Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ramen-Bowl
Schließen

Ramen-Bowl

Diese japanische Nudelsuppe ist gerade in aller Munde – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Mit unserem Ramen-Bowl-Rezept genießen Sie den deftigen Exportschlager auch zu Hause. Und die raffinierte, leckere Wohlfühlküche begeistert definitiv nicht nur Liebhaber asiatischer Gerichte!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 4 Zehen Knoblauch

  • 1 Stück Ingwer

  • 100 g Shiitake-Pilz

  • 100 g Champignon

  • 2 Pak Choi

  • 4 EL Sesamöl

  • 1.5 Liter Gemüsebrühe

  • 3 EL Tamari-Sojasauce

  • 3 EL Reisweinessig

  • 3 EL Limettensaft

  • 4 TL Sriracha-Soße

  • 4 TL Ahornsirup

  • 300 g Ramen-Nudel (japanische Nudel)

  • 2 Frühlingszwiebel

  • 200 g Karotte

  • 4 Ei

  • 2 EL Erdnuss

  • 2 Prisen Chiliflocken

Zubereitung
  1. 1

    Knoblauch in schmale Scheiben schneiden, Ingwer fein raspeln oder fein hacken. Pilze putzen und in Scheiben schneiden, Pak Chois putzen und vierteln. Knoblauch und Ingwer in einem mittelgroßen Topf im Sesamöl 1 Minute dünsten, dann die Pilze hinzufügen und vorsichtig 1-2 Minuten dünsten, sodass der Knoblauch nicht verbrennt. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen und den Pak Choi dazugeben.

  2. 2

    Tamari-Sojasoße, Reisweinessig, Limettensaft, Siracha-Soße und Ahornsirup unterrühren und alles knapp 5 Minuten köcheln lassen. Ramennudeln hinzufügen und Topf vom Herd nehmen. Ramen-Nudeln ein paar Minuten in der Brühe ziehen lassen, bis sie gar sind. Währenddessen Eier 5 Minuten oder nach Belieben kochen.

  3. 3

    Dann Nudeln in Schüsseln verteilen, Pak Choi hinzufügen und mit Pilzbrühe auffüllen. Karotte raspeln und Frühlingszwiebeln schneiden, beides dazugeben und mit jeweils 2 Eihälften servieren. Als Topping ein paar Erdnüsse und Chilliflocken verwenden.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1352kJ 16%

    Energie

  • 323kcal 16%

    Kalorien

  • 24g 9%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 14g 28%

    Eiweiß

Nudelsuppe auf japanische Art

Ramen Bowl: Diese heute weltweit als japanisch bekannte Spezialität stammt ursprünglich aus China – und fand Ende des 19. Jahrhunderts ihren Weg nach Japan. Hier stieg sie schnell zu einem Nationalgericht auf. Heute gibt es in ganz Japan unzählige unterschiedliche Ramen-Lokale. Dabei ist das Gericht inzwischen längst mehr als "nur" eine Suppe. So finden Sie heute auf Menükarten in Tokyo, Osaka und Co. auch ausgefallene Kreationen wie etwa Ramen-Burger.

Für unsere vegetarische Ramen Bowl mit Gemüse müssen Sie allerdings nicht weit reisen. Denn für diese moderne Interpretation des japanischen Originals reicht der Gang in Ihre Küche. Hier kombinieren Sie allerhand frisches Gemüse wie Pak Choi und Pilze mit einer Gemüsebrühe. Anschließend köcheln Sie aus typisch asiatischen Geschmacksgebern wie Sojasoße und Reisweinessig eine würzige Ramen-Bowl-Soße, in der Sie die Ramen-Nudeln ziehen lassen. Am Ende kombinieren Sie alles und toppen die Schüssel mit einem Ei. Fertig!

Tipp: Wenn Sie die charakteristischen, dünnen gelben Ramen-Nudeln nicht finden, nehmen Sie alternativ die dickeren Udon-Nudeln oder auch Mie-Nudeln.

Vielfältig & lecker – eine Ramen Bowl, tausend Möglichkeiten

Ob Ramen mit Riesen-Garnelen, Ramen mit Schweinefleisch wie unsere Shoyu Ramen, vegetarische Varianten oder Brühen auf Sojasoßen- und Misopasten-Basis: Die Vielseitigkeit von Ramen ist beeindruckend. Und sie spielt sicher eine Rolle bei der anhaltenden Popularität dieses japanischen Klassikers.

Dementsprechend können Sie auch unser Rezept endlos abwandeln. Immer lecker zum Würzen Ihrer Bowl sind typische japanische Spezialitäten – wie zum Beispiel Katsuobushi (das sind Flocken aus getrocknetem Fisch), Sake (Reiswein), Nori (getrocknete Algenblätter) oder Miso (fermentierte Sojabohnenpaste). Auch Babysardinen, die Niboshi genannt werden, und Braunalgen – auch unter dem Namen Kombu bekannt – passen toll dazu.

Sie können die asiatische Spezialität außerdem – wie bei unserer Ramen Bowl – vegetarisch genießen oder nach Lust und Laune Fisch, Fleisch oder Meeresfrüchte in die Brühe geben. Weiteres passendes Gemüse in Ihrer Ramen Bowl sind darüber hinaus Chinakohl, Bambussprossen, Mais, Baby-Blattspinat, Zuckerschoten und Mini-Maiskolben. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen am besten schmeckt, und werden Sie beim Kombinieren ruhig kreativ!