Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Spargelsalat mit Erdbeeren
Spargelsalat mit Erdbeeren
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Rhabarber kochen: So wird das Stangengemüse schön weich

Ob Sie Rhabarber für Kuchen kochen möchten oder für Kompott: Die richtige Vorbereitung des Gemüses, die Kochzeit und gegebenenfalls weitere Zutaten entscheiden über Konsistenz und Geschmack. Mit unseren Tipps gelingt alles perfekt!

Wie lange muss Rhabarber kochen?

Erdbeer Rhabarber Kompott
Rhabarber kann man mit und ohne Flüssigkeitszugabe garen.

Muss man Rhabarber überhaupt kochen? Nicht unbedingt. Das Stangengemüse sollte gegart werden, aber das kann auch im Backofen geschehen. Für einen Rhabarber-Kuchen können Sie ihn also roh direkt in den Teig geben. Das gilt auch bei herzhaft-süßen Gerichten, etwa Gratins oder Flammkuchen. Für andere Rhabarber-Rezepte wie Kompott müssen Sie die Stangen weich kochen, roh sind sie ungenießbar. In der Regel kochen Sie Rhabarber mit Zucker, um die natürliche Säure zu neutralisieren. Wie viel Sie verwenden, ist Geschmackssache. Meist genügt es aber, das zerkleinerte Stangengemüse mit dem Süßungsmittel zu bestreuen. Anschließend verrühren Sie alles und lassen die Mischung etwa 10 Minuten ziehen. Dabei tritt Fruchtsaft aus, der zum Garen genügt. Erhitzen Sie den Topf nun langsam und lassen Sie den Inhalt etwa 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln, bis der Rhabarber weich ist. Alternativ können Sie auf die Aussaftungsphase verzichten und Wasser angießen. Knapp 100 ml genügen dabei für 500 g Rhabarber. Auch andere Flüssigkeiten kommen infrage: etwa Hafermilch wie in unserem Erdbeer-Rhabarber-Kompott.

Rhabarber ohne Zucker kochen

Brauner Zucker gesünder als weißer
Rhabarber lässt sich auch gut mit Zuckeralternativen zubereiten.

Möchten Sie auf Haushaltszucker verzichten, lässt sich Rhabarber auch mit alternativen Süßungsmitteln wie Erythrit, Stevia oder Kokosblütenzucker zubereiten. Beachten Sie jedoch, dass diese einen Eigengeschmack haben können, der sich im gekochten Rhabarber niederschlägt –– hier geht Probieren über Studieren. Für eine dickflüssige Nachspeise können Sie Rhabarber auch mit Puddingpulver kochen. Dafür garen Sie das Stangengemüse zunächst weich, geben dann das mit Wasser verrührte Pulver dazu und lassen alles noch einmal kurz aufkochen.

Unabhängig von der Art der Zutaten, ist das gründliche Putzen des Gemüses Voraussetzung für ein leckeres Kompott oder eine köstliche Marmelade. Die Frage, "Wie verarbeite ich Rhabarber am besten?" beantworten wir Ihnen ausführlich in unserem Expertenwissen.

Die EDEKA Experten
Rhabarber richtig schälen

Erfahren Sie mit uns Schritt für Schritt, wie Sie Rhabarber richtig schälen – und warum das Schälen wichtig ist.