Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Leckerer Rührteig mit selbst gemachtem Quittenmus und Schokotropfen gebacken. Serviert werden die Schnitten mit frischem Preiselbeerkompott.
Schließen

Quittenkuchen mit Kompott

Blechkuchen passt wunderbar zum nachmittäglichen Wochenendkaffee. Als Bereicherung dient dabei jederzeit eine leicht fruchtige Note. Die erhalten Sie, wenn Sie wie nach unserem Rezept für Quittenkuchen Rührteig mit selbst gemachtem Quittenmus vermengen und alles mit Preiselbeerkompott verfeinern.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für das Kompott:
  • 70 g Zucker

  • 1 Stk. Zimt

  • 1 Nelken

  • 80 ml Orangensaft

  • 200 g Preiselbeere

Für den Kuchen:
  • 440 g Quitte

  • 1 TL Zitronensaft

  • 200 g Butter

  • 175 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 4 Ei

  • 250 g Weizenmehl

  • 0.5 Päckchen Backpulver

  • 20 g Schokoladentropfen

Außerdem:
  • etwas Puderzucker zum Besieben

Zubereitung
  1. 1

    Für das Quittenmus von den Quitten, mit einem Küchentuch, sorgfältig den feinen, haarigen Flaum abreiben. Quitten schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen. Früchte in kleine Würfel schneiden, in 200 ml Wasser mit dem Zitronensaft in etwa 20 Minuten weich kochen, fein pürieren (es sollten 150 g ergeben) und abkühlen lassen.

  2. 2

    Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 155 Grad) vorheizen.

  3. 3

    Für den Teig Butter, Zucker und Vanillinzucker mit dem Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Nach und nach die Eier zugeben und jedes Ei eine 1/2 Minute unterrühren. Mehl mit Backpulver sieben und auf mittlerer Stufe nur kurz unterrühren. Quittenmus und Schokotropfen zum Schluss unterheben.

  4. 4

    Teig auf dem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen und glatt streichen.

  5. 5

    Blech in den Backofen schieben und 25-30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

  6. 6

    Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, Backpapier vorsichtig abziehen.

  7. 7

    Für das Kompott 125 ml Wasser, Zucker und Gewürze einige Minuten sprudelnd kochen lassen. Die Flüssigkeit abseihen. Orangensaft und die verlesenen, gewaschenen Preiselbeeren zugeben und weiter kochen bis die Beeren leicht zu schrumpfen beginnen. Das Kompott abkühlen lassen.

  8. 8

    Quittenkuchen in 12 Stücke schneiden und mit Puderzucker besieben.

  9. 9

    Kuchen mit dem Preiselbeerkompott anrichten und servieren.

  10. 10

    Entdecken Sie weitere Quitten-Rezepte , z.B. leckere Quittenmarmelade!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1440kJ 17%

    Energie

  • 344kcal 17%

    Kalorien

  • 43g 17%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Clevere Gebäck-Idee: Quittenkuchen mit Fruchtmus

Quitten sind leider nicht für den Rohgenuss geeignet – dafür umso mehr für Likör, Marmelade, Kompott und natürlich Mus – und genau diese Eigenschaft machen Sie sich für unser Quittenkuchen-Rezept zunutze. Dafür bereiten Sie einen Rührteig zu, dem Sie vor dem Backen Quittenmus beimengen. Da Sie das Quittenmus selbst herstellen, ist es wichtig, dass Sie vor der Verarbeitung die flaumige Außenhaut abreiben. Die enthält Bitterstoffe und muss daher immer weichen, wenn Sie Quitten verarbeiten. Auch für Gelee, Kompott oder Konfitüre. Servieren können Sie unseren Quittenkuchen direkt vom Blech. Vergessen Sie nur das selbst gemachte Kompott nicht. Schließlich liefert diese Mischung aus Preiselbeeren und Orange zusätzlich eine säuerliche Süße. Zudem können Sie unseren Quittenkuchen mit Quark verfeinern.

Quittenkuchen-Rezept: der Unterschied zu Quittenbrot

Ähnlichkeit mit Quittenbrot hat unser Quittenkuchen übrigens nicht. Zumal Ersteres eigentlich auch nichts mit einer traditionellen Backware zu tun hat. Stattdessen erinnert Quittenbrot optisch ein wenig an Konfekt oder festes Gelee und schmeckt intensiv süß. Mit einer zusätzlichen frischen Note kombinieren Sie das Kernobst, wenn Sie sich an unser Rezept für Quittengelee mit Ingwer halten. Das ließe sich theoretisch auch mit unserem Quittenkuchen kombinieren. Eine weitere Variante für ein Topping ist unser Erdbeer-Rhabarber-Kompott. Das servieren Sie nach unserem Rezept eigentlich mit Joghurteis. Doch der Mix aus süßer Erdbeere und säuerlichem Rhabarber harmoniert auch wunderbar mit unserem Quittenkuchen. Als eigenständiger Nachtisch geht zudem unser Zwetschgen-Kompott durch.