Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Grießpudding

Grießpudding

Unser Grießpudding wird nur mit Butter, Wasser, Zucker und Grieß zubereitet und bekommt beim Quellen seine cremige Konsistenz. Das Gericht stammt aus Syrien und lässt sich hervorragend mit Kompott, Eis und süßen Toppings kombinieren.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 80 g Butter

  • 120 g Zucker

  • 1 TL Zimt

  • 200 g Grieß

Zubereitung

  1. 1

    Die Butter in einem großen Topf zerlassen, 750 ml Wasser dazugeben und aufkochen lassen.

  2. 2

    Zucker und gemahlenen Zimt mischen und mit dem Schneebesen in das kochende Wasser einrühren. Unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze solange kochen lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

  3. 3

    Unter ständigem Rühren nach und nach den Grieß in das Zuckerwasser geben. Den Topf vom Herd nehmen und den Grießpudding zugedeckt etwa 5 Minuten quellen lassen. Noch warm servieren.

  4. 4

    Weitere einfache Rezepte finden Sie hier! Probieren Sie auch unsere Rezept für Chia-Pudding und Grießschnitten.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1817kJ 22%

    Energie

  • 434kcal 22%

    Kalorien

  • 65g 25%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Grießpudding-Rezept: Frühstück nach syrischer Art

Wir haben uns bei unserem Grießpudding-Rezept an dem syrischen Grieß-Gericht "Machmunia" orientiert. Dabei handelt es sich um einen Grießbrei, der typischerweise zum Frühstück gegessen wird. Der Grieß wird aber nicht – wie in der europäischen Küche üblich – in Milch, sondern in geschmolzener Butter oder Butterschmalz und Wasser gekocht. Da sich die Butter gut durch rein pflanzliche Margarine oder Kokosfett ersetzen lässt, bietet sich unser Grießpudding auch für die vegane Ernährung an. Übrigens: In der syrischen Küche wird zu "Machmunia" gern Halloumi oder Büffelmilch serviert. Sie können die Produkte aber gern auch durch Feta (für ein geschmackliches Gegengewicht zum süßen Pudding) oder etwas halb geschlagene Sahne ersetzen.

Grießpudding-Rezept: Desserts mit Grieß, Milch und Ei

Grießbrei, Grießpudding, Grießknödel, Grießauflauf – der grob gemahlene Weizen findet sich in unzähligen Speisen. Der Grießbrei, den Sie vielleicht noch aus Ihrer Kindheit kennen, kommt mit zwei Zutaten aus: Milch und Weichweizengrieß. Probieren Sie doch einmal unser Grießbrei-Rezept mit Vollkorngrieß aus. Er schmeckt – ähnlich wie Vollkornnudeln – etwas kräftiger als Brei aus herkömmlichem Grieß und liefert auch mehr Ballaststoffe. Wenn Sie Nachtisch-Rezepte für leckere Puddings und Aufläufe nachkochen möchten, heben Sie für eine fluffige Konsistenz einfach Eigelb und steif geschlagenes Eiweiß unter Ihren Grießbrei – so wie bei unserem Rezept für Grießauflauf mit Mohn.

Grießpudding-Rezept: Das passt zu Süßspeisen mit Grieß

Jede Art von Fruchtkompott oder Obstsalat passt sehr gut als Topping auf Ihren Grießpudding. Auch Ahornsirup, Schokoladenraspeln oder simpler Zimtzucker ergänzen das Gericht hervorragend. Bereiten Sie doch mal ein festliches Dessert mit dem gemahlenen Getreide zu: Unser Grieß-Schichtdessert mit einem Kompott aus Cranberrys, Birnen und Äpfeln zeigt, dass Grieß sich auch für feine Nachspeisen eignet.