Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Pfifferlingssalat

Pfifferlingssalat

Pfifferlinge bestechen mit ihrer goldgelben Farbe und ihrem pikanten Aroma. In unserem Pfifferlingssalat-Rezept verraten wir Ihnen, wie Sie die "Eierschwamm"-Pilze lecker zubereiten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Pfifferlinge:
  • 400 g Pfifferling

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 EL Pflanzenöl

  • 1 TL Rosmarinnadel

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 EL Balsamico di Balsamico

Für den Salat:
  • 250 g Tomate

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 EL Basilikum

  • 125 g Rucola

  • 30 g Bergkäse

Für das Dressing:
  • 2 EL Balsamico di Balsamico

  • Salz

  • Pfeffer

  • 3 EL Pflanzenöl

Zubereitung

  1. 1

    Pfifferlinge wie unten beschrieben putzen, größere Exemplare halbieren. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pfifferlinge darin unter Rühren ca. 4 Minuten braten, nach 2 Minuten Knoblauch und gehackten Rosmarin zugeben. Salzen, pfeffern und mit Essig ablöschen.

  2. 2

    Tomaten waschen, gut abtrocknen, Stielansätze entfernen und in Scheiben schneiden. Tomatenscheiben auf vier Tellern anrichten, salzen und pfeffern. Basilikum in feine Streifen schneiden und darauf verteilen. Rucola von den groben Stielen befreien, waschen, gut abtropfen lassen.

  3. 3

    Zutaten für das Dressing verrühren. Die Hälfte davon auf den Tomaten verteilen.

  4. 4

    Rucola neben den Tomaten anrichten und mit dem restlichen Dressing beträufeln.

  5. 5

    Pfifferlinge auf und neben den Tomaten verteilen. Bergkäse reiben und über den Salat gestreut und servieren. Entdecken Sie mehr frische Rucola Salat-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 984kJ 12%

    Energie

  • 235kcal 12%

    Kalorien

  • 3g 1%

    Kohlenhydrate

  • 22g 31%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Pfifferlingssalat-Rezept: aromatisch und kohlenhydratarm

Pfifferlinge sind die ersten Waldpilze des Jahres, sie sprießen bereits im Sommer – je nach Wetterlage bereits ab Mitte Juni. Wie alle essbaren Pilze bestehen auch sie hauptsächlich aus Wasser, weshalb sie äußerst kalorienarm sind: In hundert Gramm stecken nur etwa 15 Kilokalorien, dafür 2,4 Gramm Eiweiß und fünf Gramm Ballaststoffe – perfekt also, um sich auf gesunde Art und Weise satt zu essen. Das milde, leicht pikant-pfeffrige Aroma von Pfifferlingen kommt besonders gut zur Geltung, wenn sie kurz gedünstet und wenig gewürzt werden. In unserem Pfifferlingssalat-Rezept werden sie zusammen mit Knoblauch, Rosmarin und Salz kurz in der Pfanne angebraten und anschließend mit Balsamicoessig abgelöscht. Ihre Begleiter sind frisch aufgeschnittene Tomatenscheiben und ein knackiger Rucolasalat. Angerichtet auf einem Teller, wird alles mit Dressing beträufelt und mit geriebenem Bergkäse bestreut. Verwenden Sie für das Dressing am besten ein hochwertiges Olivenöl! Nach etwa 35 Minuten sollte die vegetarische Mahlzeit servierbereit sein – sie passt besonders gut auf Ihren Speiseplan, wenn Sie sich low carb ernähren, denn eine Portion bringt es gerade einmal auf drei Gramm Kohlenhydrate.

Warme Alternativen zu unserem Pfifferlingssalat-Rezept

Sie können Pfifferlinge aber nicht nur mit Rohkost, sondern auch mit anderem Gemüse wie Spargel oder Lauch kombinieren. Eine Variante hierfür wären beispielsweise unsere Bandnudeln mit Pfifferlingen, die mit roter Spitzpaprika zubereitet werden. Auch dieses Rezept ist vegetarisch und genauso schnell umzusetzen wie unser Pfifferlingssalat-Rezept. Schalotten und Rosmarin bringen das Aroma der Pilze zur Vollendung.

Pfifferlinge sind überdies die ideale Beilage zu Steaks oder Schweinefilets und schmecken hervorragend zu geräuchertem Schinken oder Tofu. Für unsere Pfifferlingcremesuppe werden die Pilze mit gebratenem Speck verfeinert: Dieser wird in Streifen geschnitten als Topping über die pürierte Suppe gegeben. Mit einer Portion nehmen Sie nur zehn Gramm Kohlenhydrate und acht Gramm Eiweiß auf, was ebenfalls ganz im Sinne einer Low-Carb-Ernährung ist. Guten Appetit!

Tipp: Geben Sie acht, dass die Pilze für unser Pfifferlingssalat-Rezept nicht wesentlich länger als vier Minuten braten, damit sie schön zart bleiben!

Ähnliche Rezepte