Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kann man mit Kokosöl braten?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Kann man mit Kokosöl braten?

Zurück
EDEKA

EDEKA

Koch-Experte

Mein Bereich

Sie möchten Butter und Olivenöl gegen diese exotische Alternative austauschen – doch geht das überhaupt? Ja! Mit Kokosöl braten ist problemlos möglich. Das Trendprodukt bietet zudem zahlreiche Vorteile gegenüber klassischen Kochfetten. Darunter etwa einen hohen Rauchpunkt, durch den Kokosöl sogar zum Frittieren geeignet ist.

Braten mit Kokosöl: Das sind die Vorteile

Kokosöl verdrängt zunehmend Oliven- und Sonnenblumenöl aus der Küche. Kein Wunder, das Produkt bietet nämlich viele Vorteile beim Braten.

• Kokosöl und die Temperatur: Kokosöl hat einen sehr hohen Rauchpunkt von mehr als 220 Grad. Daher spritzt das hitzebeständige Pflanzenfett beim Erhitzen nicht und ist auch zum Frittieren geeignet. Aus diesem Grund findet es sich selbstverständlich in unserem Artikel zum Thema "Welches Öl ist am besten zum Braten geeignet?".

• Kokosöl hat ein fein nussiges Aroma, das sich sowohl für süße als auch herzhafte Speisen anbietet. Und keine Sorge: Der exotische Kokosnuss-Geschmack wird beim Braten abgemildert. Zurück bleibt eine nur dezente Note, die universal einsetzbar ist. Daher eignet sich Kokosöl auch für jedes Gericht. Vom Steak bis hin zum Pfannengemüse.

• Kokosöl enthält Laurinsäure. Diese gesättigte Fettsäure pusht beim Genuss lediglich das sogenannte "positive" Cholesterin und gehört damit zu den gesünderen gesättigten Fettsäuren.

• Kokosöl bildet beim Erhitzen keine Transfette, die Ihrem Organismus schaden können. Aus diesem Grund gilt Kokosöl als gesund zum Braten.

Kokosöl zum Braten: Tipps zum Kauf

Jetzt wissen Sie, dass Kokosöl zum Braten geeignet ist. Um beim Braten mit Kokosöl den Geschmack und die anderen Vorzüge des Produkts genießen zu können, sollten Sie aber unbedingt hochwertige Ware kaufen. Für eine optimale Kokosöl-Anwendung wählen Sie im Handel zum Braten kaltgepresstes Kokosöl in Bio-Qualität. Durch dieses mechanische Verfahren ohne Wärmezufuhr bleiben Inhaltsstoffe und Aroma der frischen Kokosnuss gut erhalten. Gutes Kokosöl schmeckt außerdem immer deutlich nach Kokosnuss.

Übrigens: Kokosöl ist bei unter 25 Grad fest. Um es trotzdem präzise und schnell zu portionieren, gibt es aber einen einfachen Trick! Erhitzen Sie das Produkt und füllen Sie das flüssige Öl in Eiswürfelbehälter, die Sie dann in die Kühlung geben. So haben Sie immer gleich große, einzelne Portionen parat.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...