Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Tataki stammt aus Japan und kann Fleisch- oder Fischfilet sein, welches sehr heiß und sehr kurz von allen Seiten angebraten oder gegrillt wird. Danach gut gekühlt ist das Filet innen saftig und noch roh und außen schön knusprig.

Tataki mit Auberginengemüse

Tataki stammt aus Japan und kann Fleisch- oder Fischfilet sein, welches sehr heiß und sehr kurz von allen Seiten angebraten oder gegrillt wird. Danach gut gekühlt ist das Filet innen saftig und noch roh und außen schön knusprig.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Tataki:
  • 600 g Kalbsfilet

  • Salz, Pfeffer

  • 50 g Tomate, getrocknet

  • 1 Knoblauchzehe

  • 5 Stängel Basilikum

  • 50 ml Olivenöl, kalt gepresst

  • Rucola

  • 2 Aubergine

  • 1 mittelgroße Zwiebel, rot

  • 4 EL Olivenöl

  • etwas Thymian

  • Salz, Pfeffer

Beilage:
  • Focaccia-Brot

Zubereitung

  1. 1

    Für das Tataki das Kalbsfilet gegebenenfalls von Fettrand und Sehnen befreien. Den Grill oder eine Grillpfanne vorheizen und das Fleisch für etwa 3 Minuten von jeder Seite grillen.

  2. 2

    Die Tomaten ggf. abgießen und das Fruchtfleisch grob schneiden. Den Knoblauch pellen und fein hacken. Den Basilikum zupfen, waschen und trockentupfen. Die Tomatenstücke mit dem Knoblauch und dem Basilikum sowie einer großzügigen Prise Salz im Mörser zu einer Paste verarbeiten. Nach Belieben kann noch etwas Rucola in die Paste eingearbeitet werden.

  3. 3

    Die Tomatenpaste mit etwas Olivenöl vermengen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das angegrillte Kalbsfleisch mit der Tomatenpaste bedecken und im Kühlschrank vollständig auskühlen lassen.

  4. 4

    Währenddessen die Aubergine von Strunk befreien, waschen und in circa 0,5 x 0,5 cm große Würfel schneiden. Die Auberginenwürfel mit Salz vermischen und für etwa 10-15 Minuten in einem Sieb abhängen lassen. Das dabei austretende Wasser abgießen.

  5. 5

    Und die Auberginenwürfel in einer beschichteten Pfanne unter Zugabe von etwas Rapsöl für 3-6 Minuten anbraten. Die Zwiebeln pellen, halbieren, von Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebelstreifen zur Aubergine geben und mit anschwitzen. Den Thymian ggf. rupfen und unter das Gemüse mischen.

  6. 6

    Das marinierte Kalbsfleisch in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit dem gebratenen Gemüse sowie etwas Brot servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1800kJ 21%

    Energie

  • 430kcal 22%

    Kalorien

  • 4g 2%

    Kohlenhydrate

  • 32g 46%

    Fett

  • 30g 60%

    Eiweiß