Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kann man Zitronensaft einfrieren?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Kann man Zitronensaft einfrieren?

Zurück
Birthe Wulf

Birthe Wulf

Ernährungs-Expertin

Mein Bereich

Frischen Zitronensaft einfrieren und später problemlos auftauen geht ganz einfach – wir haben eine Anleitung für Sie. Zunächst sollten Sie den Saft abseihen, dann in einen Eiswürfelbehälter füllen und einfrieren.

So geht es Schritt für Schritt:

● Greifen Sie nach dem Entsaften der Zitrone zunächst zu einem feinen Sieb. Damit befreien Sie die Flüssigkeit von Fruchtfleisch und Kernen.

● Zum maximal einfachen späteren Portionieren füllen Sie den Saft dann in die Kammern eines Eiswürfelbehälters.

● Idealerweise befüllen Sie die Kammern unterschiedlich. Geben Sie in eine also zwei Teelöffel Saft und in die nächste nur einen. So haben Sie für jedes Rezept genau die richtige Menge parat.

● Die ausgelösten gefrorenen Eiswürfel füllen Sie zum Schluss in frostbeständiges Behältnis. Fertig!

Zum Auftauen stellen Sie die Eiswürfel entweder in den Kühlschrank oder geben sie direkt in Pfanne, Kochtopf oder Glas.

Die Vorteile vom Zitronensaft-Einfrieren

Das einfache Prozedere birgt gleich mehrere Vorteile. So konservieren Sie beim Zitronensaft-Einfrieren sowohl das Vitamin C als auch das unverwechselbare saure Aroma der sonnengelben Frucht für viele Monate. Und: Sie sparen bares Geld, da Sie nie mehr eine verschimmelte Zitrone ungenutzt in den Müll werfen.

Die Haltbarkeit von eingefrorenem Zitronensaft liegt bei einem Jahr. Das Aroma von eingefrorenem Zitronensaft verliert nach etwa sechs Monaten allerdings zunehmend an Intensität.

Und apropos Haltbarkeit: Welche Früchte fühlen sich am wohlsten bei Raumtemperatur und welche Obstsorten gehören in den Kühlschrank? Wir klären auf.

Gut zu wissen: Wenn Sie beim Kochen primär Zitronensaft benötigen, frieren Sie den Saft separat ein. Wollen Sie dagegen Zitronenabrieb konservieren, lagern Sie einfach die ganze Zitrone in der Tiefkühltruhe.

Bis zum letzten Tropfen: Tipps zum Entsaften

Ob zum Aromatisieren von süßen Zitronen-Fondant-Kuchen, als Geschmackskick im Salat oder Vitaminbombe im morgendlichen Smoothie: Zitronensaft geht immer. Wenn Sie für Ihre Rezepte Zitronensaft einfrieren möchten, sichern Sie sich also unbedingt auch den letzten Tropfen der Frucht.

Und so entlocken Sie der Zitrone garantiert jeden Milliliter: Zitronen geben bei Zimmertemperatur besonders viel Saft. Legen Sie kalte Früchte also 30 Sekunden in warmes Wasser, um sie aufzuwärmen. Rollen Sie die Frucht außerdem im Vorfeld mit Druck über eine feste Unterlage. So platzen die Zellwände auf und der Saft löst sich leichter.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...