Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Steckrübensuppe

Steckrübensuppe

Lange als Arme-Leute-Gemüse verpönt, ist die Steckrübe in den letzten Jahren wieder beliebter geworden: Das typische Wintergemüse passt gut in Suppen oder als Beilage, ob vegetarisch oder mit Fleisch – probieren Sie es aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Suppe:
  • 200 g Steckrübe

  • 100 g Kartoffel

  • 80 g Pastinake

  • 80 g Karotte

  • 60 g Zwiebel

  • 1 EL Pflanzenöl

  • 750 ml Gemüsefond

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Prise Cayennepfeffer

Für die Einlage:
  • 200 g Schweinefleisch aus der Oberschale

  • 50 g Zwiebel

  • 50 g Lauch

  • 80 g Steckrübe

  • 100 g Tomate

  • 1 EL Pflanzenöl

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 EL Kräuter, tiefgefrorene

Zubereitung

  1. 1

    Das Gemüse schälen und alles klein schneiden.

  2. 2

    Pflanzenöl in einem entsprechend großen Topf erhitzen, das Gemüse darin anschwitzen. Fond angießen, abschmecken, aufkochen, Hitze reduzieren und zugedeckt in etwa 30 Minuten weich kochen.

  3. 3

    In der Zwischenzeit das Schweinefleisch in ganz kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken. Lauch putzen, waschen und fein würfeln. Steckrübe schälen und etwa 0,5 cm groß würfeln. Lauch- und Steckrübenwürfel in kochendem Salzwasser 5 Minuten garen, abgießen und gut abtropfen lassen. Tomaten kurz blanchieren, häuten, halbieren, Stielansatz und Samen entfernen. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

  4. 4

    Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Schweinefleisch darin knusprig braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel kurz mit anschwitzen. Lauch, Steckrüben und Tomaten zugeben und kurz mitanschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und den Kräutern würzen.

  5. 5

    Die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren, evtl. mit etwas Gemüsefond verdünnen, nochmals abschmecken und in vorgewärmten Tellern anrichten. Mit dem knusprigen Schweinefleisch garnieren und servieren.

  6. 6

    Sie möchten das Gemüse lieber ganz genießen und nicht püriert? Dann ist unser Rezept für Steckrübengemüse ein Tipp. Oder Sie probieren unsere Pfifferlingcremesuppe! Probieren Sie auch diese leckere Steckrübenpasta! Rezeptidee für die Vorspeise: Joghurtsuppe!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 892kJ 11%

    Energie

  • 213kcal 11%

    Kalorien

  • 15g 6%

    Kohlenhydrate

  • 11g 16%

    Fett

  • 14g 28%

    Eiweiß

Rezept für Steckrübensuppe: vielseitiges Wurzelgemüse

Die Steckrübe, auch Wruke, Runke oder Erdkohlrabi genannt, galt in Deutschland lange Zeit als typisches Kriegsgemüse, also ein Gemüse, dass nur zu absoluten Notzeiten gegessen wurde. Während des Ersten Weltkriegs waren durch Missernten keine Kartoffeln verfügbar und so gehörte die Steckrübe zu den Hauptnahrungsmitteln. Die runden Knollen dienten als Basis für Eintöpfe, Suppen, Aufläufe und sogar für Marmeladen sowie als Kaffee-Ersatz. Kein Wunder also, dass die Bevölkerung schnell zu anderen Lebensmitteln überging, sobald diese wieder verfügbar waren.

Seit einigen Jahren kehrt die Wruke jedoch in deutsche Küchen zurück. Sie finden die Rübe nicht nur als Beilage zu Fleischgerichten, sondern auch zunehmend in vegetarischen und veganen Gerichten. Zu Recht, denn die Steckrübe ist kalorienarm, hat unter anderem einen erhöhten Kalzium- und Vitamin-C-Gehalt und kann so zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen. Probieren Sie zum Beispiel unser Steckrübengemüse mit Zuckerschoten, Paprika, Tofu und Sojasoße.

Die Steckrübe wird auch Kohlrübe genannt, weil sie vermutlich aus einer Kreuzung von Rübe und Kohlrabi entstand. Ihr Geschmack ist süßlich und leicht kohlartig. Geerntet werden Wruken von September bis April, die einzelnen Knollen können bis zu zwei Kilogramm wiegen.

Rezept für Steckrübensuppe: perfekt als Eintopf oder Suppe

Die Rübe kann wie Kürbis püriert und so zu einer cremigen Suppe verarbeitet werden, wie in unserem Rezept für Steckrübensuppe beschrieben. Sie erhält zusätzlichen Geschmack durch Tomaten, Pastinaken und Kartoffeln. Probieren Sie auch unseren herbstlichen Steckrübeneintopf mit buntem Gemüse und Schweinefleisch, asiatisch abgeschmeckt mit Kurkuma und Koriander! Alternativ zum Fleisch können Sie natürlich auch Wurst verwenden.

Tipp: Runken schmecken roh geraspelt mit einer herzhaften Marinade auch als Salat gut!

Beim Kauf von Runken sollten Sie die kleineren Knollen auswählen, da große Exemplare holzig schmecken können. Die Schale der Steckrüben sollte möglichst glatt und prall sein. Das Gemüse ist leicht zu lagern und hält sich im kühlen Keller mehrere Monate. Zum Einfrieren sollten Sie die Kohlrüben in Würfel oder Stifte schneiden, dann 5 bis 7 Minuten in Salzwasser kochen, sofort mit kaltem Wasser abschrecken und anschließend portionsweise in Plastikbeutel oder -dosen verschließen und einfrieren.

Ähnliche Rezepte