Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mehlwürmer zum Essen

Insekten-Snacks – proteinreich, gesund und nachhaltig

In Asien landen sie schon lange als Leckerei auf dem Teller, jetzt kommen sie verstärkt nach Europa: essbare Insekten. Snacks aus Grillen, Mehlwürmern und Heuschrecken punkten mit viel Eiweiß und sind klimafreundlicher als Fleisch. Gründe genug, sie zu probieren!

Natürlicher Genuss: Insekten

Zugegeben, der Ekelfaktor ist groß. Wer sich aber überwindet und sich mit Insekten zum Essen anfreunden kann, entdeckt eine neue Welt gesunder Snacks. Denn die Nährwerte von Insekten können sich sehen lassen. Sie enthalten reichlich Proteine und Enzyme, sättigendes Fett und wenig Kohlenhydrate – ähnlich wie viele Fleischsorten. Im Gegensatz zu Rind, Schwein und Geflügel sind sie jedoch in der Produktion nachhaltiger. Mehlwürmer, Heuschrecken oder Grillen brauchen viel weniger Futter, Wasser und Platz, sind fast komplett essbar und produzieren keine klimaschädlichen Gase. Kein Wunder, dass sich die Wissenschaft mit Insekten als nachhaltigem Lebensmittel der Zukunft befasst. In Deutschland kann man sie gefriergetrocknet, tiefgefroren, lebend oder als Insektenmehl kaufen und für eigene Snack-Rezepte verwenden oder in verarbeiteten Produkten wie Insektenriegeln genießen.

Nicht alle Insekten sind essbar

Möchten Sie Insekten-Snacks selber machen, sollten Sie zunächst auf die Essbarkeit achten. Im Garten auf die Jagd zu gehen und das nächstbeste Krabbeltier zu kochen, ist keine gute Idee: Es könnten giftige oder kranke Exemplare darunter sein. Besser ist es, explizit für den Verzehr ausgewiesene Tierchen zu kaufen oder eigene Mehlwürmer zu züchten. Fertige Insekten-Snacks enthalten häufig beliebte Arten wie Kurzflügelgrillen, Heimchen, Wanderheuschrecken, Buffalowürmer und Ameisenlarven. Mehlwürmer bilden die Basis für Pattys, mit denen Sie sich einen Insekten-Burger als gesunde Fast-Food-Alternative zubereiten können. In dieser Form, in der die Krabbeltiere nicht mehr sichtbar sind, fällt es vielen Menschen leichter, sie zu probieren.

Insekten-Snacks selber machen

Wenn Sie sich ein Herz fassen, können Sie leckere Insekten-Snacks aus den ganzen Tieren problemlos herstellen. Als einfache Zubereitungsarten bieten sich Frittieren, Grillen, Backen oder Braten an. Bei Heuschrecken sind einfach die ungenießbaren Sprungbeine und gegebenenfalls die Flügel zu entfernen, Würmer lassen sich direkt verwenden. Bei Tiefkühlware befolgen Sie am besten die Hinweise auf der Verpackung. Genießen Sie die fertig erhitzten Krabbeltiere mit einer Schoko- oder Karamellsoße, knusprig paniert und herzhaft gewürzt oder als Topping von Desserts. Es gibt jede Menge Rezeptideen für Insekten-Snacks!