Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mann deckt Tisch ein.
Bestecksprache – der unbekannte Code von Messer und Gabel

Lassen Sie Ihr Besteck für sich sprechen? Die etwas seltsam klingende Frage hat für gute Tischmanieren ihre Berechtigung. Denn mit der Besteckanordnung auf dem Teller signalisieren Sie dem Kellner so einiges.

Die Etikette der Bestecksprache

Dass Sie das Besteck richtig legen sollten, wenn Sie den Tisch decken, ist bekannt. Die Gabel gehört nach links, das Messer nach rechts und der Dessertlöffel kommt nach oben. Bei einem Menü wird das Besteck von außen nach innen platziert, sodass die Besteckfolge den Gängen entspricht. Gibt es nur ein Hauptgericht, können Sie das Besteck auch in die Serviette stecken. So weit ist der Besteck-Knigge klar. Aber wie sieht es mit dem Ablegen des Esswerkzeugs während der Mahlzeit aus? Was viele nicht wissen: Es gibt einen Besteck-Code. Während Höflichkeitsformen offensichtlich sind, drücken Sie mit der Anordnung von Messer und Gabel im Stillen aus, ob Ihnen die Speisen schmecken.

Das sagen Sie, wenn Sie Ihr Besteck ablegen

Salat zum Abnehmen
Eine Pause beim Essen können Sie mit dem Besteck anzeigen

Genauso wie beim Eindecken des Bestecks gibt es bei der Bestecksprache feste Anordnungen, die "Besteck-Uhr". Die Stellung "20 vor 8" etwa bedeutet, dass es Ihnen nicht geschmeckt hat. Das Gegenteil drücken Sie aus, wenn Sie Messer und Gabel "5 nach halb 7" platzieren. Gekreuztes Besteck auf dem Teller signalisiert, dass Sie gut einen Nachschlag vertragen könnten. Und die Position "20 nach 8" vermittelt dem Kellner, dass Sie gerade eine Pause machen, um sich beispielsweise den Gesprächen beim Essen zu widmen. Sind Sie mit dem Essen fertig und möchten, dass abgeräumt wird, wählen Sie die "20-nach-4"-Stellung – das Messer ist dabei der Stundenzeiger. Wer es besonders korrekt machen will, richtet die Schneide nach rechts aus.

Ist die Bestecksprache noch von Bedeutung?

Bei Fingerfood dürfen Sie auf das Besteck natürlich verzichten

Ob die Besteck-Regeln nach dem Essen wirklich Beachtung finden, ist eine Frage des Restaurants und der Gäste. In der gehobenen Gastronomie spielt die Bestecksprache eher eine Rolle als in einer gutbürgerlichen Gaststätte. Und bei Fingerfood können Sie das Ganze naturgemäß komplett vergessen. Freiherr von Knigge selbst hat der richtigen Tischordnung des Bestecks und dem Verhalten beim Essen weit mehr Bedeutung zugemessen als der Frage, wie Sie das Besteck auf den Teller legen. Lediglich die Esspause- und -ende-Positionen gelten als gängig. Ihren Unmut oder Komplimente an den Küchenchef drücken Sie also besser verbal aus.

Entdecken Sie mehr Wissenswertes sowie tolle Rezepte!

Dies und noch mehr gibt es in unseren Newslettern. Jeden Mittwoch erhalten Sie tolle Rezepte und viel Neues aus unseren Genusswelten - sonntags gibt es die besten Angebote frisch aus Ihrem Markt.