Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Brookies

Brookies

Brookies, was ist das denn? Bevor Sie an Katzenfutter denken: Es handelt sich tatsächlich um ein leckeres Backwerk, das aus Amerika stammt und mit einer Mischung aus Keks- und Kuchenteig begeistert. Daher der Name: Brownie trifft Cookie!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Brownie-Teig:
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre

  • 120 g Butter

  • 3 Ei

  • 120 g Zucker, braun

  • 1 Prise Salz

  • 60 g Weizenmehl (Type 405)

  • 2 EL Backkakao

Für den Cookie-Teig:
  • 1 Vanilleschote

  • 100 g Butter

  • 130 g Zucker, braun

  • 1 Prise Salz

  • 1 Ei

  • 180 g Weizenmehl (Type 405)

  • 0.5 TL Backpulver

  • 100 g Schokoladentropfen

Außerdem:
  • Butter zum Einfetten

  • Mehl zum Arbeiten

Utensilien

Backform, eckig

Zubereitung
  1. 1

    Für den Cookie-Teig die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark auskratzen. Die Butter mit dem Zucker, Salz und dem Vanillemark in eine Schüssel geben und mit den Schneebesen eines Handrührgerätes einige Minuten schaumig rühren. Das Ei zugeben und unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und löffelweise unterrühren. Zuletzt 2/3 der Schokoladentropfen zugeben und einarbeiten. Den Teig abgedeckt für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. 2

    Backofen auf 150 Grad Umluft (170 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Backform mit Butter einfetten und mit Backpapier auskleiden.

  3. 3

    Für den Brownie-Teig die Zartbitterkuvertüre in grobe Stücke brechen und zusammen mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen. Sobald sich die Butter und die Schokolade homogen vermischt haben, von der Herdplatte ziehen und kurz abkühlen lassen.

  4. 4

    In der Zwischenzeit Eier, Zucker und Salz mit den Schneebesen eines Handrührgerätes schaumig rühren. Die flüssige Schokolade einrühren. Dann Mehl und Backkakao in einer separaten Schüssel vermischen und nach und nach in die Schokoladenmasse einrühren. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.

  5. 5

    Den Cookie-Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Lagen Backpapier passend zur Form ausrollen. Die Teigplatte anschließend auf den Brownie-Teig legen, mit den übrigen Schokoladentropfen bestreuen und auf mittlerer Schiene im Ofen für 25-30 Minuten backen. Dabei den Cookie-Teig in den ersten 10 Minuten mit Alufolie abdecken.

  6. 6

    Den Brookie aus dem Ofen nehmen, vollständig abkühlen lassen und in kleine Quadrate zu Brookies schneiden.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1319kJ 16%

    Energie

  • 315kcal 16%

    Kalorien

  • 28g 11%

    Kohlenhydrate

  • 19g 27%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Brownie + Cookies = Brookies

Sie lieben den saftigen Schokoladengeschmack von Brownies, aber auch den knusprigen Biss von Keksen? Kombinieren Sie doch einfach beides und backen Sie Brookies! Das Rezept vereint auf einfache Weise die Vorteile der beiden Backwerke und ist für Schokoknusper-Fans genau das Richtige. Ob zur nachmittäglichen Tasse Kaffee oder für Ihre Gäste: Brookies haben das Zeug dazu, Ihr neues Lieblingsgebäck und fester Bestandteil Ihrer Sammlung an Partyrezepten zu werden. Und wenn Sie Lust auf eine weitere Brownie-Alternative haben, probieren Sie unbedingt einmal unser Rezept für leckere Zitronen-Brownies aus!

Bei der köstlichen Mischung kommt auf den Kuchen- der Keksteig. Das Ergebnis ist eine saftige Schokobasis mit Knusperauflage, die mit ihrer hell-dunklen Marmorierung auch optisch sehr ansprechend ist. Wer die Schichten sauber getrennt haben möchte, gibt einfach keine oder weniger Schokoladentropfen in den Cookie-Teig oder rollt diesen nicht zu einer Platte aus, sondern gibt ihn stückchenweise auf den Brownie-Teig.

Kekskuchen oder Kuchenkeks? Reizvolles Spiel mit der Form

Unser Rezept setzt das Trendgebäck als Kuchen in Szene. Es ist aber auch möglich, die Brookies wie Kekse zu backen. Orientieren Sie sich dafür an unserem Rezept für feine Cookies, die innen ebenfalls schön saftig-weich sind. Mit den Zutaten und ihrem Mengenverhältnis können Sie nach Belieben spielen und auch das Aussehen variieren. Einheitlich in Schokobraun oder marmoriert – beides geht auch bei dieser Art von Brookies. Für welche Form Sie sich auch entscheiden, auf jeden Fall vereint das 2-in-1-Gebäck die Kuchen- auf perfekte Weise mit der Kekswelt.

Die Mischung macht's: Aus Amerika kommen neben den Brookies viele weitere Genusskombis, die Ihnen eine Entscheidung zwischen zwei Gebäcksorten abnehmen. Probieren Sie auch einmal Cronuts (Donut + Croissant), Cruffins (Croissant + Muffin) oder Cragels (Croissant + Bagel) – das sogenannte Hybrid-Food bringt frischen Wind in Ihre Backstube!