Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Spargelsalat mit Erdbeeren
Spargelsalat mit Erdbeeren
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Kamillentee: Wirkung, Eigenschaften und Anwendung des Getränks

Als traditionelle Heilpflanze kommt die Kamille schon seit Jahrtausenden in der Naturheilkunde zum Einsatz. Lesen Sie, welche Wirkung Kamillentee auf Ihre Gesundheit hat.

Heilende Wirkung: Kamillentee

Die Eigenschaften von Kamillentee können sich sehen lassen und brauchen sich nicht hinter so mancher Tablette zu verstecken. Wissenschaftlich gut erforscht und belegt ist die krampflösende, entzündungshemmende und beruhigende Wirkung von Kamillentee. Das Arzneikraut fördert die Verdauung und hat einen reizlindernden Effekt auf die Schleimhäute im Magen und Darm. Außerdem entspannt es dort die verkrampfte Muskulatur. Haben Sie Beschwerden wie Blähungen, ist übrigens auch Rosmarintee ein Tipp für eine natürliche Behandlung. Kratzt es bei einer Erkältung im Hals, wirkt Kamillentee leicht antibakteriell, vor allem, wenn Sie damit gurgeln. Von dieser Wirkung der Kamille profitiert auch die Haut bei äußerlicher Anwendung der Heilpflanze. Einige Studien haben auch eine beruhigende Wirkung von Kamillentee auf die Psyche gezeigt.

So können Sie Kamillentee zubereiten und anwenden

Möchten Sie sich einen Tee aus losen getrockneten Kamillenblüten kochen, verwenden Sie zwei bis drei Teelöffel auf 150 ml siedendes Wasser. Lassen Sie die Blüten 10 Minuten ziehen und seihen Sie sie dann durch ein Teesieb ab. Bei der Verwendung von Teebeuteln folgen Sie am besten den Empfehlungen des Herstellers auf der Verpackung. In der Regel wird ein Beutel mit 1,5 g Tee mit 200 ml kochendem Wasser übergossen und nach 5 bis 10 Minuten aus der Tasse entfernt. Beachten Sie bei der Anwendung von Kamillentee mögliche Nebenwirkungen: So reagieren manche Menschen allergisch auf Korbblütler, zu denen auch die Kamille zählt.

Kann Kamillentee schädlich sein?

Wie Kräuter- und Früchtetee allgemein kann auch Kamillentee mit giftigen Stoffen belastet sein. Pyrrolizidinalkaloide (PA) können toxikologischen Untersuchungen zufolge die Leber schädigen und Leberkrebs verursachen. Die Experten des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) raten deshalb, Kamillentee nicht in übermäßig großen Mengen über einen längeren Zeitraum zu trinken. Einen Grenzwert gibt es allerdings nicht. Wer auf Nummer sicher gehen will, belässt es bei einer Tasse und wechselt regelmäßig die Teesorten – egal ob Kräutertee, Früchtetee oder Grüntee. Besonders vorsichtig sollten Schwangere und Kinder sein, bei denen eine giftige Wirkung von Kamillentee schwerwiegendere Folgen haben kann.

Glastasse mit Tulsitee
Kräutertee

Alles Wissenswerte über das wohltuende Aufgussgetränk verrät Ihnen unser Lebensmittelwissen.