Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Backhendlsalat

Backhendlsalat

Bettet sich extra knuspriges Hähnchenbrustfilet auf einen mit Kürbiskernöldressing angemachten Salat, liegt eines der leckersten Gerichte aus der Steiermark auf dem Teller. Der Salat mit Backhendl ist auf jeden Fall eine Kostprobe wert und einfach zuzubereiten!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 600 g Hähnchenbrustfilet

  • 1 Zitrone, unbehandelt

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 100 g Cornflakes, ungesüßt

  • 2 Ei

  • 4 EL Weizenmehl (Type 405)

  • 4 EL Bratöl

  • 2 Köpfe Römersalat

  • Drittel Salatgurke

  • 250 g Kirschtomaten

  • 3 EL Kürbiskernöl, kaltgepresst

  • 1.5 TL Honig

  • 2 EL Apfelessig

  • 1 TL Senf

Zubereitung
  1. 1

    Hähnchenbrustfilets unter fließendem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in Streifen schneiden. Zitrone halbieren und die Hälfte des ausgepressten Safts auf die Hähnchenbrustfilets träufeln. Den restlichen Zitronensaft beiseitestellen. Anschließend von rundherum mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

  2. 2

    Cornflakes fein zerstoßen und in einen tiefen Teller geben. Eier in einem tiefen Teller verquirlen. Mehl in einen weiteren tiefen Teller geben. Die Hähnchenstreifen zunächst im Mehl wenden und leicht abklopfen, dann sorgfältig durch die Eimasse ziehen und zuletzt in den Cornflakes wenden. Dabei darauf achten, dass die Hähnchenstreifen vollständig von Cornflakes ummantelt sind.

  3. 3

    Bratöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die panierten Hähnchenstreifen darin von beiden Seiten goldbraun und knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  4. 4

    Den Römersalat in einzelne Blätter abtrennen, waschen und trockenschleudern. In mundgerechte Streifen schneiden. Gurke waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kirschtomaten waschen, Strunk herausschneiden und halbieren. Kürbiskernöl, Honig, Apfelessig, 2 EL Zitronensaft und Senf verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. 5

    Die Salatzutaten mit dem Dressing vermengen und auf Schüsseln verteilen. Mit den panierten Hähnchenbruststreifen toppen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2198kJ 26%

    Energie

  • 525kcal 26%

    Kalorien

  • 35g 13%

    Kohlenhydrate

  • 26g 37%

    Fett

  • 37g 74%

    Eiweiß

Knusprig trifft knackig: Steirischer Backhendlsalat

Salat alleine begeistert oft nicht jedes Familienmitglied. Anders sieht es aus, wenn krosses Hähnchen das "Grünzeug" krönt. Unser Backhendlsalat-Rezept punktet hier mit extra hohem Knusperfaktor, der durch die Panade aus zerstoßenen Cornflakes entsteht. Haben Sie keine im Haus, lässt sich das Backhendl aber auch mit einem herkömmlichen Paniermehl zubereiten.

Flexibel ist auch das Dressing für den Backhähnchen-Salat: Sie müssen kein Kürbiskernöl verwenden. Aber nur mit dieser Dressingzutat wird der Salat zum steierischen Backhendlsalat. Denn das intensiv nussig schmeckende Speiseöl stammt häufig aus dem österreichischen Bundesland. Steht auf der Flasche "Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.", unterliegt das Öl dem EU-Gebietsschutz und wurde auch wirklich in einem speziellen Verfahren in der Steiermark hergestellt. Möchten Sie das Backhendlsalat-Dressing mit einem anderen Öl anmachen, können Sie zum Beispiel Olivenöl, Maiskeimöl oder Rapsöl verwenden.

Kalorien sparen beim Backhendlsalat und ergänzende Speisen

Weil das panierte Geflügel in Bratöl ausgebacken wird, ist das Gericht kein Leichtgewicht. Pro Portion enthält der Backhendlsalat über 500 Kalorien. Wer hier etwas einsparen will, kann die Hähnchenbrust auch im Ofen garen. Bei 220 Grad braucht das panierte Geflügel etwa eine halbe Stunde, bis es schön knusprig ist.

Wer umgekehrt eine besonders sättigende Hauptspeise sucht, serviert zu unserem Backhendl- noch einen Kartoffelsalat. Letzterer sowie Hähnchen in allen Varianten reihen sich perfekt in die Vielfalt der Oktoberfest-Rezepte ein. Stellen Sie Ihre nächste Party doch unter dieses Motto und servieren Sie neben dem (steirischen) Backhendlsalat weitere bayerische Volksfestspezialitäten wie einen Brezensalat, Obazda, Leberkäse, Weißwürste und Radi (Rettich) – Bier nicht vergessen!

Tipp: Sie suchen einen passenden Nachtisch, den Sie im Anschluss an den Backhendlsalat genießen können? Wie wäre es mit einer feinen bayerischen Creme oder einem warmen Apfelstrudel mit Vanillesoße?