Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Spargelsalat mit Erdbeeren
Spargelsalat mit Erdbeeren
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Fertigsoße: So verfeinern Sie Gerichte schnell und unkompliziert

Bratensoße, Nudelsoße, Jägersoße, Béchamelsoße, Grüne Soße: Die Vielfalt an den praktischen Begleitern für Ihr Essen ist groß. Da kann es schon einmal zu geschmacklicher Verwirrung kommen. Wir verraten, welche wozu passt und wie Sie Fertigsoßen verfeinern.

Die passende Fertigsoße für Ihre Speisen

Die Zubereitung perfekter Soßen kann eine echte Kochkunst sein. Um die ideale Konsistenz und einen abgerundeten Geschmack hinzubekommen, benötigen Sie Zeit und Erfahrung. Es geht aber auch anders: Fertige Saucen lassen sich schnell und unkompliziert zubereiten. Nudeln mit Soße oder der Braten mit feiner Pilzsoße stehen mithilfe der praktischen Tüten- oder Dosenprodukte im Handumdrehen auf dem Tisch. Legen Sie Wert auf eine gesunde Ernährung oder haben Sie eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, sollten Sie allerdings einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. So ist bei Diabetes Zucker als Zutat ungünstig. Und wer das Klebereiweiß nicht verträgt, greift besser zur glutenfreien Fertigsoße. Dank der Produktvielfalt gibt es heute für jede Speise und Ernährungsform die passende Lösung.

Helle oder dunkle Soße?

Bei den meisten Fertiggerichten ist die Soße dabei, sodass Sie sich keine Gedanken darüber zu machen brauchen, welcher Begleiter zur Speise passt. Anders sieht es aus, wenn Sie frisch kochen und nur die Dips und Saucen in der fertigen Variante wählen. Eine Soße zu Fisch hat einen anderen Charakter als eine Soße für Braten. Faustregel: Dunkle, kräftige Soßen passen zu Fleisch, während helle, rahmige Soßen eine gute Wahl für Fisch und Gemüse sind. Zu Beilagen passt meist beides: Als Fertigsoße für Reis kommt sowohl eine leichte Kräutersoße als auch eine Pilzsoße infrage. Beliebt sind hier und vor allem zu Nudelgerichten auch Soßen auf Tomatenbasis.

Fertigsoße einfach verfeinern

Entenbrust mit Soße
Probieren Sie unser Rezept für Entenbrust mit Soße

Wenn Sie eine Fertigsoße zubereiten, können Sie sie mit einfachen Mitteln aufpeppen. Für einen feineren Geschmack sorgt schon ein Schuss Rotwein, etwas Sahne oder eine fruchtige Beigabe. Von Letzterer profitieren besonders Geflügelgerichte – bei unserer Entenbrust mit Soße wird die Soße zum Beispiel mit Granatapfelsaft abgerundet. Asiagerichte mit Reis schmecken mit exotischem Obst wie Mango in der Currysoße köstlich. Gemüse wie Spargel oder Brokkoli läuft mit einem cremigen Begleiter zu geschmacklicher Höchstform auf: Der Klassiker ist die Sauce hollandaise. Soßen auf Butterbasis passen auch zu Fischfilets und weißem, magerem Fleisch wie Hähnchenbrust perfekt. Geben Sie in eine helle Fertigsoße einfach ein Stückchen Butter hinein, werden Sie den verfeinernden Effekt deutlich schmecken.

Iskander Madjitov: Koch-Experte

Wie gelingt die perfekte Bratensoße?

Wenn Sie Bratensoße selber machen wollen, brauchen Sie zunächst frischen Bratensatz, außerdem Fleischbrühe, Mehl und Fett. Zum Würzen benötigen Sie zusätzlich Salz und Pfeffer. Bewahren Sie den Bratensaft sowie die Krusten aus dem Schmortopf auf, in dem Sie den Braten zubereitet haben. Sofern Sie nicht genug Flüssigkeit zur Verfügung haben, lösen Sie den Bratenfond mit Fleischbrühe heraus. Die Brühe sollte hierbei der geschmorten Fleischsorte entsprechen.

Füllen Sie alles in eine Schüssel und warten Sie, bis sich an der Oberfläche das Fett abgesetzt hat. Schöpfen Sie es ab und prüfen Sie, wie viel Fett Sie haben. Sie brauchen die gleiche Volumenmenge Mehl. Bringen Sie das Fett in einer Pfanne oder einem Topf zum Schmelzen und schwitzen Sie das Mehl bei niedriger Hitze darin an.

Wenn die Mehlschwitze sich bräunlich verfärbt, geben Sie den abgekühlten Fleischsaft bzw. die Brühe dazu. Dann verrühren Sie alles, bis sich eine glatte Bratensoße ergibt und lassen diese nochmals 10 bis 15 Minuten köcheln, um den Mehlgeschmack auszukochen. Haben Sie nicht genug Fett vom Fleisch zur Verfügung, können Sie stattdessen Butter verwenden. Die fertige Bratensoße schmecken Sie zum Schluss mit Salz und Pfeffer ab.

Sie können Bratensoße statt mit Mehl auch mit Stärke andicken lassen. Hierfür müssen Sie keine Mehlschwitze zubereiten, sondern die Stärke mit kalter Flüssigkeit anrühren und erst dann in die kochende Fleischbrühe mit dem Fett mischen.

Sofern Sie noch Fleischknochen übrig haben, können Sie diese zusammen mit geschälten, grob geschnitten Zwiebeln, Karotten und Sellerie bei 200 Grad Celsius für rund 30 Minuten im Ofen rösten. Anschließend geben Sie Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und Nelken hinzu und lassen den Soßenansatz mit der Brühe 1,5 bis 2 Stunden leicht köcheln. Von Zeit zu Zeit entfernen Sie mit einer Schaumkelle den auf der Oberfläche entstehenden Schaum. Auf diese Weise bekommt die Bratensoße ein noch intensiveres Aroma.

Die Bratensoße lässt sich noch weiter variieren, indem Sie zum Beispiel Tomatenmark darunter rühren oder die Mehlschwitze mit Rotwein, Sherry, Madeira oder Cognac ablöschen. Darüber hinaus können Sie Pilze oder anderes Gemüse hinzufügen oder die Soße mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen verfeinern.

Rosmarinkartoffeln
Der richtige Begleiter

Runden Sie Fleisch, Fisch oder vegetarische Speisen mit eines unserer leckeren Beilagen-Rezepte ab und machen Sie Ihren Liebsten eine Freude!