Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Zur MarktsucheMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Hagebuttenpulver: Wofür ist es gut und wie wird es eingenommen?

So manche Wirkung, die Hagebuttenpulver zugeschrieben wird, hält wissenschaftlichen Prüfverfahren nicht stand. Andere positive Eigenschaften des Nahrungsergänzungsmittels sind dagegen unbestritten. Wir trennen für Sie in puncto Fakten die Spreu vom Weizen!

Gute Nährstoffquelle: Hagebuttenpulver

Die Hagebutte wächst in vielen Gärten, wo die Heckenrose mit ihrer Blütenpracht erfreut. Auch die leuchtend roten Früchte sind schön anzusehen – und stecken voller guter Inhaltsstoffe. Getrocknet und zu Hagebuttenpulver vermahlen, ist die Frucht ein echtes und noch dazu heimisches Superfood. Es ist reich an den Vitaminen A, C, E und K sowie an den Mineralstoffen Calcium, Mangan, Magnesium, Kupfer und Phosphor. In dieser Hinsicht kann das Nährstoffpaket also zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen. Vor allem aufgrund des hohen Gehalts an Vitamin C erfolgt die Einnahme von Hagebuttenpulver in der Erkältungssaison gerne zur vorbeugenden Stärkung des Immunsystems. Dagegen spricht nichts, Nebenwirkungen sind bei normaler Dosierung von Hagebuttenpulver nicht zu erwarten.

Hilft die Anwendung von Hagebuttenpulver bei Arthrose?

Frau leidet unter Kopfschmerzen wegen Wetterfühligkeit
Hagebuttenpulver wird als Mittel gegen Schmerzen angepriesen.

Während die Faktenlage hinsichtlich des Nährstoffgehalts von Hagebuttenpulver klar ist und die Hersteller entsprechender Produkte mit Aussagen wie "Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei" werben dürfen, sieht es mit Wirkversprechen im Hinblick auf Krankheiten anders aus. Hagebuttenpulver wird trotzdem als Mittel gegen Gelenkschmerzen und Entzündungen angepriesen. So soll es die Regeneration verschlissenen Gelenkknorpels unterstützen, Rheuma lindern und bei Diabetes sowie Bluthochdruck helfen. Lassen Sie sich davon nicht beirren: Es gibt zwar einige wenige klinische Studien, die bei Arthrose-Betroffenen eine Schmerzreduktion feststellten. Aber die Datenlage gilt als nicht ausreichend für eine medizinisch wirksame Anwendung von Hagebuttenpulver.

Tipps zur Zubereitung von Hagebuttenpulver

Unsere Empfehlung: Betrachten Sie Hagebuttenpulver als gesundes Lebensmittel und konsumieren Sie es entsprechend. Sie können die gemahlenen Rosenfrüchte in Ihr morgendliches Müsli, einen Smoothie oder in Joghurt einrühren. Auch das Auflösen in Wasser oder Säften ist möglich. In dieser Form lässt sich Hagebuttenpulver wie Aroniasaft als leckeres, nährstoffreiches Getränk genießen. Um die Vitalstoffe bestmöglich zu erhalten, vermeiden Sie es am besten, Hagebuttenpulver zu erhitzen. Beim Backen etwa reduziert sich der Gehalt am hitzeempfindlichen Vitamin C. Haben Sie eine Hecken- bzw. Wildrose in Ihrer Nähe, können Sie Hagebuttenpulver selber machen. Dazu waschen, trocknen und zerkleinern Sie die Früchte, lassen Sie einige Tage lang an der Luft trocknen und mahlen sie.

EDEKA Experte Reiner Ley
Expertenwissen Hagebutte

Kann man frische Hagebutten essen? Und sind die kleinen Früchte wirklich so gesund? Wir haben die Antworten für Sie.