Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ein bekannter Klassiker aus dem Rheinland: frische Miesmuscheln mit Weißwein!
Schließen

Muscheln nach rheinischer Art

Fans von Meeresfrüchten aufgepasst: Unser traditionelles Rezept für Muscheln rheinische Art sollten Sie unbedingt ausprobieren. In würzigem Weißweinsud geschmort, entfalten die Miesmuscheln ein fantastisches Aroma. Gleich nachkochen und genießen!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Muscheln:
  • 2 kg Miesmuschel

  • 2 kleine Küchenzwiebel

  • 2 Karotte

  • 200 g Sellerie

  • 2 EL Rapsöl

  • 0.5 frische Petersilie

  • 250 ml Weißwein, trocken

  • 1 Lorbeerblatt

  • 2 Gewürznelken

  • 5 Wacholderbeere

  • Salz

  • Pfeffer

  • 50 g Butter

Zubereitung
  1. 1

    Die Muscheln unter fließendem Wasser putzen. Beschädigte Muscheln aussortieren.

  2. 2

    Die Zwiebeln pellen, die Karotten und den Sellerie schälen und alles fein würfeln.

  3. 3

    Rapsöl in einer hohen Pfanne erhitzen und das Gemüse für 1 Minute anschwitzen. Die Muscheln hinzugeben, kurz mit anschwitzen und sofort mit den Weißwein ablöschen. 100 ml Wasser und die Gewürze hinzugeben und die Muscheln abgedeckt für 6 Minuten bei starker Hitze schmoren lassen, bis sich alle Muscheln geöffnet haben. Muscheln, die jetzt noch geschlossen sind, nicht verzehren.

  4. 4

    Die Muscheln mit einer Schaumkelle auf tiefe Teller verteilen. Kochsud und etwas Butter ergänzen und mit frischer Petersilie servieren. Wie Sie ganz einfach Muscheln kochen, zeigen wir Ihnen auch in unserem "Gewusst wie!"-Video.

    Gewusst wie: Muscheln kochen
  5. 5

    Entdecken Sie weitere Rezepte der rheinischen Küche.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1445kJ 17%

    Energie

  • 345kcal 17%

    Kalorien

  • 13g 5%

    Kohlenhydrate

  • 8g 11%

    Fett

  • 34g 68%

    Eiweiß

Klassisches Muschelgericht für Genießer

Miesmuscheln nach rheinischer Art sind nicht nur im Rheinland bekannt und beliebt. Das Meeresfrüchte-Gericht ist längst ein Klassiker der deutschen Küche – und begeistert mit Frische und Geschmack. Die Miesmuscheln stammen traditionell aus der Nordsee vor dem Rheindelta und der Weißwein natürlich aus dem Rheingebiet, bevorzugt werden hier trockene Sorten wie zum Beispiel Riesling.

Das Gericht ist übrigens ideal für die leichte Küche. Miesmuscheln sind fett- und kalorienarm. Sie enthalten viele Nähr- und Mineralstoffe und verleihen jedem Gericht eine feine Meersalznote, die wunderbar mit der fruchtigen Säure des Weißweins harmoniert. Gewürze wie Lorbeer, Wacholder und Gewürznelken geben unserem Rezept den ganz besonderen Aromakick. Serviert werden Muscheln rheinische Art direkt in der Schale, die auch gleich als "Löffel" dient. Dazu gibt es traditionell gebuttertes Schwarzbrot, Roggenbrot oder auch Pumpernickel. Klingt köstlich? Ist es auch!

Rezept und Tipps für die Zubereitung

Muscheln rheinische Art gibt es in vielen Variationen. So wird der Muschelsud beispielsweise ohne Wein, stattdessen mit Brühe oder Bier zubereitet. Oder aber die Gewürze und das dazugehörige Gemüse variieren. Bei unserem Rezept haben wir uns auf das Wesentliche konzentriert: wenige Zutaten, einfache Zubereitung und viel Geschmack. Wer es umfangreicher und gehaltvoller mag, dem empfehlen wir übrigens unsere cremig-kräftige Clam Chowder, eine Muschelsuppe nach amerikanischem Vorbild.

Wichtig bei der Zubereitung von Miesmuscheln: Sortieren Sie unbedingt die Meeresfrüchte aus, die bereits vor dem Schmoren geöffnet oder beschädigt sind. Auch alle, die nach dem Garen noch geschlossen sind, sollten auf jeden Fall entsorgt werden. Der Grund: Sie sind für den Verzehr schlichtweg nicht geeignet. Ausführliche Tipps, wie Sie Miesmuscheln zubereiten, finden Sie zudem bei unserem Expertenwissen. Gleich reinlesen und mehr wissen!