Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Spitzkohl-Auflauf
Schließen

Spitzkohl-Auflauf

Dass Kohlgerichte kreativ und köstlich sind, beweist dieser Spitzkohl-Auflauf mit Kartoffeln, Hackfleisch und Mozzarella. Wir verraten Ihnen verschiedene Zubereitungsvarianten und erklären, wie Sie Übriggebliebenes aufbewahren sollten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Auflauf:
  • 1 Zwiebel

  • 3 Knoblauchzehe

  • 1 Kopf Spitzkohl

  • 600 g Speisekartoffeln, mehlig

  • 2 EL Rapsöl

  • 400 g Rinderhack

  • 2 EL Tomatenmark

  • 0.5 TL Kümmel, gemahlen

  • 1 TL Thymian

  • 1 TL Majoran

  • 1 TL Paprikapulver, geräuchert

  • 200 g Sahne

  • Salz

  • Pfeffer

  • 150 g Mozzarella, gerieben

Außerdem:
  • 1 Bund Schnittlauch

  • 4 EL Schmand

Zubereitung
  1. 1

    Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Spitzkohl putzen, die äußeren Blätter entfernen, den Kohl vierteln und den Strunk herausschneiden. Spitzkohl in feine Würfel schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden.

  2. 2

    Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und 1 Minuten anschwitzen. Tomatenmark zugeben und 1 Minuten mit anschwitzen. Kartoffeln, Kümmel, Thymian, Majoran und Paprikapulver zugeben. Alles gut mischen und mit Sahne ablöschen.

  3. 3

    200 ml Wasser zugeben und 7 Minuten köcheln. Spitzkohl zugeben, gut mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. 4

    In eine Ofenfeste Form geben, mit Mozzarella bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für 20-25 Minuten garen.

  5. 5

    Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in fein Ringe schneiden.

  6. 6

    Den Auflauf aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, auf Teller geben und mit Schmand und Schnittlauch garnieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2943kJ 35%

    Energie

  • 703kcal 35%

    Kalorien

  • 40g 15%

    Kohlenhydrate

  • 48g 69%

    Fett

  • 35g 70%

    Eiweiß

So vielseitig ist Spitzkohl

Zarter in der Konsistenz, milder im Geschmack und bekömmlicher ist der Spitzkohl im Vergleich zu anderen Kohlarten. Der enge Verwandte des Weißkohls lässt sich dünsten, braten, als Kohlroulade zubereiten oder im Ofen überbacken – wie in unserem Rezept für Spitzkohl-Hackfleisch-Auflauf. Und sogar roh können die feinen Blätter des kegelförmigen Kohls auf dem Teller landen: zum Beispiel in einem Spitzkohl-Apfel-Walnuss-Salat oder einem Spitzkohl-Möhren-Salat mit Schafskäse. Wie sich Spitz- und Weißkohl im Detail voneinander unterscheiden, verrät Ihnen unser Expertenwissen.

Zubereitungstipps für Spitzkohl-Hackfleisch-Auflauf

Bevor der Spitzkohl in der Auflaufform landet, wird er mit Zutaten wie Kartoffeln, Hackfleisch, Zwiebeln, Tomatenmark und Knoblauch in der Pfanne angedünstet. Für eine cremige Konsistenz sorgt Schlagsahne. Statt mit Hackfleisch können Sie den Spitzkohl-Auflauf auch mit Speck zubereiten. Vegetarier schätzen einen Auflauf mit Spitzkohl und Feta.

Ein Klassiker der Hausmannskost sind deftige Spitzkohlrouladen mit Hackfleisch: Die werden ebenfalls im Ofen gegart und lassen sich auch vegan genießen: entweder mit veganem Hackfleisch oder mit einer Füllung aus Couscous bzw. Quinoa. Eine Variante des Spitzkohl-Auflaufs ist unser herzhafter Weißkohl-Auflauf, der mit Hackfleisch, Speck, Sauerrahm und Kümmel verfeinert wird.

Spitzkohl-Kartoffel-Auflauf aufbewahren und aufwärmen

Sie haben vielleicht auch schon mal gelesen, dass man Kohl nicht aufwärmen, sondern nur frisch zubereitet verzehren sollte, weil sonst der Nitratgehalt im Gemüse erhöht würde. Das trifft aber nur zu, wenn Sie den Kohl sehr oft erhitzen. Daher können Sie beruhigt sein: Kohlsorten wie Grünkohl, Wirsing, Weiß- oder Spitzkohl können Sie auch am Tag nach der Zubereitung noch einmal aufwärmen und genießen. Wichtig ist, dass Sie die Reste des Spitzkohl-Hack-Auflaufs direkt in einer verschließbare Dose geben und in den Kühlschrank stellen. Länger als 24 Stunden sollten Sie den Auflauf allerdings nicht lagern. Das ist allerdings auch unwahrscheinlich, denn er ist so lecker, dass meistens gar nichts übrig bleibt! Auch unsere Scalloped Potatoes, ein amerikanisches Kartoffelgratin, können Sie einen Tag später nochmal aufwärmen und genießen.

Spitzkohl-Saison ist übrigens von Mai bis Dezember und dann können Sie so leckere Gerichte wie Spitzkohleintopf mit Mettwurst, Spitzkohl-Curry oder Flammkuchen mit Spitzkohl servieren! Wir wünschen Ihnen guten Appetit!