Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Jobs bei EDEKA
Rezepte
Vegetarischer Nudelauflauf
Vegetarischer Nudelauflauf
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Einmachgläser sterilisieren – im Backofen und in kochendem Wasser

Einwandfreie Hygiene ist die wichtigste "Zutat" beim Einmachen von Lebensmitteln. Wie Sie es schaffen, dass die Leckereien keimfrei bleiben und nicht vorzeitig verderben? Das erfahren Sie von uns!

Mit Hitze Marmeladengläser sterilisieren

Beim Konservieren von Lebensmitteln ist eine möglichst keimfreie Umgebung die Voraussetzung dafür, dass sie lange haltbar bleiben. Ob Konfitüre, Kompott, Chutney, Soße oder saure Gurken: Nur wenn die Gläser einwandfrei sauber sind und die Gefäße luftdicht schließen, lassen sich Schimmel und Verderb vermeiden. Um Keimen und Bakterien den Garaus zu machen, gilt es in jedem Fall, Einmachgläser richtig zu sterilisieren. Das Mittel der Wahl ist hier starke Hitze, denn bei Temperaturen ab 100 Grad sterben Erreger ab. Verschiedene Wege führen dabei zum Ziel.

Gläser im Topf sterilisieren

Feigenmarmelade
Diese Methode eignet sich auch hervorragend beim Marmelade-Einkochen.

Eine einfache Methode ist das Sterilisieren der Gläser mit kochendem Wasser. Dafür stellen Sie die Gläser geöffnet so in einen großen Topf, dass sie überall vom Wasser erreicht werden und gießen dieses aus dem Wasserkocher hinein. Die dicken Gummiringe an Bügelgläsern und Schraubglasdeckel vertragen diese Prozedur in der Regel problemlos. Alternativ können Sie das Wasser auch auf dem Kochfeld erhitzen. Lassen Sie die Gläser ein paar Minuten im Topf und nehmen Sie sie anschließend mit einer Zange heraus. Drehen Sie die Gefäße um und stellen Sie sie auf ein sauberes Geschirrtuch. Sie können sie auch nur kurz abtropfen lassen, den heißen Inhalt einfüllen und die Gläser sofort verschließen – das klappt bestens, wenn Sie zum Beispiel Ihre Marmelade einkochen.

Backofen, Spülmaschine und Mikrowelle zur Entkeimung nutzen

Als weitere Möglichkeit lässt sich der Backofen zum Sterilisieren der Einmachgläser nutzen. Das bietet sich an, wenn der Ofen sowieso gerade in Betrieb war – Stichwort Energie sparen. Vor allem große Gefäße lassen sich hier oft besser entkeimen, da ausreichend Platz vorhanden ist. Die zuvor gründlich mit heißem Wasser oder im Geschirrspüler gereinigten und abgetrockneten Gläser kommen für rund 15 Minuten bei 120 Grad in den Ofen. Sofern Ihre Spülmaschine einwandfrei sauber ist, genügt zum Sterilisieren auch nur ein Bad im Gerät. Wählen Sie für die vorher gereinigten Gefäße das heißeste Programm ohne Geschirrreiniger. Schließlich können Sie Gläser auch in der Mikrowelle sterilisieren. Dazu befüllen Sie sie mit etwas Wasser und lassen es bei 600 Watt mindestens eine Minute kochen. Vorsicht beim Herausnehmen, das Glas ist sehr heiß! Diese schnelle Methode bietet sich an, wenn Sie beispielsweise Pesto haltbar machen möchten. Metalldeckel und -bügel, die ja nicht in das Gerät dürfen, sollten Sie dagegen auskochen.

Holunderbluetensirup
So kochen Sie Früchte richtig ein

Ob Birne Helene oder anderes Obst: Mit uns erfahren Sie, worauf es beim Haltbarmachen und Einkochen ankommt. Jetzt reinlesen!