Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Rosmarintee

Basischer Tee: Wirkung, Sorten und Tipps für die Verwendung

Basentee soll das Wohlbefinden steigern, weil er helfen kann, zu viel Säure im Körper zu neutralisieren. Was hinter dieser Idee steckt und welche basischen Teesorten es gibt, erfahren Sie im Folgenden.

Was ist eigentlich ein basischer Tee?

Bunte Gemüse Bowl mit Quinoa
Die Wirkung von basischen Lebensmitteln ist nicht eindeutig bewiesen

Die Idee hinter der basischen Ernährung ist, dass durch die Auswahl bestimmter Nahrungsmittel eine Übersäuerung des Körpers ausgeglichen werden kann – und der sogenannte Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht kommt. Das soll die Gesundheit positiv beeinflussen und im Zusammenhang mit dem Essen stehende Beschwerden wie Sodbrennen lindern. Wissenschaftlich belegt ist das Konzept nicht, aber viele Menschen schwören auf eine positive Wirkung. Basischer Tee ist dabei eine der einfachsten Möglichkeiten, die Ernährung basisch zu beeinflussen. Probieren Sie aber gerne auch unsere basischen Rezepte aus!

Basische Teesorten: hauptsächlich aus Kräutern

Thymian im Bund
Beliebte basische Zutat gegen Säuren: Thymian

Zu den basischen Getränken zählen ungesüßte Kräuter- und Früchtetees. Vor allem Sorten mit bestimmten Zutaten gelten als wirksam gegen Säuren. Dazu gehören

  • Fenchel
  • Salbei
  • Thymian
  • Brennnessel
  • Pfefferminze
  • Kümmel
  • Melisse
  • Brombeerblätter
  • Rosmarin
  • Löwenzahn
  • Lindenblüten
  • Apfelblüten
  • Spitzwegerich
  • Hagebutte
  • Ingwer
  • Zinnkraut

Grüner, schwarzer und weißer Tee werden aufgrund der enthaltenen Gerbstoffe nicht zu den basischen Produkten gezählt. Greifen Sie beim Kauf der Tees am besten zu solchen mit Bio-Kräutern oder verwenden Sie Ihre eigenen von der Fensterbank bzw. aus dem Garten in getrockneter Form. So ist sichergestellt, dass keine Pflanzenschutzmittel zum Einsatz gekommen sind.

Basischen Tee richtig genießen

Durch die große Bandbreite der Mischungen ist für geschmackliche Abwechslung bei basischem Kräutertee gesorgt und Sie profitieren von den unterschiedlichen Wirkungen der Zutaten. Bei der Menge werden zwei bis drei Tassen pro Tag empfohlen – wenn Sie eine Entschlackungskur machen, auch deutlich mehr. Wichtig ist, dass Sie den Tee pur genießen, also weder Zucker noch Honig oder andere Süßungsmittel hinzufügen. Diese würden als Säurebildner den Effekt konterkarieren. Zitrone ist als Basenbildner erlaubt und sorgt vor allem als Zutat für Eistee im Sommer für Erfrischung. Achten Sie hier unbedingt darauf, dass Ihr basischer Tee nicht zu lange zieht, sonst wird das Getränk ungenießbar!

Birthe Wulf: Ernährungs-Expertin Mehr Ernährungstipps von Birthe Wulf
Welche Lebensmittel sind magenschonend und leicht verdaulich?

Bestimmte Lebensmittel gelten als magenschonend und leicht verdaulich. Das bedeutet, dass ihr Verzehr in der Regel kaum Verdauungsbeschwerden wie Magenschmerzen, Blähungen, Sodbrennen, Durchfall oder oder Obstipation (Verstopfung) verursacht. Dies ist vor allem für Menschen mit einem empfindlichen Magen-Darm-Trakt wichtig. Kohlenhydratreiche, aber fettarme Lebensmittel wie Nudeln, Brot und Noch mehr geballtes Expertenwissen