Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Vielseitig anwendbar und ganz einfach selbstgemacht: Mit schwarzen Oliven und Chili schmeckt unser Pesto Rosso wie beim Italiener!
Schließen

Pesto Rosso

Wenn Sie in Ihrem Pesto Tomaten statt Basilikum bevorzugen, ist unser Pesto-rosso-Rezept genau das richtige: Zu den getrockneten Tomaten kommen Pinienkerne, Oliven, Parmesan und Chili – damit bringen Sie ordentlich Pep an Pasta, Brot, Salate, Fisch und Fleisch.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 25 g Pinienkerne

  • 1 Glas getrocknete Tomate in Öl

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 5 Stk. Olive, schwarz, entsteint

  • 1 EL Olivenöl

  • 50 g Parmesan

  • 2 Zweig Oregano

  • 1 Prise Chilipulver

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
  1. 1

    Getrocknete Tomaten abgießen und Öl auffangen. Tomaten grob hacken.

  2. 2

    Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Knoblauch schälen, Parmesan reiben und Oregano von den Stielen zupfen.

  3. 3

    Alle Zutaten zusammen mit Oliven, Olivenöl und 4 EL des Tomaten-Öls mit einem Mixer zu einem feinen Pesto mixen. Mit Chilipulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1679kJ 20%

    Energie

  • 401kcal 20%

    Kalorien

  • 14g 5%

    Kohlenhydrate

  • 32g 46%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Frisch und fix – unser Pesto-rosso-Rezept

Wenn Pasta das Fundament der italienischen Küche ist, ist Pesto ihr facettenreicher Anstrich: Kräuter, Käse, Kerne und Olivenöl geben den verschiedenen Pestosorten ein intensives Aroma und bringen Würze nicht nur an Pastagerichte. Unser Pesto-rosso-Rezept, das unter anderem mit getrockneten Tomaten, Oliven und Chili zubereitet wird, schmeckt auch zu frischem Baguette, auf Hähnchenbrustfilet gestrichen, als Zutat im Salatdressing, zu Fisch oder zum Dippen zu Crackern. Und das Beste: Pesto rosso selber machen dauert nur zehn Minuten! Bringen Sie das Pesto-rosso-Rezept zum Beispiel auf unseren Panini mit Pesto zum Einsatz oder genießen Sie Spaghetti Pesto mal mit rotem Pesto statt des traditionellen grünen Pesto genovese. Wenn Sie rotes Pesto variieren möchten, können Sie sich auch an einem klassischen Pesto calabrese mit Paprika und Ricotta versuchen – dauert ebenfalls nur zehn Minuten und wird durch den Ricotta-Käse besonders cremig.

Pesto-rosso-Rezept: So machen Sie es haltbar

Pesto, dessen Name vom italienischen Wort "pestare" stammt, was so viel wie "zerstampfen" bedeutet, besteht fast ausschließlich aus frischen Zutaten – was einen kleinen Trick für die Haltbarmachung erfordert. Um Ihr Pesto rosso nach unserem Rezept für drei bis vier Wochen im Kühlschrank lagern zu können, ohne das etwas schimmelt oder gärt, streichen Sie die Oberfläche der Pestosauce nach der Entnahme aus dem Glas wieder glatt und geben Sie eine Schicht Olivenöl darauf. Das Öl schließt den Inhalt luftdicht ab und schützt ihn vor dem Verderben.

Tipp: Um unser Pesto rosso vegan zuzubereiten, müssen Sie den Parmesan austauschen. Schauen Sie im Supermarkt nach einem veganen Ersatz oder machen Sie ihn selber: Zerkleinern Sie in einem Mixer 50 g Cashewkerne, 30 g geschälte Mandeln, 40 g Hefeflocken und einen TL Salz, rühren Sie einen TL Zitronensaft unter und lassen Sie alles eine Viertelstunde lang trocknen. Gut verschlossen hält sich der vegane Parmesan im Kühlschrank zwei Wochen.