Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Spargeleintopf

Spargeleintopf

Frühlingsgefühle in der Küche: Entdecken Sie unser Spargeleintopf-Rezept – eine raffinierte Art, den Beginn der Spargelsaison zu genießen. Und das Beste: Der Eintopf lässt sich einfach abwandeln – probieren Sie sich durch bis zu Ihrer Lieblings-Variante!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 500 g Spargel, weiß

  • 500 g Spargel, grün

  • 1 kg Kartoffel, mehlig kochend

  • 2 Zwiebel

  • 0.5 Zitrone, unbehandelt

  • 200 g Schinken

  • 40 g Butter

  • 40 g Mehl

  • 250 ml Weißwein

  • 2 Lorbeerblatt

  • 200 ml Sahne

  • 2 TL Estragon, gerebelt

  • 1 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Prise Muskatnuss

Für die Garnitur:
  • Petersilie, glatt

Zubereitung
  1. 1

    Den weißen Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Weißen und grünen Spargel waschen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Zwiebeln pellen und fein hacken. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und den Saft auspressen. Schinken in kleine Würfel schneiden.

  2. 2

    Butter in einem großen Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. Zwiebeln hineingeben und glasig schwitzen. Schinkenwürfel zugeben und kurz mitbraten. Mit Mehl bestreuen und unter Rühren kurz anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen. Spargel und Kartoffeln zugeben. 1,2 l Wasser unter stetigem Rühren angießen. Lorbeerblätter zugeben und für 15 Minuten abgedeckt bei geringer Hitze köcheln lassen.

  3. 3

    Sahne und Zitronensaft angießen und weitere 8-10 Minuten köcheln lassen. Mit Estragon, Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

  4. 4

    Für die Garnitur die Petersilie zupfen, waschen und trocken tupfen.

  5. 5

    Den Spargeleintopf mit Petersilie garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2780kJ 33%

    Energie

  • 664kcal 33%

    Kalorien

  • 60g 23%

    Kohlenhydrate

  • 36g 51%

    Fett

  • 19g 38%

    Eiweiß

Dieses Spargeleintopf-Rezept lädt zum Variieren ein

In den Supermärkten ist oft schon ab Anfang März der erste Import-Spargel aus Griechenland oder Spanien erhältlich. Für den heimischen Spargel beginnt die Saison Mitte bis Ende April – spätestens ab dann gibt es bei Spargelliebhabern kein Halten mehr. Das "weiße Gold" des Feldes lädt zu kulinarischen Experimenten ein: Neben Klassikern wie Spargelsuppe oder Spargel mit Sauce hollandaise gibt es unzählige kreative Wege, das edle Gemüse zu genießen. Zu unseren liebsten Spargelsuppen-Rezepten gehört dieser Spargeleintopf mit Schinken und Kartoffeln. Wir mögen ihn auch deshalb so gerne, weil er sich vielfältig variieren lässt. Wie wäre es zum Beispiel mit gerösteten Mandeln oder frischem Ziegenkäse im Spargel-Kartoffel-Eintopf? Oder tauschen Sie den weißen gegen grünen Spargel: Damit bekommen der Eintopf einen nussigeren Geschmack und eine etwas andere Textur. Statt mit Schinken können Sie unser Spargeleintopf-Rezept auch mal mit Räucherlachs oder Garnelen zubereiten. Und für eine vegetarische Variante verwenden Sie Röstzwiebeln oder Räuchertofu statt Schinken.

Perfektes Rezept für nicht ganz so perfekte Stangen

Qualität steht bei Spargel an erster Stelle. Frische Stangen knarzen, wenn man sie aneinander reibt, und die Schnittenden sollten feucht und frisch aussehen. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist ein zarter, aber fester Biss. Unser Spargeleintopf bietet die perfekte Gelegenheit, auch weniger perfekte Stangen, Bruchspargel oder Spargelreste zu verwerten, ohne dabei auf Geschmack und Genuss verzichten zu müssen. Servieren Sie das Gericht als entspanntes Wochenendessen oder besonderen Leckerbissen in einer geselligen Runde. Bleibt nur noch die Frage zu klären: Welcher Wein passt zu Spargel? Wir empfehlen einen leichten Weißwein, der die subtilen Aromen des Spargels unterstreicht, ohne sie zu überdecken. Denken Sie an einen frischen Sauvignon Blanc oder einen spritzigen Riesling – sie sind die perfekten Begleiter für die frühlingshafte Delikatesse und runden auch unser Spargeleintopf-Rezept ab.