumenmus-Rezept.

Leckere Rezeptideen mit Pflaumenmus

Berliner
  • 60 min.

  • Mittel

Verwandte Begriffe in der Warenkunde