Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Birnen einfrieren – geht das?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Darf man Birnen einfrieren?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Kann man Birnen einfrieren? Muss das Obst dafür roh sein oder schon gekocht? Was ist besser, Birnen einfrieren ohne Zucker – oder mit? Vielleicht kennen Sie das auch: Die leckere goldgelbe Frucht wirft im Zusammenhang mit dem Gefrierschrank viele Fragen auf. Sie können zwar grundsätzlich Birnen einfrieren, allerdings gelingt das nur unter bestimmten Voraussetzungen. Vor allem, wenn Sie das Obst danach weiterverarbeiten möchten. Denn knackig frisch ist das Fruchtfleisch der Birne nicht mehr, wenn Sie sie maximal zehn Monate später wieder auftauen. Sie wird durch die Minustemperaturen beim Einfrieren matschig. Deswegen eignen sich Birnen nach dem Einfrieren nicht mehr für Kuchen oder Obstsalat. Birnen einfrieren für Babybrei oder Birnenmus ist dagegen eine praktische Sache. Alternativ zum Einfrieren können Sie nach einer reichen Ernte zum Beispiel auch Birnenkompott aus den Früchten herstellen.

PS: Äpfel und Birnen, Bananen und Orangen, Kiwis und Aprikosen. Ein bunter Obstkorb sieht appetitlich aus, keine Frage. Aber welche Obstsorten gehören in den Kühlschrank? Wir haben die Antworten für Sie zusammengefasst.

Tipps und Anleitung: Dos and Don'ts beim Birnen-Einfrieren

Eines vorweg: Frieren Sie niemals die ganze Birne ein. Denn das gibt beim Auftauen eine ziemlich unappetitliche Matscherei. Stattdessen gehen Sie beim Einfrieren wie folgt vor:

1. Frieren Sie nur reife Birnen ein. Zu weich sollten sie dabei jedoch nicht sein. Sind sie an der Spitze weich, der Körper aber noch fest, haben die Früchte die richtige Konsistenz.

2. Waschen Sie die Früchte, entfernen Sie das Gehäuse und schneiden Sie sie in mundgerechte Stücke.

3. Um zu verhindern, dass sich das Fruchtfleisch der Birne bräunlich verfärbt, träufeln Sie ein wenig Zitronensaft über die Stücke und vermischen Sie sie mit etwas Zucker. Möchten Sie Birnen ohne Zucker einfrieren, funktioniert das ebenfalls, dann sehen die Stücke beim Auftauen allerdings nicht ganz so hübsch aus.

4. Machen Sie aus der Birne Portionsgrößen, die für die spätere Weiterverarbeitung sinnvoll sind. Geben Sie die Stücke dann in luftdicht schließende Gefäße oder in Gefrierbeutel, aus denen Sie die Luft, so gut es geht, vor dem Verschließen herauspressen. Eingeschlossene Luft wirkt sich negativ auf Geschmack und Aussehen der Birnen aus.

Wenn Sie aus den gefrorenen Birnen später Mus oder Kompott kochen möchten, geben Sie die Früchte am besten noch gefroren in den Topf. Auch gekochte Birnen oder Birnenmus können Sie einfrieren. Beides brauchen Sie dafür nicht speziell vorzubereiten, sondern können es einfach in einem passenden Gefäß ins Eis stellen.

Übrigens: Auf die heiß diskutierte Frage "Apfel oder Birne – was ist gesünder?" gibt Ihnen unsere EDEKA-Ernährungsexpertin eine lesenswerte Antwort. Sie hat sich die beiden beliebten Obstsorten genauer angesehen und kennt die Vorzüge beider Früchte.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...