Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Katsu Sando

Katsu Sando

Schweineschnitzel to go – so könnte man Katsu Sando mit wenigen Worten beschreiben. Die japanische Sandwich-Spezialität gehört zu den Klassikern des Streetfoods, ist schnell zubereitet und so lecker. Überzeugen Sie sich selbst und probieren Sie es aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Sandwich:
  • 4 Schweineschnitzel

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 6 EL Weizenmehl (Type 405)

  • 150 g Panko-Paniermehl

  • 2 Ei

  • 150 g Chinakohl

  • 1 Knoblauchzehe

  • Ingwer (2 x 1 cm)

  • 1 EL Sesamöl

  • 8 Scheibe Sandwich-Toast

Für die Tonkatsu-Soße:
  • Ingwer (2 x 2 cm)

  • 6 EL Ketchup

  • 6 EL Worcestershiresoße

  • 1 EL Sojasoße

  • 1 TL Zucker

Außerdem zum Frittieren:
  • 500 ml Bratöl

Zubereitung
  1. 1

    Schweineschnitzel kalt abspülen, trocken tupfen und von beiden Seiten salzen und pfeffern. Mehl, Panko und verquirlte Eier auf drei Teller verteilen. Die Schnitzel zunächst im Mehl wenden, dann durch die Eimasse ziehen und zuletzt im Panko wenden.

  2. 2

    Bratöl in einer tiefen Pfanne auf 170 Grad erhitzen. Die Schnitzel nacheinander hineingeben und pro Seite etwa 1 Minute goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  3. 3

    Chinakohl waschen und fein raspeln. Knoblauch pellen und fein hacken. Ingwer schälen und fein reiben. Kohl, Knoblauch, Ingwer und Sesamöl in einer Schüssel vermengen.

  4. 4

    Für die Soße Ingwer schälen und fein reiben. Mit Ketchup, Worcestershiresoße, Sojasoße und Zucker glatt rühren.

  5. 5

    Die Ränder vom Sandwichtoast abschneiden und alle Toastscheiben mit Tonkatsu-Soße bestreichen. Mit Kohl sowie dem Schnitzel toppen und zuklappen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2177kJ 26%

    Energie

  • 520kcal 26%

    Kalorien

  • 63g 24%

    Kohlenhydrate

  • 13g 19%

    Fett

  • 40g 80%

    Eiweiß

Japanisches Katsu – was ist das?

Katsu, auch Tonkatsu, ist die japanische Version des Schweineschnitzels. Es kommt dem deutschen Schnitzel sehr nah, wird allerdings nicht in der Pfanne gebraten, sondern in Pankomehl knusprig frittiert. Japanische Köche servieren das saftige Fleisch traditionell mit Weißkohl, Reis, einer würzigen Soße und einer Misosuppe, die bei Tisch nie fehlen darf. Doch Japans Küche ist erfinderisch und so entdeckt man das Schweineschnitzel auch in zahlreichen anderen kulinarischen Genüssen wieder: Beim Katsudon krönt das Katsu eine Reisbowl, beim Katsu-Curry wird es mit Curryreis serviert und beim Katsu Sando landet es zwischen zwei Brotscheiben. Der Begriff "Sando" ist nämlich nichts anderes als eine Abkürzung für das Wort "Sandwich".

Was ist das Besondere an dem Katsu-Sandwich?

Das Katsu Sando aus Japan ist ein typisches Bento-Box-Gericht: Als kalter Lunch lässt sich das japanische Sandwich prima mitnehmen und auch im Stehen verzehren. Für die Zubereitung der leckeren asiatischen Stulle wird Toast verwendet. Zwischen die beiden Scheiben kommt ein dünnes Tonkatsu sowie geraspelter China- oder Weißkohl. Für Würze sorgt die typische Tonkatsu-Soße, die wie in unserem Rezept für Katsu Sando aus Worcestersoße, Ingwer, Sojasoße, Zucker und Ketchup angerührt wird.

Natürlich findet man auch Variationen dieser Füllung: Beliebt sind zum Beispiel Huhn- oder Rindfleischschnitzel sowie frittierte Garnelen. Farbliche und geschmackliche Abwechslung verleihen dem Katsu Sando in Streifen geschnittener Rotkohl und geriebene Möhren. Dass Japan auch Sandwich-technisch einiges zu bieten hat, beweisen unter anderem die raffinierten Onigirazu, herzhafte Sushi-Sandwiches aus Reis, Noriblättern und vielen köstlichen Füllungen.

Tipp: Mehr Sandwich-Rezepte aus den unterschiedlichsten Länderküchen erwarten Sie hier in der großen Rezeptvielfalt von EDEKA.