Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Was ist Agar-Agar und wie wird es verwendet?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Was ist Agar-Agar und wie wird es verwendet?

Zurück
EDEKA

EDEKA

Koch-Experte

Mein Bereich

Agar-Agar ist ein pflanzliches Geliermittel aus Algen, das gerne in der veganen und vegetarischen Küche zum Einsatz kommt. Zudem ist es eine beliebte Alternative zu tierischen Produkten wie Gelatine. Weitere wissenswerte Infos finden Sie hier auf einen Blick.

Agar-Agar: vegane Alternative zu Gelatine

Für die Bindung von flüssigen Speisen wie Soßen, Gelee oder Pudding ist ein Verdickungsmittel nötig. Zu den bekanntesten Geliermitteln zählt Gelatine, ein Produkt aus Knochen und Bindegewebe von Tieren (vor allem Schwein und Rind). Auch in industriell verarbeiteten Lebensmitteln kann Gelatine enthalten sein, unter anderem in bestimmten Süßigkeiten, Süßspeisen und Joghurts. Aber aus welchem Teil vom Tier wird Gelatine hergestellt? Das können Sie in unserem Expertenwissen nachlesen.

Wer ohne tierische Zusatzprodukte genießen möchte, für den ist Agar-Agar eine vegane Alternative zu Gelatine. Das pflanzliche Bindemittel ist ein Kohlenhydrat (Vielfachzucker), das aus den Zellwänden von Algen gewonnen wird. Vor allem in Japan und China ist Agar-Agar seit Jahrhunderten bekannt, mittlerweile wird weltweit damit gekocht. Das geht vermutlich auch mit dem Trend einer nachhaltigeren Esskultur einher. Weitere Alternativen zu Gelatine finden Sie unter Gelatine-Ersatz. So zum Beispiel Pektin, ein pflanzliches Geliermittel auf Basis von Vielfachzucker, das Sie sogar selbst herstellen können – etwa aus Apfelresten.

Anwendung von Agar-Agar: So geht's!

Agar-Agar wird als Pulver-Extrakt in heißer Flüssigkeit aufgelöst; bei Gelatine muss zuerst kalte Flüssigkeit zum Auflösen verwendet werden. Die Quelleigenschaft der Ballaststoffe sorgt für die Bindung, die sehr schnell nach dem Abkühlen eintritt. Gegebenenfalls kann man etwas Johannisbrotkernmehl hinzugeben, um das Absetzen von Flüssigkeit zu verhindern. Das Endergebnis ist recht geschmacksneutral, daher kann Agar-Agar als Verdickungsmittel für alle Speisen – ob herzhaft oder süß – verwendet werden, es eignet sich auch bestens für Suppen, Soßen oder Torten.

Die vegane Alternative kann Gelatine in den meisten Fällen als Geliermittel ersetzen. Achten Sie jedoch unbedingt auf die Dosierung. Der Grund: Die Gelierfähigkeit von Agar-Agar ist um ein Vielfaches stärker als die von Gelatine. Das Gelierergebnis kann daher von Flüssigkeit zu Flüssigkeit variieren. Eine Anleitung zur genauen Dosierung finden Sie in der Regel auf der Verpackung oder im Rezept. Mit ein bisschen Übung klappt die Umstellung problemlos – einfach beim ersten Mal eine Gelierprobe machen. Viel Spaß beim Ausprobieren und gutes Gelingen!

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...