Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frau betrachtet Augenpartie im Spiegel
Augenbrennen: Praktische Tipps gegen Juckreiz, Tränen und Co.

Ob Juckreiz, verstärkter Tränenfluss, Rötungen oder verklebte und schuppige Lider: Augenbrennen äußert sich in zahlreichen lästigen Symptomen. Doch welche Ursachen stecken dahinter und was hilft im Fall der Fälle effektiv und schnell? Wir klären auf.

Augenbrennen: Ursachen

Frau massiert Augenbrauen bei Gesichtsmassage
Akute Überanstrengung macht das Auge trocken

Die Symptome von Augenbrennen sind ebenso zahlreich wie seine möglichen Ursachen. Es kann dabei sowohl nachts als auch tagsüber auftauchen. Müdigkeit kann, muss aber keine Ursache sein.

Der häufigste Auslöser für einen zeitweise getrübten oder schmerzenden Blick? Akute Überanstrengung des Sehorgans nach vielen Stunden konzentrierten Schauens. Etwa auf die Straße beim Autofahren oder während der Bildschirmarbeit. Doch auch das sogenannte Sicca-Syndrom kann Augenbrennen provozieren. Dabei produzieren Ihre Augen zu wenig Tränenflüssigkeit. Das Ergebnis: Das Auge wird trocken.

Gereizte und gerötete Augen resultieren allerdings langfristig auch aus falscher Augenpflege, Medikamenten, Pollen-Allergien, einer Sehschwäche oder verschiedenen Erkrankungen. Es kann zum Beispiel eine Bindehautentzündung dahinterstecken.

Kurzum: Konsultieren Sie bei länger anhaltenden Beschwerden immer einen Augenarzt. Nur der Profi kann sicher bestimmen was in Ihrem Fall der Grund für die Beschwerden ist – und welche Maßnahmen wirken.

Das hilft gegen Augenbrennen

Essen vor dem Schlafen
Eine kleine Pause hilft, um das Auge zu regenerieren

Augenbrennen taucht in Ihrem Fall nur sporadisch auf und lässt schnell wieder nach? In diesem Fall ist die Ursache vermutlich eine reine Überanstrengung der Augen durchs lange Auf-den-Bildschirm-Starren, zum Beispiel. In diesem Fall schaffen ein paar einfache Maßnahmen Abhilfe. Gehen Sie ein paar Minuten an die frische Luft (so entkommen Sie dem konzentrierten Sehen am Bildschirm und der trockenen Luft in geschlossenen Räumen) oder halten Sie ein Nickerchen. So können sich Ihre Augen kurz erholen.

Langfristig bekämpfen Sie akute Ermüdung mit ausreichend Schlaf, gut durchlüfteten Räumen, einer angemessen Flüssigkeitszufuhr und natürlich einer ausgewogenen Ernährung. Vitamin A in Form von Tomaten, Karotten oder auch Süßkartoffeln trägt dazu bei, Ihre normale Sehkraft zu erhalten.

Darüber hinaus leisten auch benetzende Augentropfen, die eine trockene Hornhaut befeuchten, ebenfalls schnell Abhilfe.