Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Schichtfleisch

Cholesterin natürlich senken mit einer klugen Ernährung

Es müssen nicht immer Medikamente sein: Viele Erkrankungen lassen sich über die Ernährung positiv beeinflussen. Dazu zählt auch ein zu hoher Cholesterinspiegel, der zu Arterienverkalkung führen kann.

Essen gegen einen hohen Cholesterinwert

Sie waren beim Arzt und haben im Rahmen des Blutbilds das Cholesterin messen lassen. Jetzt eröffnet Ihnen der Doktor, dass Ihr Wert zu hoch ist und Sie das Cholesterin senken sollten. Denn ein Zuviel des Fettmoleküls kann die Gefäße schädigen: Schlaganfall und Herzinfarkt drohen. Oft verschreiben Mediziner dann Medikamente wie Statine, auch Cholesterin-Blocker genannt, da sie ein Enzym hemmen, das für die körpereigene Produktion des Fetts notwendig ist. Sie können jedoch auch über die Ernährung das Cholesterin im Blut beeinflussen. Dabei geht es weniger um das Weglassen bestimmter Lebensmittel wie Eiern als vielmehr um die Art und Menge des gesamten Nahrungsfetts. Ein gutes Beispiel für diesen Zusammenhang ist die Frage "Butter oder Margarine, was ist gesünder?". Denn es kommt auf das jeweilige Fettsäureprofil an.

Die Mischung der Fettsäuren macht's

Lachs ist ein fettreicher Fisch, enthält aber viele gesunde Fette.

Eine cholesterinarme Ernährung zielt – kurz gesagt – vor allem auf die Minimierung von gesättigten Fettsäuren ab. Denn diese vor allem in tierischen Produkten vorkommenden Stoffe erhöhen das LDL, das "schlechte" Cholesterin. Cholesterinarme Rezepte sind also nicht unbedingt fettarm, sie enthalten nur weniger von den ungünstigen Fetten. Umgekehrt können ungesättigte Fettsäuren helfen, den Cholesterinspiegel zu senken. Es ist also gar nicht nötig, dass Sie Cholesterin vermeiden, wo es nur geht. Achten Sie lieber darauf, dass Ihre Ernährung ausgewogen und abwechslungsreich ist. Ein Beispiel: Statt morgens häufig Rühreier mit Speck zu essen, lassen Sie sich öfters eine Frühstücks-Bowl schmecken und genießen die Eierspeise nur am Wochenende – am besten im Rahmen einer vollwertigen ersten Mahlzeit mit frischem Obst, Tomaten, Gurke und Vollkornbrot.

Mediterrane Kost: Rezepte zum Cholesterin-Senken

Mediterranes Pfannengemüse
Mediterranes Pfannengemüse: ideal für eine cholesterinarme Ernährung

Gemüse und Obst sowie Sättigungsbeilagen wie Kartoffeln und Reis enthalten gar kein Cholesterin. Und: Ballaststoffreiche Nahrung kann das LDL senken. Wer viel Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Salat und Nüsse isst, tut viel für gesunde Blutfettwerte. Auch hochwertige pflanzliche Öle und Fisch sind günstig. Die an den genannten Lebensmitteln reiche Mittelmeerküche ist deshalb eine ideale Wahl, wenn Sie einen zu hohen Cholesterinwert haben. Und was gilt im Hinblick auf Alkohol und Cholesterin? Auch hier lautet eine bewährte Regel: in Maßen okay, in Massen schlecht. Das gilt auch für Süßigkeiten, die in großen Mengen die Blutfettwerte ungünstig beeinflussen können.