Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Zur MarktsucheMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel
Diese Lebensmittel helfen beim Abnehmen

Glyx-Diät: Rezepte, bei denen die Art der Kohlenhydrate im Fokus steht

Bei der Glyx-Diät werden die Lebensmittel nach ihrer Wirkung auf den Blutzuckerspiegel eingeteilt. Wie das funktioniert, wirkt und in der Praxis umsetzbar ist, erfahren Sie hier.

Der Glyx-Diät-Ernährungsplan: GI zählt

Glyx steht für "glykämischer Index" (GI) – und um diesen dreht sich bei der Glyx-Diät alles. Er ist eine Kennzahl für die Auswirkung von Lebensmitteln auf den Blutzuckerspiegel. Ein hoher GI-Wert bedeutet, dass die Kohlenhydrate des Nahrungsmittels den Blutzuckerspiegel schnell nach oben treiben, ihn aber auch rasch wieder absinken lassen. Dadurch haben Sie schnell wieder Hunger, essen gegebenenfalls mehr, als Sie brauchen – und lagern Fett ein. Ein Glyx-Diät-Plan umfasst also hauptsächlich Lebensmittel mit einem niedrigen GI und meidet solche mit einem hohen Wert. Mehr über die genaue Funktionsweise und die Vor- und Nachteile erfahren Sie in unserem Expertenwissen rund um die Frage "Was ist der glykämische Index?".

Lebensmitteleinteilung nach Ampelfarben

Mandelmehl Zitronen-Kuchen
Mandelmehl-Zitronen-Kuchen: verführerisch lecker und cremig

Die Ernährungsweise nach dem GI setzt eine genaue Kenntnis voraus, welche Kohlenhydrate in Nahrungsmitteln vorhanden sind. Eine Glyx-Diät-Lebensmittelliste teilt sie nach Ampelfarben entsprechend ihrem GI ein. So können Sie sofort erkennen, ob der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr nur geringfügig (Grün), mittelmäßig (Gelb) oder stark (Rot) ansteigt. Entsprechende Aufstellungen finden Sie in jedem Glyx-Diät-Buch oder auch im Internet und können sich so jeden Tag entsprechende Speisen zusammenstellen. Zum Ausprobieren, ob diese Ernährungsweise überhaupt zu Ihnen passt und sich Erfolge einstellen, bietet sich auch ein Glyx-Diät-Wochenplan an. Überhaupt ist eine längerfristige Planung sinnvoll, denn einige gewohnte Zutaten kommen bei einer GI-orientierten Ernährung nicht mehr infrage: Weizenmehl etwa. Stattdessen könnten Sie mit Mandelmehl backen.

Beispiele für einen Speiseplan nach der Glyx-Diät

Für die Gestaltung des Frühstücks entsprechend der Glyx-Diät gibt es zahlreiche Vorschläge, die sich gut variieren lassen. So können Sie den Tag mit folgenden Lebensmitteln beginnen:

  • Vollkornbrot mit Käse
  • Bircher oder Frischkornmüsli
  • Haferflocken mit Milch und Heidelbeeren

Für das Mittagessen stehen zur Auswahl:

  • Vollkornreis mit Gemüse und Hähnchen
  • Gemischter Salat mit Kichererbsen
  • Fischfilet auf gedünstetem Gemüse

Abends bieten sich diese Speisen an:

  • Frikadellen (Rind) mit Quinoa und Gemüse
  • Vollkornbrot mit Thunfischsalat
  • Gemüse-Vollkornnudel-Auflauf

Dazu kommen je nach Ihrem Energieverbrauch ein bis zwei Snacks als Zwischenmahlzeiten, die allerdings nicht aus stark zuckerhaltigen Süßigkeiten wie Kuchen oder Schokoriegeln bestehen sollten. Ein Obstsalat oder selbst gemachte Low-Carb-Plätzchen wären Beispiele: Es gibt zahlreiche kostenlose Glyx-Rezepte für Ihre Diät!

Rezepte für Diabetiker

Wir erklären, worauf Sie mit Zuckerkrankheit achten müssen. Dass auch Diabetiker schlemmen dürfen, zeigen die köstlichen Rezept-Ideen.