Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Kann man Lachs einfrieren?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Kann man Lachs einfrieren?

Zurück
Iskander Madjitov

Iskander Madjitov

Koch-Experte

Mein Bereich

Sie können sowohl rohen oder gebeizten Lachs als auch Räucherlachs oder gebratenen Lachs einfrieren. Voraussetzung ist jeweils, dass der Fisch noch völlig unverdorben ist – die Geruchsprobe und ein optischer Check bringen im Zweifel Aufschluss. Der Lachs sollte auf keinen Fall stark nach Fisch riechen und eine feste rosafarbene Oberfläche haben. Möchten Sie frischen Lachs einfrieren und beispielsweise als Sushi roh essen, ist dieser Test besonders wichtig. Vor dem Rohverzehr empfiehlt sich immer eine mindestens 24-stündige Lagerung im Gefrierfach, da beim Einfrieren Parasiten im Lachs absterben. Ganze Fische putzen und filetieren Sie am besten küchenfertig und frieren die Portionen einzeln ein. Dabei ist es wichtig, den Lachs luftdicht verpackt in das Tiefkühlgerät zu legen. Streichen Sie aus Gefrierbeuteln gründlich die Luft heraus oder verwenden Sie ein Vakuumiergerät. Davon hängt ab, wie lange Sie frischen Lachs einfrieren können: Bei sorgfältiger Vorgehensweise hält sich der Fisch bis zu 18 Monate.

Lachs richtig auftauen

Zum Auftauen legen Sie den Lachs mehrere Stunden in den Kühlschrank. Ob Sie aufgetauten rohen Lachs wie andere Lebensmittel zweimal einfrieren können, ist eine Frage der Küchenhygiene und Geschmacksanforderungen. Wurde der Fisch längere Zeit bei Raumtemperatur gelagert, ist die Gefahr der Keimbildung hoch. Verzichten Sie dann auf jeden Fall auf ein erneutes Einfrieren. Das gilt vorsichtshalber auch für Ware, bei der Sie die Kühlkette nicht nachverfolgen können. Da Konsistenz und Aroma bei jedem Frostvorgang leiden, empfiehlt sich allein aus diesem Grund ein einmaliges Einfrieren und Auftauen.

Wie lange kann man gebratenen und geräucherten Lachs einfrieren?

Heißgeräucherter Stremellachs und Räucherlachsscheiben lassen sich direkt in der Verkaufsverpackung einfrieren. Ein zusätzlicher Gefrierbeutel reduziert die Gefahr von Gefrierbrand. Derart tiefgefroren liegt die Haltbarkeit von Lachs bei etwa drei Monaten, längere Lagerzeiten können zu Lasten des Geschmacks gehen. Tauen Sie Räucherlachs ebenfalls langsam im Kühlschrank auf – oder bei Zeitmangel alternativ im Wasserbad. Auch ein schnelles Auftauen in der Mikrowelle bei niedriger Wattzahl ist möglich. Gekochter, gegrillter oder gebratener Lachs bleibt bis zu drei Monate frisch. Erwärmen Sie gegarten Fisch unmittelbar nach dem Auftauen, indem Sie ihn beispielsweise in unserer Lachs-Spinat-Quiche verarbeiten.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte